B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet Wochen der Nachhaltigkeit
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz im Fokus

Regio Augsburg Wirtschaft GmbH startet Wochen der Nachhaltigkeit

Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH. Foto: Regio Augsburg Wirtschaft GmbH

Im Rahmen der „Wochen der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg“ stellt die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH die Themen Nachhaltigkeit und Ressourceneffizienz in den Fokus. Vom 16. Oktober bis zum 17. November werden zu diesem Kontext verschiedene Veranstaltungen  organisiert.

In diesem Zuge soll die Bandbreite des Themas aufgezeigt und Nachhaltigkeit gerade den Unternehmen näher gebracht werden. Als Veranstalter fungieren hier gleich mehrere Institutionen, die Regio Augsburg Wirtschaft bündelt die verschiedenen Veranstaltungen. Den Teilnehmern soll damit aufgezeigt werden, wie groß die Bandbreite an entsprechenden Aktivitäten in der Region bereits ist.

Aktuelle Aktivitäten aus der Region vorstellen

Insgesamt 16 Veranstaltungen sind für den Zeitrahmen zwischen Mitte Oktober und Mitte November angedacht. „Mit den Wochen der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg möchten wir vorhandene Veranstaltungen unter einem gemeinsamen Dach bündeln und regionalen Akteuren aufzeigen, welche guten Aktivitäten es in der Region bereits gibt“, erklärt Andreas Thiel, Geschäftsführer der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH. 

Höhepunkt der Wochen: Der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³

Ein Höhepunkt der Themenwochen wird der Nachhaltigkeitstag Wirtschaft A³ am 24. Oktober 2017 im Parktheater Kurhaus Göggingen. Der Tag wird gemeinschaftlich von der Regio Augsburg Wirtschaft GmbH mit der Stadt Augsburg veranstaltet. Im Fokus der Veranstaltung wird das Thema „Globale Verantwortung in der Lieferkette“ stehen. Am Abend referiert unter anderem Michael Windfuhr vom Deutschen Institut für Menschenrechte. Ein weiterer Experte aus der Praxis wird mit Bernhard Schwager, dem Leiter der Geschäftsstelle Nachhaltigkeit von Bosch, auf der Bühne stehen. In einem Podiumsgespräch geben außerdem Vertreter der regionalen Wirtschaft einen Einblick, wie sie das Thema „globalverantwortliche Lieferkette“ angehen.

„Nachhaltiges Wirtschaften“ im Fokus der Veranstaltungen

Das Thema „Nachhaltiges Wirtschaften“ beschäftigt die regionale Wirtschaftsförderung bereits seit einigen Jahren. Mit verschiedenen Veranstaltungsformaten hat die Regio Augsburg Wirtschaft GmbH in der Vergangenheit das Thema für Wirtschaftsakteure in der Region aufgegriffen. Auch darüber hinaus gibt es in der Region Institutionen und Initiativen, die unterschiedliche Aspekte von Nachhaltigkeit in Infoveranstaltungen oder Workshops behandeln. Diese Aktivitäten werden in den „Wochen der Nachhaltigkeit im Wirtschaftsraum Augsburg“ gebündelt.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema