Corona-Pandemie

Dillinger Impfzentrum beginnt mit Impfen über 80-Jährigen

Im Landkreis Dillingen haben die Impfungen der Personen über 80 Jahre im Impfzentrum Wertingen begonnen. Wie dies geplant ist und weshalb es in Dillingen zu einer „überdurchschnittlichen Quote“ an Impfungen gekommen ist.

Der Landkreis Dillingen Donau hat am 25. Januar 2021 mit der Impfung der mobilen Personen über 80 Jahre in seinem stationären Impfzentrum in Wertingen begonnen. Damit setzt die Region die bislang erfolgreich verlaufene Impfkampagne bei den Menschen mit der höchsten Priorisierung fort.

Impfung von insgesamt 450 bis Anfang Februar

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Aufgrund der in Aussicht gestellten Lieferungen an Impfstoff sollen im Impfzentrum bis zunächst einschließlich Dienstag, 2. Februar 2021, insgesamt 450 Personen, die sich bereits für die Impfung registriert haben, eine Impfung verabreicht bekommen. Wann über den 2. Februar 2021 hinaus weitere Impfungen stattfinden können, hängt von den künftigen Zusagen über Zeitpunkt und Mengen der Auslieferung von Impfstoff ab. Bislang wurden zunächst für den 25. und 26. Januar 2021 Einladungen zur Impfung im Impfzentrum ausgesprochen. Das Landratsamt erwartet am 26. und 29. Januar 2021 jeweils 150 Impfdosen. Daran orientiert werden in den nächsten Tagen nach und nach weitere Termine für Impfungen vergeben.

Konzept ist „bewährt und durchdacht“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Das Konzept ist durchdacht und hat sich bislang sehr bewährt“, betonte Landrat Leo Schrell beim Pressetermin anlässlich des Auftakts zur Impfung der über 80-jährigen Menschen im Landkreis Dillingen. Gemeinsam mit Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner, dem ersten Bürgermeister der Stadt Wertingen, Willy Lehmeier, und dem Ärztlichen Leiter von „ECOLOG“, dem Betreiber des Impfzentrums, Dr. Thomas Liedtke, verschaffte sich Schrell einen Eindruck von den Abläufen im Impfzentrum.

Erstimpfung in Alten- und Pflegeheimen bereits erfolgt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Konzept für die Impfkampagne im Landkreis Dillingen sah von Anfang an vor, zunächst alle impfwilligen Bewohner und das Personal der Alten- und Pflegeheime sowie der Einrichtungen der Behindertenhilfe zu impfen. Die Verabreichung der Erstimpfung in den Einrichtungen ist vorläufig abgeschlossen. „Wir wollten zunächst dort den Schwerpunkt der Impfungen setzen, wo der größte Handlungsbedarf war“, begründet Schrell die Strategie des Landratsamtes. Insgesamt wurden zwischenzeitlich 1.095 Bewohner und 565 Personen des Personals der Einrichtungen geimpft.

Darüber hinaus wurden 559 sonstige Personen, die der Priorität 1 angehören, geimpft. Damit wurde bislang im Landkreis Dillingen Stand 22.01.2021 insgesamt 2.219 Menschen die erste Impfung verabreicht. „Damit erreichen wir im Vergleich zu anderen Regionen eine überdurchschnittliche Quote“, freut sich Schrell. „Jede verfügbare Impfdose wurde bislang verimpft“, unterstrich Schrell.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Corona-Pandemie

Dillinger Impfzentrum beginnt mit Impfen über 80-Jährigen

Im Landkreis Dillingen haben die Impfungen der Personen über 80 Jahre im Impfzentrum Wertingen begonnen. Wie dies geplant ist und weshalb es in Dillingen zu einer „überdurchschnittlichen Quote“ an Impfungen gekommen ist.

Der Landkreis Dillingen Donau hat am 25. Januar 2021 mit der Impfung der mobilen Personen über 80 Jahre in seinem stationären Impfzentrum in Wertingen begonnen. Damit setzt die Region die bislang erfolgreich verlaufene Impfkampagne bei den Menschen mit der höchsten Priorisierung fort.

Impfung von insgesamt 450 bis Anfang Februar

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Aufgrund der in Aussicht gestellten Lieferungen an Impfstoff sollen im Impfzentrum bis zunächst einschließlich Dienstag, 2. Februar 2021, insgesamt 450 Personen, die sich bereits für die Impfung registriert haben, eine Impfung verabreicht bekommen. Wann über den 2. Februar 2021 hinaus weitere Impfungen stattfinden können, hängt von den künftigen Zusagen über Zeitpunkt und Mengen der Auslieferung von Impfstoff ab. Bislang wurden zunächst für den 25. und 26. Januar 2021 Einladungen zur Impfung im Impfzentrum ausgesprochen. Das Landratsamt erwartet am 26. und 29. Januar 2021 jeweils 150 Impfdosen. Daran orientiert werden in den nächsten Tagen nach und nach weitere Termine für Impfungen vergeben.

Konzept ist „bewährt und durchdacht“

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Das Konzept ist durchdacht und hat sich bislang sehr bewährt“, betonte Landrat Leo Schrell beim Pressetermin anlässlich des Auftakts zur Impfung der über 80-jährigen Menschen im Landkreis Dillingen. Gemeinsam mit Regierungspräsident Dr. Erwin Lohner, dem ersten Bürgermeister der Stadt Wertingen, Willy Lehmeier, und dem Ärztlichen Leiter von „ECOLOG“, dem Betreiber des Impfzentrums, Dr. Thomas Liedtke, verschaffte sich Schrell einen Eindruck von den Abläufen im Impfzentrum.

Erstimpfung in Alten- und Pflegeheimen bereits erfolgt

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Das Konzept für die Impfkampagne im Landkreis Dillingen sah von Anfang an vor, zunächst alle impfwilligen Bewohner und das Personal der Alten- und Pflegeheime sowie der Einrichtungen der Behindertenhilfe zu impfen. Die Verabreichung der Erstimpfung in den Einrichtungen ist vorläufig abgeschlossen. „Wir wollten zunächst dort den Schwerpunkt der Impfungen setzen, wo der größte Handlungsbedarf war“, begründet Schrell die Strategie des Landratsamtes. Insgesamt wurden zwischenzeitlich 1.095 Bewohner und 565 Personen des Personals der Einrichtungen geimpft.

Darüber hinaus wurden 559 sonstige Personen, die der Priorität 1 angehören, geimpft. Damit wurde bislang im Landkreis Dillingen Stand 22.01.2021 insgesamt 2.219 Menschen die erste Impfung verabreicht. „Damit erreichen wir im Vergleich zu anderen Regionen eine überdurchschnittliche Quote“, freut sich Schrell. „Jede verfügbare Impfdose wurde bislang verimpft“, unterstrich Schrell.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben