Universität Augsburg

Universität Augsburg trauert um Gründungspräsident Prof. Dr. Louis Perridon

Prof. Dr. Louis Perridon. Foto: UBA-Fotostelle

Die Universität Augsburg trauert um ihren Gründungspräsidenten: Prof. Dr. Louis Perridon verstarb im Dezember 2015 in Rumänien, wo er zuletzt gelebt hatte. Nicht nur in der Fuggerstadt  wird er in Erinnerung behalten als ein großer Mann, der in seinem Leben viel bewegt hat.

Am 12. Dezember 2015 verstarb Prof. Dr. Louis Perridon im Alter von 97 Jahren in Rumänien. Hier hat der Gründungspräsident der Universität Augsburg seit 2012 gelebt. Prof. Perridon wurde am 1. Oktober 1918 in Rotterdam geboren. Er war von 1970 bis 1973 Gründungspräsident der Universität Augsburg. Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1983 war Prof. Perridon zudem Inhaber des Lehrstuhls für Finanz- und Bankwirtschaft an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Augsburger Gründungsfakultät.

Prof. Perridon hat Entwicklung der Universität Augsburg maßgeblich geprägt

„Der Universität Augsburg, deren ursprüngliches Reformkonzept auf seine Vorstellungen und Ideen zurückging, ist Professor Perridon über seine Gründungspräsidentschaft und auch noch weit über seine Emeritierung hinaus mit hohem Engagement verbunden geblieben. Wir trauern um eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die die Universität Augsburg nicht nur in deren Gründungsphase wesentlich mit geprägt hat“, erklärt Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Prof. Perridon begleitete Aufbau der Universität Augsburg von Anfang an 

Louis Perridon hat nicht nur die junge Universität Augsburg in ihren ersten drei Jahren nach ihrer Gründung aufgebaut. Vielmehr zählte er zu denjenigen, die an der vorangegangenen mehrjährigen Entwicklung gestalterisch beteiligt waren. Prof. Perridon setzte sich für Interdisziplinarität, konkret die Integration von Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, ein. Zudem leistete er Pionierarbeit beim Aufbau und bei der Pflege des Erasmus-Netzwerks der Augsburger Wirtschaftswissenschaften. Als knapp 80-Jähriger war er schließlich auch die treibende Kraft hinter dem 1998 etablierten, binationalen Studiengang „Deutsch-Französisches Management“ der Universitäten Augsburg und Rennes.

Prof. Perridon mehrfach für seine Verdienste ausgezeichnet

Für seine Verdienste wurde Prof. Perridon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bayerischen Verdienstorden. Für sein „langjähriges und bis heute anhaltendes Wirken zugunsten der Vermittlung französischer Kultur in Deutschland und zugunsten der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich“ wurde Louis Perridon im Jahr 2000 zudem zum „Chevalier de l'ordre des palmes académiques" ernannt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Universität Augsburg

Universität Augsburg trauert um Gründungspräsident Prof. Dr. Louis Perridon

Prof. Dr. Louis Perridon. Foto: UBA-Fotostelle

Die Universität Augsburg trauert um ihren Gründungspräsidenten: Prof. Dr. Louis Perridon verstarb im Dezember 2015 in Rumänien, wo er zuletzt gelebt hatte. Nicht nur in der Fuggerstadt  wird er in Erinnerung behalten als ein großer Mann, der in seinem Leben viel bewegt hat.

Am 12. Dezember 2015 verstarb Prof. Dr. Louis Perridon im Alter von 97 Jahren in Rumänien. Hier hat der Gründungspräsident der Universität Augsburg seit 2012 gelebt. Prof. Perridon wurde am 1. Oktober 1918 in Rotterdam geboren. Er war von 1970 bis 1973 Gründungspräsident der Universität Augsburg. Bis zu seiner Emeritierung im Jahr 1983 war Prof. Perridon zudem Inhaber des Lehrstuhls für Finanz- und Bankwirtschaft an der Wirtschafts- und Sozialwissenschaftlichen Augsburger Gründungsfakultät.

Prof. Perridon hat Entwicklung der Universität Augsburg maßgeblich geprägt

„Der Universität Augsburg, deren ursprüngliches Reformkonzept auf seine Vorstellungen und Ideen zurückging, ist Professor Perridon über seine Gründungspräsidentschaft und auch noch weit über seine Emeritierung hinaus mit hohem Engagement verbunden geblieben. Wir trauern um eine außergewöhnliche Persönlichkeit, die die Universität Augsburg nicht nur in deren Gründungsphase wesentlich mit geprägt hat“, erklärt Präsidentin Prof. Dr. Sabine Doering-Manteuffel.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Prof. Perridon begleitete Aufbau der Universität Augsburg von Anfang an 

Louis Perridon hat nicht nur die junge Universität Augsburg in ihren ersten drei Jahren nach ihrer Gründung aufgebaut. Vielmehr zählte er zu denjenigen, die an der vorangegangenen mehrjährigen Entwicklung gestalterisch beteiligt waren. Prof. Perridon setzte sich für Interdisziplinarität, konkret die Integration von Wirtschafts- und Sozialwissenschaften, ein. Zudem leistete er Pionierarbeit beim Aufbau und bei der Pflege des Erasmus-Netzwerks der Augsburger Wirtschaftswissenschaften. Als knapp 80-Jähriger war er schließlich auch die treibende Kraft hinter dem 1998 etablierten, binationalen Studiengang „Deutsch-Französisches Management“ der Universitäten Augsburg und Rennes.

Prof. Perridon mehrfach für seine Verdienste ausgezeichnet

Für seine Verdienste wurde Prof. Perridon mehrfach ausgezeichnet, unter anderem mit dem Bayerischen Verdienstorden. Für sein „langjähriges und bis heute anhaltendes Wirken zugunsten der Vermittlung französischer Kultur in Deutschland und zugunsten der Zusammenarbeit zwischen Deutschland und Frankreich“ wurde Louis Perridon im Jahr 2000 zudem zum „Chevalier de l'ordre des palmes académiques" ernannt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben