B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Theater Augsburg: Und dann waren es nur noch acht
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Theater Augsburg

Theater Augsburg: Und dann waren es nur noch acht

 Die Suche nach einem neuen Generalmusikdirektor geht gut voran - Acht Kandidaten sind in der engeren Auswahl, Foto: Fotolia DL

Das Finden eines neuen Generalmusikdirektors für das Augsburger Theater rückt immer näher. Über 100 Bewerber wurden von der Findungskommission bereits aussortiert. Jetzt sind nur noch acht Kandidaten übrig.

An der Spitze der Augsburger Musikszene ist es etwas Licht geworden. Der langjährige Generalmusikdirektor am Augsburger Theater Dirk Kaftan tauschte seinen Stuhl gegen den Posten des Chefdirigenten der Oper und des Philharmonischen Orchesters in Graz. 2009 kam er als Nachfolger für Rudolf Piehlmann nach Augsburg. Eigentlich hatte er seinen Vertrag bis 2016 verlängernd. Dies geschah unter der Bedingung, dass die Stadt nicht am Philharmonischen Orchester sparen würde. Zum 1. September wird Kaftan jedoch seinen neuen Posten antreten. Die Suche nach einem neuen Generalmusikdirektor läuft schon auf vollen Touren. Über 160 Bewerbungen gingen bei der Findungskommission ein. In der engeren Auswahl befinden sich nun acht Kandidaten

Die Verantwortlichen kommen zu schnellen Ergebnissen

Die Kommission zur Findung eines neuen Generalmusikdirektors unter der Leitung von Kulturbürgermeister Peter Grab hatte keine leichte Aufgabe. Die Zahl der qualifizierten Bewerber war groß. Das Bewerbungskontingent konnte aber trotzdem schnell auf acht Bewerber reduziert werden. Für Kulturbürgermeister Peter Grab ist der Grund für den schnellen Ablauf in der Harmonie innerhalb Kommission zu finden:"Ich war positiv davon überrascht, dass wir uns so schnell einigen konnten. Es war ein sehr konstruktives und fachlich fundiertes Auswahlverfahren." Intendantin Juliane Vottelerist ist schon auf das weitere Verfahren gespannt: "Wir haben nun eine hohe Bandbreite an Bewerbern und ich bin überzeugt, dass wir ein spannendes Bewerbungsverfahren erleben werden." Der Kommission gehören an: Kulturbürgermeister Peter Grab, Intendantin Juliane Votteler, Geschäftsführer des Deutschen Bühnenvereins Rolf Bolwin, Generalmusikdirektor Dirk Kaftan, der Orchestervorstand der Augsburger Philharmoniker, Dirigent Friedemann Layer, die Gleichstellungsbeauftragte der Stadt Augsburg, ein Vertreter des Personalrats sowie je ein Vertreter der Fraktionen. Das Bewerbungsverfahren wird im Oktober 2013 vorgesetzt. Eines ist sicher: Unter den acht Bewerbern ist der zukünftige Generalmusikdirektor für das Augsburger Theater.

Artikel zum gleichen Thema