Statement-Aktion

Solidarität: WWK Arena leuchtet in Regenbogen-Farben

Um ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen sollte die Allianz Arena in München beim Spiel Deutschland gegen Ungarn in Regenbogenfarben leuchten. Doch die UEFA verbot die Aktion. Jetzt schaltet sich der FCA ein. Was Geschäftsführer Michael Ströll dazu sagt.

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es am Mittwochabend, 23. Juni, in München gegen Ungarn um den Einzug ins Achtelfinale der Europameisterschaft. Die Stadt München wollte am Spieltag das Stadion in Regenbogenfarben erleuchten, um ein Zeichen gegen Homophobie und Transphobie zu setzen. Grund ist ein neues Gesetz der ungarischen Regierung, welches die Informationsfreiheit der LGBTQ+ stark einschränkt. Der Plan der Münchner wurde von der UEFA aber nun aufgrund der Regularien zu „politischen Statements“ nicht genehmigt. 

FC Augsburg zeigt sich solidarisch

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Da es München verweigert wurde, möchte der FC Augsburg sich solidarisch zeigen. Jetzt plant er, ein klares Zeichen zu setzen: Der FCA wird deswegen die WWK ARENA ab Mittwochabend in den Regenbogenfarben bunt leuchten lassen. Damit möchte er sich klar für Vielfalt und deutlich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Homophobie auszusprechen.

Das sagt FCA Geschäftsführer Michael Ströll

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir nutzen unsere Stadionbeleuchtung immer wieder, um auf wichtige gesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen“, sagt FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. „Wenn die UEFA ein solch selbstverständliches und wichtiges Zeichen in München im Rahmen des EM-Spiels nicht zulässt, dann wollen wir dies gerne tun und freuen uns unsere schöne Fassade in bunten Farben erleuchten zu lassen.“

So nutzt die WWK Arena Beleuchtung für Statements

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Schon in der Vergangenheit hat der FCA die WWK ARENA immer wieder in verschiedenen Farben leuchten lassen. Kürzlich erstrahlten die Regenbogenfarben an der WWK ARENA im Rahmen des Internationalen Tags gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai. Außerdem auch anlässlich des Christopher-Street-Days am Samstag, 12. Juni. Zuletzt leuchtete die WWK ARENA außerdem am Weltblutspendetag am Montag, 14. Juni, komplett in Rot.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Statement-Aktion

Solidarität: WWK Arena leuchtet in Regenbogen-Farben

Um ein Zeichen gegen Homophobie zu setzen sollte die Allianz Arena in München beim Spiel Deutschland gegen Ungarn in Regenbogenfarben leuchten. Doch die UEFA verbot die Aktion. Jetzt schaltet sich der FCA ein. Was Geschäftsführer Michael Ströll dazu sagt.

Für die deutsche Nationalmannschaft geht es am Mittwochabend, 23. Juni, in München gegen Ungarn um den Einzug ins Achtelfinale der Europameisterschaft. Die Stadt München wollte am Spieltag das Stadion in Regenbogenfarben erleuchten, um ein Zeichen gegen Homophobie und Transphobie zu setzen. Grund ist ein neues Gesetz der ungarischen Regierung, welches die Informationsfreiheit der LGBTQ+ stark einschränkt. Der Plan der Münchner wurde von der UEFA aber nun aufgrund der Regularien zu „politischen Statements“ nicht genehmigt. 

FC Augsburg zeigt sich solidarisch

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Da es München verweigert wurde, möchte der FC Augsburg sich solidarisch zeigen. Jetzt plant er, ein klares Zeichen zu setzen: Der FCA wird deswegen die WWK ARENA ab Mittwochabend in den Regenbogenfarben bunt leuchten lassen. Damit möchte er sich klar für Vielfalt und deutlich gegen Rassismus, Ausgrenzung und Homophobie auszusprechen.

Das sagt FCA Geschäftsführer Michael Ströll

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Wir nutzen unsere Stadionbeleuchtung immer wieder, um auf wichtige gesellschaftliche Themen aufmerksam zu machen“, sagt FCA-Geschäftsführer Michael Ströll. „Wenn die UEFA ein solch selbstverständliches und wichtiges Zeichen in München im Rahmen des EM-Spiels nicht zulässt, dann wollen wir dies gerne tun und freuen uns unsere schöne Fassade in bunten Farben erleuchten zu lassen.“

So nutzt die WWK Arena Beleuchtung für Statements

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Schon in der Vergangenheit hat der FCA die WWK ARENA immer wieder in verschiedenen Farben leuchten lassen. Kürzlich erstrahlten die Regenbogenfarben an der WWK ARENA im Rahmen des Internationalen Tags gegen Homophobie und Transphobie am 17. Mai. Außerdem auch anlässlich des Christopher-Street-Days am Samstag, 12. Juni. Zuletzt leuchtete die WWK ARENA außerdem am Weltblutspendetag am Montag, 14. Juni, komplett in Rot.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben