Digitale Innovation

Räume für BayernLab in Dillingen übergeben

Das neue BayernLab in Dillingen ist laut Finanz- und Heimatminister Albert Füracker ein großer Gewinn für die ganze Region. Was ein BayernLab ist und wann es in Dillingen eröffnet werden soll.

„Von der Digitalisierung sollen alle Regionen Bayerns gleichermaßen profitieren. Mit unseren BayernLabs schaffen wir daher insbesondere in ländlichen Regionen die Möglichkeit, digitale Innovationen zu entdecken. Hier kann die High-Tech-Welt erforscht und modernste Technik angefasst und ausprobiert werden – kostenfrei und für jedermann“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Flächenübergabe für das neue BayernLab in Dillingen an der Donau. „Die BayernLabs dienen als Plattform zur Vernetzung der Region mit namhaften IT-Forschungs- und Bildungseinrichtungen“, fügt er hinzu.

Eröffnung noch für dieses Jahr geplant

Als Initiative des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat sind die BayernLabs offene Zentren für digitale Wissensbildung. Das BayernLab Dillingen wird in unmittelbarer Bahnhofsnähe, in der Bahnhofstraße 1, eingerichtet. Die Räumlichkeiten im zweiten Stock sind barrierefrei zu erreichen. Die Eröffnung ist für Ende 2020 geplant.

Standort für Digitalisierung und Bildung

Mit dem Informationstechnikbataillon 292 der Bundeswehr und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung sei Dillingen bereits ein wichtiger Standort für Digitalisierung und Bildung. Das neue BayernLab erweitert dieses Angebot als Schaufenster für digitale Innovationen für alle.

Besonders Schüler und Azubis sollen profitieren

Insbesondere Schulklassen und Auszubildende werden von diesem kostenlosen Angebot zur digitalen Bildung in ihrer Region profitieren. Neben einer öffentlich zugänglichen Dauerausstellung bieten die BayernLabs ein informatives Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops zu aktuellen digitalen Themen.

Vielfältiges Angebot

In jedem Regierungsbezirk soll mindestens ein BayernLab eingerichtet werden, insgesamt 13 in ganz Bayern. Acht BayernLabs in Traunstein, Wunsiedel, Bad Neustadt an der Saale, Nabburg, Neustadt an der Aisch, Neumarkt, Vilshofen an der Donau und Kaufbeuren haben ihren Betrieb bereits aufgenommen. Die BayernLabs bieten veranlasst durch die Corona-Pandemie nun auch ein vielfältiges Onlineangebot für zum Beispiel Webinare oder Erklärvideos an. In Kürze werden die BayernLabs auch wieder für den persönlichen Besuch eingeschränkt geöffnet haben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Digitale Innovation

Räume für BayernLab in Dillingen übergeben

Das neue BayernLab in Dillingen ist laut Finanz- und Heimatminister Albert Füracker ein großer Gewinn für die ganze Region. Was ein BayernLab ist und wann es in Dillingen eröffnet werden soll.

„Von der Digitalisierung sollen alle Regionen Bayerns gleichermaßen profitieren. Mit unseren BayernLabs schaffen wir daher insbesondere in ländlichen Regionen die Möglichkeit, digitale Innovationen zu entdecken. Hier kann die High-Tech-Welt erforscht und modernste Technik angefasst und ausprobiert werden – kostenfrei und für jedermann“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Flächenübergabe für das neue BayernLab in Dillingen an der Donau. „Die BayernLabs dienen als Plattform zur Vernetzung der Region mit namhaften IT-Forschungs- und Bildungseinrichtungen“, fügt er hinzu.

Eröffnung noch für dieses Jahr geplant

Als Initiative des Bayerischen Staatsministeriums der Finanzen und für Heimat sind die BayernLabs offene Zentren für digitale Wissensbildung. Das BayernLab Dillingen wird in unmittelbarer Bahnhofsnähe, in der Bahnhofstraße 1, eingerichtet. Die Räumlichkeiten im zweiten Stock sind barrierefrei zu erreichen. Die Eröffnung ist für Ende 2020 geplant.

Standort für Digitalisierung und Bildung

Mit dem Informationstechnikbataillon 292 der Bundeswehr und der Akademie für Lehrerfortbildung und Personalführung sei Dillingen bereits ein wichtiger Standort für Digitalisierung und Bildung. Das neue BayernLab erweitert dieses Angebot als Schaufenster für digitale Innovationen für alle.

Besonders Schüler und Azubis sollen profitieren

Insbesondere Schulklassen und Auszubildende werden von diesem kostenlosen Angebot zur digitalen Bildung in ihrer Region profitieren. Neben einer öffentlich zugänglichen Dauerausstellung bieten die BayernLabs ein informatives Rahmenprogramm mit Vorträgen und Workshops zu aktuellen digitalen Themen.

Vielfältiges Angebot

In jedem Regierungsbezirk soll mindestens ein BayernLab eingerichtet werden, insgesamt 13 in ganz Bayern. Acht BayernLabs in Traunstein, Wunsiedel, Bad Neustadt an der Saale, Nabburg, Neustadt an der Aisch, Neumarkt, Vilshofen an der Donau und Kaufbeuren haben ihren Betrieb bereits aufgenommen. Die BayernLabs bieten veranlasst durch die Corona-Pandemie nun auch ein vielfältiges Onlineangebot für zum Beispiel Webinare oder Erklärvideos an. In Kürze werden die BayernLabs auch wieder für den persönlichen Besuch eingeschränkt geöffnet haben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben