Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Grünbeck-Geschäftsführer Peter Lachenmeir verlässt das Unternehmen

Geschäftsführer Peter Lachenmeir wird Ende 2016 die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH verlassen. Foto: Grünbeck

Lachenmeir wird die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH zum Ende des Jahres verlassen. Der Grund: Er will sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Künftig will Grünbeck die Geschäftsleitung erweitern. Dabei sollen die Verantwortungs-Bereiche von Peter Lachenmeir auf mehrere Personen verteilt werden. Hauptverantwortlicher Geschäftsführer bleibt Dr. Günter Stoll.

Darum verlässt Peter Lachenmeir Grünbeck

Zuletzt hat Grünbeck die Richtung für die Zukunft definiert. Am Stammsitz in Höchststädt an der Donau sind derzeit 550 Mitarbeiter beschäftigt. „In den vergangenen 20 Jahren bei Grünbeck habe ich mehrere Stationen durchlaufen und sehr viel Erfahrung gesammelt. Heute, mit 45 Jahren, fühle ich mich jung genug, eine neue Herausforderung außerhalb des Unternehmens anzunehmen“, so Peter Lachenmeir.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH

Grünbeck-Geschäftsführer Peter Lachenmeir verlässt das Unternehmen

Geschäftsführer Peter Lachenmeir wird Ende 2016 die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH verlassen. Foto: Grünbeck

Lachenmeir wird die Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH zum Ende des Jahres verlassen. Der Grund: Er will sich künftig neuen beruflichen Herausforderungen stellen.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Künftig will Grünbeck die Geschäftsleitung erweitern. Dabei sollen die Verantwortungs-Bereiche von Peter Lachenmeir auf mehrere Personen verteilt werden. Hauptverantwortlicher Geschäftsführer bleibt Dr. Günter Stoll.

Darum verlässt Peter Lachenmeir Grünbeck

Zuletzt hat Grünbeck die Richtung für die Zukunft definiert. Am Stammsitz in Höchststädt an der Donau sind derzeit 550 Mitarbeiter beschäftigt. „In den vergangenen 20 Jahren bei Grünbeck habe ich mehrere Stationen durchlaufen und sehr viel Erfahrung gesammelt. Heute, mit 45 Jahren, fühle ich mich jung genug, eine neue Herausforderung außerhalb des Unternehmens anzunehmen“, so Peter Lachenmeir.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben