/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Stadtsparkasse Augsburg installiert Photovoltaik-Anlage
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Klimaschutz

Stadtsparkasse Augsburg installiert Photovoltaik-Anlage

 Foto PV_1
Die ersten Photovoltaik-Module wurden bereits installiert. Foto: Michael Mingl, sska
Von Laura Cedrone

Die Stadtsparkasse am Standort Augsburg will sich zukünftig selbst mit Strom versorgen – deshalb wurde Anfang Mai mit der Installation einer Photovoltaik-Anlage gestartet.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Stadtsparkasse Augsburg unternimmt einen weiteren Schritt auf dem Weg zur Klimaneutralität: Mit der Installation einer Photovoltaik-Anlage auf dem Dach des Parkhauses in der Halderstraße soll ab Mitte des Jahres der Strom für die Hauptstelle nachhaltig selbst erzeugt werden.

Ziel: Lebenswerte Welt langfristig erhalen

Voraussetzung sei die Versteifung der Dachkonstruktion des Parkhauses gewesen, um die zusätzliche Last der Anlage zu tragen. Hierfür wurden in den letzten Wochen 30 Tonnen Stahl verarbeitet, nun geht es an die Montage der Photovoltaik-Module. „Zu dem Ziel, eine lebenswerte Welt langfristig zu erhalten, gehört auch, dass wir unseren Geschäftsbetrieb CO2-neutraler gestalten. Mit der Umstellung auf Ökostrom aus Wasserkraft zum 01. Januar 2021 haben wir unsere nachhaltige Ausrichtung verstärkt, die Sparkasse vermeidet damit rund 1.128.000 Kilogramm CO2 pro Jahr. Ressourcenschonend und substanzerhaltend wirtschaften werden wir auch mit unserem neuen Projekt, das ebenfalls Teil unserer Nachhaltigkeitsstrategie ist", betont Vorstandsvorsitzender Rolf Settelmeier.

Rolf Settelmeier, Vorstandsvorsitzender der Stadtsparkasse Augsburg. Foto: Stadtsparkasse Augsburg

Dieser Bedarf soll mit dem gewonnenen Strom gedeckt werden

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Die Sparkasse investiert in der Halderstraße rund eine halbe Million Euro in eine Photovoltaikanlage auf einer Dachfläche von 2.750 Quadratmeter. Sie kann bis zu 329 Watt Peak Strom mit modernsten Solarpanelen produzieren. Pro Jahr können so rund 300.000 Kilowatt pro Stunde erzeugt werden. Mit dem gewonnenen Strom soll ein wesentlicher Teil des Bedarfs der Hauptstelle umweltfreundlich abgedeckt werden.

 Ökologischer Fußabdruck soll verkleinert werden

Ein weiterer Solar-Generator befindet sich schon seit Jahren in Friedberg am Sparkassenplatz. Die Stadtsparkasse Augsburg setzt sich laut einer Pressemeldung schon seit vielen Jahren für die Verkleinerung des ökologischen Fußabdrucks in der Region Augsburg und Friedberg ein. Einige Beispiele: So werden Umbauten oder Sanierungen gezielt mit Blick auf eine optimale Energieeffizienz durchgeführt, bestehende Leuchtmittel sukzessive durch energiesparende Varianten ersetzt. Ihre Briefe versendet die Sparkasse schon seit drei Jahren klimaneutral mit "Green Mail." Mitarbeiter werden beim Umgang mit Papier oder dem Verbrauch von Wasser und Energie sensibilisiert. Mittelständischen Unternehmen, Eigenheimbesitzern und Gemeinden finanziert das Kreditinstitut mit Blick auf die Energiewende Investitionen und vermittelt Fördermittel. Weitere Aktivitäten sind in Vorbereitung, heißt es laut der Stadtsparkasse Augsburg.

Seit Anfang des Jahres wurde die Stadtsparkassen-Filiale am Augsburger Schlössle einigen Umbauarbeiten unterzogen. Bereits im März wurde verkündet, dass die Wiedereröffnung noch im Frühjahr geschehen soll – und so ist es jetzt auch gekommen. Nach dem Umbau hat die Filiale am 29. März in einem neuen Design wieder die Türen für Kunden geöffnet.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema