Glasfaser- und Verbindungstechnik

Rosenberger OSI kooperiert jetzt mit FiberCon

Rosenberger OSI hat eine Kooperation mit dem Unternehmen FiberCon geschlossen. So sehen die gemeinsamen Ziele aus.

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI), Hersteller von faseroptischen Verkabelungsinfrastrukturen in Europa und die FiberCon GmbH arbeiten künftig zusammen. Beide Unternehmen möchten von dem gemeinsamen Know-how im Rahmen von Glasfaser- und Verbindungstechnik profitieren und den Rechenzentrumsbetrieb weiter optimieren. Zusammen soll eine gemeinsame MTP/MPO-Version des CrossCon-Systems von FiberCon entwickelt werden.

Über FiberCon

Die FiberCon GmbH ist seit mehr als 20 Jahren in der Forschung und Entwicklung neuer Verbindungstechnologien im Bereich der optischen Datenübertragung involviert. Das Unternehmen arbeitet mit Experten im Forschungsbereich der Glasfasertechnologie zusammen, um Hightech-Lösungen zu entwickeln.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Mit FiberCon haben wir einen perfekten Partner für innovative Rechenzentrumsinfrastrukturlösungen gefunden. Mit unserer mittlerweile mehr als 25-jährigen tiefgehenden Erfahrung als europaweiter Konfektionär mit innovativen Lösungen für Rechenzentren, lokalen Netzwerken, Telekommunikation und Industrie freuen wir uns sehr, unser Know-how mit einem weiteren Verkabelungsspezialisten zusammenführen zu können“, so Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI.

Ziel der Kooperation

Ziel der Kooperation ist die zukünftige gemeinsame Entwicklung einer MTP/MPO-Version des CrossCon-Systems. Denn der MTP/MPO-Stecker bringe laut Aussage des Unternehmens viele Vorteile mit sich. MTP/MPO ist ein international standardisiertes Stecksystem und daher herstellerunabhängig, was sich für zukünftige Erweiterungen und Systemumkonfigurationen als vorteilhaft erweise. Darüber hinaus können MTP/MPO-Stecker 12 oder 24 Fasern aufnehmen, was zu einer erheblichen Platzersparnis auf der Leiterplatte und im Rack führt.

„Wir fokussieren mit unserem Gemeinschaftsprodukt ein international standardisiertes Verbindungssystem auf MTP/MPO-Basis, welches den Rechenzentrums-Betrieb zukünftig revolutionieren wird“, so der Geschäftsführer.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Über Rosenberger OSI

Seit 1991 gilt Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure europaweit als Experte für faseroptische Verkabelungs- und Servicelösungen für Rechenzentren, lokale Netzwerke, Telekommunikation und Industrie.

Rosenberger OSI beschäftigt rund 600 Mitarbeiter in Europa und ist seit 1998 Teil der global operierenden Rosenberger Gruppe, einem Anbieter von Hochfrequenz-, Hochvolt- und Fiberoptik-Verbindungslösungen mit Hauptsitz in Deutschland.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Glasfaser- und Verbindungstechnik

Rosenberger OSI kooperiert jetzt mit FiberCon

Rosenberger OSI hat eine Kooperation mit dem Unternehmen FiberCon geschlossen. So sehen die gemeinsamen Ziele aus.

Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure (Rosenberger OSI), Hersteller von faseroptischen Verkabelungsinfrastrukturen in Europa und die FiberCon GmbH arbeiten künftig zusammen. Beide Unternehmen möchten von dem gemeinsamen Know-how im Rahmen von Glasfaser- und Verbindungstechnik profitieren und den Rechenzentrumsbetrieb weiter optimieren. Zusammen soll eine gemeinsame MTP/MPO-Version des CrossCon-Systems von FiberCon entwickelt werden.

Über FiberCon

Die FiberCon GmbH ist seit mehr als 20 Jahren in der Forschung und Entwicklung neuer Verbindungstechnologien im Bereich der optischen Datenübertragung involviert. Das Unternehmen arbeitet mit Experten im Forschungsbereich der Glasfasertechnologie zusammen, um Hightech-Lösungen zu entwickeln.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Mit FiberCon haben wir einen perfekten Partner für innovative Rechenzentrumsinfrastrukturlösungen gefunden. Mit unserer mittlerweile mehr als 25-jährigen tiefgehenden Erfahrung als europaweiter Konfektionär mit innovativen Lösungen für Rechenzentren, lokalen Netzwerken, Telekommunikation und Industrie freuen wir uns sehr, unser Know-how mit einem weiteren Verkabelungsspezialisten zusammenführen zu können“, so Thomas Schmidt, Geschäftsführer von Rosenberger OSI.

Ziel der Kooperation

Ziel der Kooperation ist die zukünftige gemeinsame Entwicklung einer MTP/MPO-Version des CrossCon-Systems. Denn der MTP/MPO-Stecker bringe laut Aussage des Unternehmens viele Vorteile mit sich. MTP/MPO ist ein international standardisiertes Stecksystem und daher herstellerunabhängig, was sich für zukünftige Erweiterungen und Systemumkonfigurationen als vorteilhaft erweise. Darüber hinaus können MTP/MPO-Stecker 12 oder 24 Fasern aufnehmen, was zu einer erheblichen Platzersparnis auf der Leiterplatte und im Rack führt.

„Wir fokussieren mit unserem Gemeinschaftsprodukt ein international standardisiertes Verbindungssystem auf MTP/MPO-Basis, welches den Rechenzentrums-Betrieb zukünftig revolutionieren wird“, so der Geschäftsführer.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Über Rosenberger OSI

Seit 1991 gilt Rosenberger Optical Solutions & Infrastructure europaweit als Experte für faseroptische Verkabelungs- und Servicelösungen für Rechenzentren, lokale Netzwerke, Telekommunikation und Industrie.

Rosenberger OSI beschäftigt rund 600 Mitarbeiter in Europa und ist seit 1998 Teil der global operierenden Rosenberger Gruppe, einem Anbieter von Hochfrequenz-, Hochvolt- und Fiberoptik-Verbindungslösungen mit Hauptsitz in Deutschland.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben