Branchen Trends

xpose360 Umfrage: EU-Verordnung gefährdet Affiliate-Marketing

Die xpose360-Geschäftsführer Alexander Geißenberger und Markus Kellermann. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Der Online-Marketing Bereich Affiliate verändert sich. Datenschutz-Verordung und fehlende Geräte übergreifende Nachverfolgung sind belastend. Wohin der Trend geht, ermittelten das Branchen-Portal AffiliateBLOG.de und die Agentur xpose360.

Wenn Webseiten-Betreiber („Affiliate“) Werbelinks von Dritten („Merchant“) auf ihrer Plattform platzieren und eine Provision bei View, Click, Kontakt oder Umsatz erhalten, spricht man vom Affiliate-Marketing. Mit dem Branchen-Portal AffiliateBLOG.de untersuchte die Online-Marketing-Agentur xpose360 die wichtigsten Trends in diesem Bereich. Dazu wurden 1.500 Affiliates, Merchants, Agenturen und Netzwerken/Technologien befragt. Das Ergebnis: Trotz Hürden und Problemen rechnen 72 Prozent der werbetreibenden Unternehmen 2019 mit steigenden Umsätzen.

„Zeichen für eine positive Entwicklung der Branche“

„Wenn 72 Prozent der Merchants und 76 Prozent der Affiliates mit steigenden Umsätzen für 2019 planen, ist das ein eindeutiges Zeichen für eine positive Entwicklung der Branche“, kommentiert Markus Kellermann, Geschäftsführer der xpose360 GmbH, die Report-Ergebnisse. Dennoch steht der Bereich vor Herausforderunegn. „Leider liegt auch 2019 die ePrivacy-Verordnung wie ein Damoklesschwert über der Affiliate-Branche sowie die weitere Verunsicherung hinsichtlich der Browserregulierungen und der AdBlocking-Problematik“, weiß Kellermann.

EU-Verordnung als Gefahr für das Geschäftsmodell

Die ePrivacy-Verordnung schützt die Daten der User im Netz stärker als zuvor. Sie trat mit der DSGVO im Mai 2018 in Kraft. 71 Prozent der Affiliates, 65 Prozent der Merchants und sogar 74 Prozent der Agenturen/Netzwerke empfingen die EU-Verordnung als Gefahr für das Geschäftsmodell. Sie erwarten sowohl von den politischen Akteuren als auch von den Branchenverbänden ein schnelles Handeln. Die größte Herausforderung 2019 dürfte es sein, alternative Trackingmöglichkeiten zu forcieren, um auch cookielos das Werbeeinverständnis der Nutzer einholen zu können. Wird die ePrivacy-Verordnung in der aktuellen Fassung tatsächlich vom EU-Rat der Mitgliedsstaaten abgesegnet, steht die Branche vor einem großen Umbruch.

Großes Defizit beim Cross-Device-Tracking

Weitere Probleme sehen die Affiliates mit 71 Prozent in 2019 insbesondere bei einem fehlenden Cross-Device-Tracking der Merchants. 86 Prozent der Merchants fehlt dies jedoch. Dieses wird jedoch durch die steigenden Zugriffe über Smartphones und Tablets (Mobile-Traffic) immer wichtiger. Markus Kellermann: „Wenn 71 Prozent der Affiliates ein fehlendes Cross-Device-Tracking als das größte Problem der Branche einschätzen, ist das ein Warnsignal und ein Aufruf an die Merchants, eine deviceübergreifende Zuordnung der Sales sicherzustellen. Nur so kann auch langfristig eine solide Geschäftsbeziehung mit den Affiliates gewährleistet werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Branchen Trends

xpose360 Umfrage: EU-Verordnung gefährdet Affiliate-Marketing

Die xpose360-Geschäftsführer Alexander Geißenberger und Markus Kellermann. Foto: Iris Zeilnhofer/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Der Online-Marketing Bereich Affiliate verändert sich. Datenschutz-Verordung und fehlende Geräte übergreifende Nachverfolgung sind belastend. Wohin der Trend geht, ermittelten das Branchen-Portal AffiliateBLOG.de und die Agentur xpose360.

Wenn Webseiten-Betreiber („Affiliate“) Werbelinks von Dritten („Merchant“) auf ihrer Plattform platzieren und eine Provision bei View, Click, Kontakt oder Umsatz erhalten, spricht man vom Affiliate-Marketing. Mit dem Branchen-Portal AffiliateBLOG.de untersuchte die Online-Marketing-Agentur xpose360 die wichtigsten Trends in diesem Bereich. Dazu wurden 1.500 Affiliates, Merchants, Agenturen und Netzwerken/Technologien befragt. Das Ergebnis: Trotz Hürden und Problemen rechnen 72 Prozent der werbetreibenden Unternehmen 2019 mit steigenden Umsätzen.

„Zeichen für eine positive Entwicklung der Branche“

„Wenn 72 Prozent der Merchants und 76 Prozent der Affiliates mit steigenden Umsätzen für 2019 planen, ist das ein eindeutiges Zeichen für eine positive Entwicklung der Branche“, kommentiert Markus Kellermann, Geschäftsführer der xpose360 GmbH, die Report-Ergebnisse. Dennoch steht der Bereich vor Herausforderunegn. „Leider liegt auch 2019 die ePrivacy-Verordnung wie ein Damoklesschwert über der Affiliate-Branche sowie die weitere Verunsicherung hinsichtlich der Browserregulierungen und der AdBlocking-Problematik“, weiß Kellermann.

EU-Verordnung als Gefahr für das Geschäftsmodell

Die ePrivacy-Verordnung schützt die Daten der User im Netz stärker als zuvor. Sie trat mit der DSGVO im Mai 2018 in Kraft. 71 Prozent der Affiliates, 65 Prozent der Merchants und sogar 74 Prozent der Agenturen/Netzwerke empfingen die EU-Verordnung als Gefahr für das Geschäftsmodell. Sie erwarten sowohl von den politischen Akteuren als auch von den Branchenverbänden ein schnelles Handeln. Die größte Herausforderung 2019 dürfte es sein, alternative Trackingmöglichkeiten zu forcieren, um auch cookielos das Werbeeinverständnis der Nutzer einholen zu können. Wird die ePrivacy-Verordnung in der aktuellen Fassung tatsächlich vom EU-Rat der Mitgliedsstaaten abgesegnet, steht die Branche vor einem großen Umbruch.

Großes Defizit beim Cross-Device-Tracking

Weitere Probleme sehen die Affiliates mit 71 Prozent in 2019 insbesondere bei einem fehlenden Cross-Device-Tracking der Merchants. 86 Prozent der Merchants fehlt dies jedoch. Dieses wird jedoch durch die steigenden Zugriffe über Smartphones und Tablets (Mobile-Traffic) immer wichtiger. Markus Kellermann: „Wenn 71 Prozent der Affiliates ein fehlendes Cross-Device-Tracking als das größte Problem der Branche einschätzen, ist das ein Warnsignal und ein Aufruf an die Merchants, eine deviceübergreifende Zuordnung der Sales sicherzustellen. Nur so kann auch langfristig eine solide Geschäftsbeziehung mit den Affiliates gewährleistet werden.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben