B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Wie fahrradfreundlich ist Augsburg?
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Augsburg

Wie fahrradfreundlich ist Augsburg?

 Wie zufrieden sind Augsburgs Radfahrer? Foto: B4B SCHWABEN

Beim großen Fahrradklimatest des ADFC kommt die Fahrradfreundlichkeit der  Städte und Kommunen auf dem Prüfstand. Auch Augsburgs Zweiradklima wird dabei unter die Lupe genommen.

Macht Radfahren in Augsburg Spaß? Werden Radfahrer als Verkehrsteilnehmer ernstgenommen? Gibt es genügend Radwege? Jetzt sind die Radfahrer der Region gefragt. Bereits zum fünften Mal ruft der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club (ADFC) mit dem Fahrradklimatest dazu auf, die Fahrradsituation in seiner eigenen Stadt oder Kommune bewerten und so zur Verbesserung des Verkehrsklimas beitragen. Egal ob man sich täglich auf dem Weg zur Arbeit, oder sich nur ab und zu in der Freizeit aufs Bike schwingt – jeder kann mitmachen.

Fühlt man sich in Augsburg als Fahrradfahrer sicher?

Im Onlinefragebogen können Radler dann auf einer Skala bewerten, wie gut oder schlecht es um den Radverkehr in ihrer Region steht. So wird beispielsweise abgefragt, ob Fahrradfahrer von Autofahrern im Verkehr akzeptiert werden oder ob es zu Konflikten mit den Fußgängern kommt. Ebenfalls können Radfahrer bewerten, ob die Stadt Fahrradwege reinigt, von parkenden Autos freihhält und wie es um Abstellplätze in der Stadt steht. Für Augsburger Radfahrer dürfte Thema sein, wie es in Baustellensituationen um die Fahrradwege bestellt ist.

Fahrradklimatest fördert die großen Gewinner und Verlierer zu Tage

Ziel ist die Identifizierung von „Aufsteiger- und Absteigerkommunen“ durch einen Vergleich der Ergebnisse aus den letzten Fahrradklimatests. Einen Platz ganz oben bei der Städterangliste der Fahrradfreundlichkeit zu erzielen, ist erstrebenswert für Städte und Kommunen.

Mithilfe von 27 Fragen in fünf Kategorien auf Fragebögen oder im Internet unter www.fahrradklimatest.de kann jeder die Fahrradfreundlichkeit seiner Stadt oder Kommune bewerten. Desweiteren gibt es in den Fragebögen eine offene Frage, in der persönliche Hinweise zur Fahrradsituation vor Ort vermerkt werden können. Jede Stimme zählt, denn gibt es viele Radwege in der Region, die vielleicht noch verbessert werden können. Die Umfrage läuft bis zum 31. Oktober.

Die fahrradfreundlichsten Städte erhalten eine Auszeichnung

Die Auszeichnung der erfolgreichsten Städte soll im Januar 2013 stattfinden. Beim letzten Fahrradklimatest 2005 nahmen über 26.000 Radfahrer teil.

Artikel zum gleichen Thema