B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
CO2-freie Stromerzeugung in Dillingen Mittlere Donau Kraftwerke AG MDK
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Mittlere Donau Kraftwerke AG

CO2-freie Stromerzeugung in Dillingen Mittlere Donau Kraftwerke AG MDK

 Das Donaukraftwerk Dillingen erzeugt klimafreundlichen regenerativen Strom aus Wasserkraft, Foto: BEW, 2011

Seit 30 Jahren ist die Stromerzeugung im Donaukraftwerk Dillingen CO2-frei. Die Bewohner von Dillingen werden rechnerisch zu 100 Prozent regenerativ versorgt.

Einen runden Geburtstag konnte 2011 das Laufwasserkraftwerk Dillingen feiern. Das Kraftwerk der MDK (Mittlere Donau Kraftwerke AG) blickte zum Jahresende auf 30 Jahre erfolgreichen Dauerbetrieb im Dienste einer umweltfreundlichen, regenerativen Stromerzeugung zurück. Die MDK gehören zu 60 Prozent der Rhein-Main-Donau AG (RMD) und zu 40 Prozent der Bayerische Elektrizitätswerke GmbH (BEW), einem Tochterunternehmen der Lechwerke AG (LEW).

Über 31.500 Tonnen CO2-Ersparnis

Die Staustufe Dillingen ist eine Mehrzweckanlage und wurde neben der Stromerzeugung für weitere staatlich-wasserwissenschaftliche Zwecke, insbesondere Hochwasserschutz sowie Sohl- und Grundwasserstabilisierung errichtet. Seit der Inbetriebnahme 1981 erzeugte das südlich von Dillingen gebaute Donau-Kraftwerk aus seinen beiden Kaplan-Turbinen mit zusammen 7.400 Kilowatt maximaler Leistung 45,4 Millionen Kilowattstunden (kWh) Strom pro Jahr. Im Vergleich zur konventionellen Stromerzeugung werden damit jährlich über 31.500 Tonnen Kohlendioxid (CO2) vermieden.

So wird der Strom im Kraftwerk Dillingen erzeugt

Seit Betriebsbeginn hat das Kraftwerk Dillingen über 1,36 Milliarden kWh erzeugt. Dabei wird eine Fallhöhe des Wassers von rund 4,7 Meter genutzt. Dafür wird das benötigte Wasser an drei Wehrfeldern aufgestaut, um dann mit bis zu 190 Kubikmetern pro Sekunde, das entspricht etwa 1.000 Badewannenfüllungen, die Turbinen anzutreiben und über die angekoppelten Generatoren sauberen Strom zu erzeugen.

Dillinger werden rein rechnerisch zu 100 Prozent regenerativ versorgt

Die Jahresstromerzeugung des Kraftwerks Dillingen entspricht dem Strombedarf von fast 13.000 Durchschnittshaushalten (3.500 kWh Jahresverbrauch bei rechnerisch 2,7 im Haushalt lebenden Personen) pro Jahr. Mit einer Jahresproduktion aus dem Dillinger Donaukraftwerk könnte rein rechnerisch der Haushaltsstrombedarf der über 18.200 Einwohner von Dillingen gut zwei Jahre lang gedeckt werden. Die Haushalte des Landkreises Dillingen könnten knapp 19 Wochen mit einer Dillinger Jahresstromproduktion versorgt werden.

Kraftwerk wurde 2008 erneuert

2008 wurden die Maschinenautomatiken und das gesamte Kraftwerks-Leitsystem in Dillingen erneuert. Die Turbinen/Generatoren wurden einer grundlegenden Revision unterzogen.Die MDK investierte dafür rund ca. 1,3 Millionen Euro.

Kraftwerk hält Donau sauber

Durchschnittlich 60 Tonnen Schwemmgut, in erster Linie Treibholz, aber auch Unrat, „filtert“ die Rechenreinigungsanlage in Dillingen pro Jahr aus der Donau. Die Entsorgung dieses Materials übernimmt ein zertifizierter Entsorgungsbetrieb. Damit leistet das Kraftwerk neben seinem Beitrag zur Kohlendioxid(CO2)-Vermeidung auch einen Beitrag zur Reinhaltung der Donau.