B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Pschierer zu Besuch im Industriepark Gersthofen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
MVV Enamic IGS Gersthofen GmbH

Pschierer zu Besuch im Industriepark Gersthofen

Staatssekretär Franz Josef Pschierer mit Dr. Leonhard Unverdorben, Holger Amberg und Dr. Josef Geller. Foto: MVV

Gersthofen wird neben Augsburg ein immer wichtigerer und größerer Standort für Unternehmen. Wichtig ist dabei jedoch, dass nicht nur Unternehmen angelockt werden, sondern auch die Themen Ausbildung und Energie verantwortlich behandelt werden. Darüber informierte sich Staatssekretär Franz Josef Pschierer direkt vor Ort. 

Ende März besuchte der bayerische Wirtschaftsstaatssekretär und Landtagsabgeordnete Franz Josef Pschierer (CSU) den Industriepark Gersthofen und die Clariant (Produkte) Deutschland GmbH. Im Mittelpunkt der Gespräche standen die aktuelle energiewirtschaftliche Situation und deren Auswirkungen auf die energieintensiven Unternehmen der chemischen Industrie sowie Ausbildung und  Nachwuchskräftesicherung im Industriepark.

Pschierer interessiert sich für Betreibermodell des Standortes

Der Chemiestandort verbraucht insgesamt pro Jahr etwa 350 Gigawattstunden Strom für den Betrieb aller Anlagen und Einrichtungen. Darunter sind auch die fünf Produktionsbetriebe der Clariant, die viel elektrische Energie für die Herstellung von Spezialchemikalien benötigen. Der Staatssekretär interessierte sich für das Betreibermodell des Standortes durch die MVV Enamic IGS und ließ sich den 35 Hektar großen Industriepark mit seinen zwölf Unternehmen und der umfassenden Infrastruktur zeigen.

MVV Enamic IGS Gersthofen einer der größten Ausbildungsbetriebe der Region

Die MVV Enamic IGS Gersthofen GmbH ist Standortbetreiber des Industrieparks Gersthofen. Zu den Kernkompetenzen der rund 200 Mitarbeiter zählenden Gesellschaft gehören die Energieversorgung, Infrastrukturleistungen sowie Services in den Bereichen Sicherheit und Umwelt. Die IGS zählt mit etwa 130 Auszubildenden darüber hinaus zu den größten Ausbildungsbetrieben in Schwaben. Seit 2006 ist das Unternehmen eine 100prozentige Tochtergesellschaft der MVV Enamic GmbH in Mannheim, einem der größten deutschen Energiedienstleister.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema