B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Verjüngungskur für Roschiwal + Partner Führung
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Roschiwal + Partner Ingenieur GmbH

Verjüngungskur für Roschiwal + Partner Führung

Herr Deller, Herr Schönle und Herr Grimbacher verstärken die Roschiwal + Partner Führungsmannschaft, Foto: Roschiwal + Partner

Den Kunden von Roschiwal + Partner ist das Entwicklungsteam als jung und innovativ bekannt. Um diesem Anspruch immer wieder gerecht zu werden hat das Unternehmen seine Firmen-Philosophie unter anderem auf konsequente Verjüngung der Führungsmannschaft ausgelegt. Am Standort Augsburg hat Roschiwal + Partner jetzt die Führungsmannschaft mit drei neuen Projektleitern verstärkt.

Roschiwal + Partner unterstützt seine Kunden seit 1984 bei deren Entwicklungs- und Konstruktions- Aufgaben. Die langjährige Erfahrung, Kreativität und Kapazität von mehr als 100 Ingenieuren der Augsburger Ideenschmiede schätzen die Kunden. Um diese Innovationskraft auch in Zukunft sicherzustellen, ist die Firmenphilosophie von Roschiwal + Partner auf konsequente Verjüngung der Führungsmannschaft ausgelegt. Und so gab es auch in diesem Sinne eine Verjüngungskur für das Führungsteam.

Drei Mitarbeiter zu Projektleitern ernannt

Bereits seit Juni 2012 sind mit Herrn Gregor Deller, Herrn Robert Grimbacher und Herrn Christian Schönle drei außerordentlich fähige Ingenieure zu Projektleitern bei Roschiwal + Partner ernannt worden. Sie haben sich in ihrer konstruktiven Tätigkeit in den letzten Jahren mehr als bewährt und werden zukünftig wechselnde Projektgruppen betreuen sowie dem Kunden gegenüber als direkte Ansprechpartner für die Projektabwicklung verantwortlich zeichnen. Jeder von ihnen verfügt über spezielle Fachkenntnisse, die dem Unternehmen sowie den Kunden zu Gute kommen.

Die drei neuen Projektleiter

Gregor Deller, Master of Engineering, ist 34 Jahre alt und seit ach Jahren als Konstrukteur bei Roschiwal + Partner tätig. Schwerpunktmäßig betreut Herr Deller Kunden im Bereich Druck-, Werkzeug- und Sondermaschinenkonstruktionen sowie bei der Produktentwicklung.

Auch Robert Grimbacher, Dipl.-Ing. (FH), kam nach seinem Studium zu Roschiwal + Partner und ist ebenfals zeit acht Jahren dabei. Die Schwerpunkte seiner bisherigen Tätigkeit liegen im Bereich der Getriebeentwicklung und der Entwicklung von Windkraftanlagen, der Konstruktion von Werkzeug- und Sondermaschinen und im Anlagenbau.

Christian Schönle, Dipl.-Ing. (FH), 38 Jahre hat nach seinem Studium gut zwei Jahre bei einem Ingenieurbüro projektleitend im Bereich Versuchsaufbau, Prüfstände, Versuchsauswertung und 3D Koordinatenmesstechnik gearbeitet. Anschließend war er Teamcoach der Entwicklungsabteilung eines Kleinelektromotorenherstellers. Für Roschiwal + Partner ist Schönle seit elf Jahren konstruktiv tätig, vor allem im Bereich Werkzeug- und Sondermaschinenkonstruktionen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema