B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Premium AEROTEC: 6.000 Rümpfe zum Abheben
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Premium AEROTEC GmbH

Premium AEROTEC: 6.000 Rümpfe zum Abheben

Premium AEROTEC feierte die 6.000 Lieferung für die A320-Familie an Airbus, Foto: Premium AEROTEC.
Premium AEROTEC feierte die 6.000 Lieferung für die A320-Familie an Airbus, Foto: Premium AEROTEC.

Airbus zählt für seine A320-Familie bereits 6.000 Rumpfschalen-Lieferungen von Premium AEROTEC. Das Augsburger Unternehmen fertigt in seinem Werk in Nordenham die Pakete für die Flugzeugserie. Auch in Augsburg wird für die Airbus-Maschinen produziert. Ein Erfolg, der auf Kontinuität beruht.

Mit Produkten eines Augsburger Unternehmens hebt Airbus ab: Zum 6.000. Mal lieferte Premium AEROTEC ein Rumpfschalenpaket für ein Flugzeug der Familie A320. Damit positioniert sich das Augsburger Unternehmen als bedeutender Zulieferer des weltweit zweitgrößten Flugzeugherstellers Airbus, das ebenfalls ein Tochterunternehmen der EADS ist.

Baufertige Lieferung von Premium AEROTEC an Airbus

Bereits seit über 25 Jahren fertigt Premium AEROTEC die komplexen Bauteile am Standort Nordenham, darunter auch die sogenannte Superschale. Diese ist die größte der in Nordenham gefertigten Schalen und erreicht für den Flugzeugtyp A321 mit einer Länge von etwa neun Metern, einer Breite von knapp vier Metern und einem Gewicht von circa 650 Kilogramm die maximalen Ausmaße. Die Schalen werden vom Premium AEROTEC-Werk in Nordenham aus einbaufertig zur Rumpfmontage an Airbus nach Hamburg geliefert. Die in Nordenham gefertigten Superschalen sowie große Teile der Rumpfaußenhaut machen die Sektionen 15 und 17 der Airbus-Familie A320 aus.

Premium AEROTEC mit zahlreichen Aufträgen

„Die Auslieferung von Sektionen und Schalenpaketen für 6.000 Flugzeuge der A320-Familie ist ein Erfolg und unterstreicht, dass wir gute Arbeit leisten können“, erklärte der CEO von Premium AEROTEC, Dr. Christian Hoppe. „Angesichts des enormen Auftragsbestands für die bisherige A320-Familie und die kommende neo-Version ist vor allem die zuverlässige Serienfertigung entscheidend für den Erfolg unseres Unternehmens.“ Hoppe betonte, dass Premium AEROTEC mit Hochdruck weiter arbeiten müsse, um die entsprechenden Kunden-Erwartungen erfüllen zu können.

Airbus fliegt auch mit „Made in Augsburg“

Auch in Augsburg fertigt Premium AEROTEC Bauteile für die Airbus-Familie A320. Hier wird die gesamte Sektion 19, die vom hinteren Ende der Passagierkabine bis zum Beginn des Rumpfendstücks reicht, produziert. Hier befinden sich die Anschlussstellen für das Seiten- und Höhenleiterwerk. Die komplette Strukturmontage und Ausrüstung mit Systemkomponenten erfolgt am Premium AEROTEC-Hauptsitz in Augsburg. Bei einem Gewicht von etwa 600 Kilogramm misst die Baugruppe rund 3,2 Meter und einen maximalen Durchmesser von drei Metern. Außerdem beinhaltet der Arbeitsanteil von Premium AEROTEC weitere Rumpf- und Flügelkomponenten für die Airbus-Familie.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema