B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Landkreis Dillingen setzt auf Ökostrom
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen

Landkreis Dillingen setzt auf Ökostrom

 Dillingen investiert in Nachhaltigkeit - Der Landkreis will deutliche Zeichen für die Energiewende setzten, Foto: Fotolia DL

Im Landrat Dillingen steht man klar hinter der Energiewende. Aus diesem Grund setzt der Landkreis nun verstärkt auf nachhaltige Energie. Neben der Nutzung von Strom aus Wasserkraft für öffentliche Gebäude, fördert Dillingen auch ein Informationszentrum für Windkraft.

Die Stromleitungen in Dillingen werden demnächst ein bisschen grüner werden. Vor kurzem hatte der Landkreis eine europaweite Ausschreibung  zur Lieferung der Energie für Abnahmestellen des Landkreises veröffentlicht. In der Ausschreibung war neben dem Basisangebot „Basisstrom“ auch ein zusätzliches Angebot mit „Ökostrom“ als Versorgungsgrundlage deutlich erwünscht. „Damit setzen wir ein klares Signal pro Energiewende“, begründet Landrat Leo Schnrell diese Entscheidung.

Der Landkreis entscheidet sich für Nachhaltigkeit

In der letzten Sitzung des Kreisausschusses wurden die eingegangenen Angebote ausgewertet und beschlossen, aufgrund der Ausschreibungsergebnisse, der EnBW Vertrieb GmbH, Stuttgart eine Zusage zu erteilen. Damit wird ab dem ersten Januar 2014 bis zum 31. Dezember 2015 insgesamt 30 Abnahmestellen mit grüner Energie versorgt werden. Zu den Abnahmestellen gehören sämtliche Gebäude des Landkreises Dillingen, der Kreiskliniken Dillingen-Wertingen GmbH und des Kommunalunternehmens des Landkreises (KDL). Insgesamt beläuft sich der Verbrauch im Referenzjahr auf ca. 5 970 000 kWh pro Jahr. Die EnBW wird die Einrichtungen des Landkreises zu hundert Prozent mit nachhaltigem Strom aus Wasserkraft versorgen.

Der Energiewende verschrieben

Es wäre nicht das erste Mal, dass sich der Landkreis für die Förderung von grünem Strom einsetzt. Dillingen plant in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Günzburg einen gemeinsamen Windstützpunkt einzurichten. Das Ziel des geplanten Informationszentrums ist, die Akzeptanz der Bürger in Sachen Windkraft und regenerativen Energien allgemein anhand von Führungen und Vorträgen zu stärken.  Landrat Leo Schrell betont auch hier die Bedeutung der Energiewende:„Die Energiewende wird nur gelingen, wenn wir die Menschen auf dem Weg der Umsetzung mitnehmen und für regenerative Energien sensibilisieren.“ Das Bayerische Umweltministerium fördert die Einrichtung und laufenden Betrieb des Informationszentrums einmalig mit 150.000 Euro. Mithilfe der Förderung soll das Zentrum voraussichtlich bis Mitte des Jahres in der Berufsschule Launigen seinen Dienst aufnehmen. 

Artikel zum gleichen Thema