B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Uni Augsburg: Neues Wohnheim für 27,5 Millionen Euro
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Feierliche Eröffnung

Uni Augsburg: Neues Wohnheim für 27,5 Millionen Euro

Symbolbild, Schild der Uni Augsburg. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN

Bezahlbaren Wohnraum zu finden wird in Augsburg für Studenten immer schwieriger. Nun gibt es weitere 120 Studentenapartments direkt am Campus.

 „Wir sorgen dafür, dass junge Menschen, die in Augsburg studieren, beste Bedingungen vorfinden“, sagte Bayerns Baustaatssekretär Josef Zellmeier heute beim Festakt anlässlich der Einweihung des neuen Wohnheims. In dem neu errichteten Wohnheim finden insgesamt 132 Studierende ein neues Zuhause. Die 120 Apartments sind aufgeteilt in 116 Einzelapartments und vier Wohngruppen.

4,2 Millionen Euro vom Freistaat

Zellmeier: „Ich begrüße sehr, dass das Studentenwerk Augsburg mit zwei Apartments für Rollstuhlfahrer die Teilhabe von Menschen mit Behinderung am Universitäts- und Campusalltag unterstützt.“ Der jetzt fertiggestellte zweite Bauabschnitt hat rund zehn Millionen Euro gekostet. Der Freistaat unterstützte das Studentenwerk beim Bau mit 4,2 Millionen Euro.

Wohnheim in der Nähe der Uni

Im Studentendorf in Augsburg wohnen nach Zellmeiers Angaben insgesamt mehr als 430 Studenten. „Wir haben für beide Bauabschnitte mit  Gesamtkosten in Höhe von rund 27,5 Millionen Euro Fördermittel in Höhe von fast 12 Millionen Euro beigesteuert.“ Die neu fertiggestellte Wohnanlage befindet sich in nächster Nachbarschaft zum Campus der Universität. Für Zellmeier eignet sich der Standort hervorragend für studentisches Wohnen.

Günstiger Wohnraum vor Ort ist stark gefragt

„Durch den starken Anstieg der Studentenzahlen ist günstiger Wohnraum vor Ort stark gefragt. Wir unterstützen deshalb das Studentenwerk beim Bau von Wohnheimen“, sagte Zellmeier heute. Für 2018 stehen im Rahmen des Wohnungspakts Bayern 32,5 Millionen Euro für die Studentenwohnraumförderung zur Verfügung. „Diese Mittel  werden wegen des hohen Bedarfs mit weiteren 15 Millionen Euro aus der allgemeinen Wohnraumförderung aufgestockt“, so Zellmeier. Im Jahr 2018 sollen damit nach Angaben des Staatssekretärs „rund 1.200 Wohnheimplätze neu geschaffen, saniert und mit staatlichen Fördermitteln unterstützt werden.“

Brand in Studentenwohnheim

Kurz vor Semesterbeginn musste das Studentenwerk Augsburg auch für 250 Studenten eine Notunterkunft suchen. Denn seit dem Feuer am 18. August ist das Studentenwohnheim in der Römerstädter Straße in Göggingen unbewohnbar. Alle 256 Mieter können ihre Einzelapartments vorerst nicht nutzen. Durch den Brand und die anschließenden Löscharbeiten wurden mehrere umliegende Zimmer in Mitleidenschaft gezogen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema