Blickpunkt #Kommunalwahl2014

Portrait Thomas Lis: Mut zur Wahrheit

© Thomas Lis

In unserer B4B SCHWABEN Serie "Kurzportraits BGM-Kandidaten" stellen wir Ihnen jeden Tag einen Kandidaten vor. Thomas Lis ist Vorsitzender der erst im Mai 2013 gegründeten AfD im Kreisverband Augsburg. Im Gegensatz zur bundespolitischen Ebene schlägt seine Partei auf kommunaler Ebene sanftere Töne an und will ebenso wie die anderen Parteien die Stadt in allen Belangen nach vorne bringen.

  
 


Thomas Lis

Beruf:  Selbständiger Unternehmer
Unternehmen:  Radstation Augsburg
Partei: AfD
Wahlbezirk: Augsburg



B4B SCHWABEN: Welche Hobbys haben Sie?
Lis:  
Ich mache viel Sport wie Mountainbiking, Radfahren und Joggen, daneben lese ich gerne.

B4B SCHWABEN: Wie verbringen Sie gerne Ihre Freizeit?
Lis: 
Da unterhalte ich mich gerne mit meiner Frau, gehe spazieren, joggen, radeln oder besuche das Parkhäusl.

B4B SCHWABEN: Was machen Sie als erstes, wenn Sie nach der Arbeit nach Hause kommen?
Lis: 
Mit meiner Familie zu Abend essen, die wartet meistens schon auf mich.

B4B SCHWABEN: Welcher ist Ihr Lieblingsfilm?
Lis: 
Ziemlich beste Freunde.

B4B SCHWABEN: Welche ist Ihre wichtigste Persönlichkeit aus Schwaben?
Lis: 
Zurzeit Markus Weinzierl vom FC Augsburg, weil man ihm (auch ich) zu Beginn nicht viel zugetraut hat, er aber einen sensationellen Job gemacht hat.

B4B SCHWABEN: Wenn Sie sich jetzt Ihre Traumfirma bauen könnten, was würden Sie verkaufen?
Lis: 
ich habe ein Fachgeschäft für Elektroräder und kann mir kein besseres Produkt vorstellen, weil es viele Menschen glücklich macht.

B4B SCHWABEN: Welches ist Ihr Lieblingsgeschäft in der Region?
Lis: 
Ein kleines Bekleidungsgeschäft, wo es die Verkäuferin (in Kombination mit meiner Frau) jedes Mal schafft, mich doppelt komplett und mit Schuhen neu einzukleiden, obwohl ich nur einen Schal wollte.

B4B SCHWABEN: Angenommen, Konrad Adenauer stünde neben Ihnen. Was würden Sie ihn fragen?
Lis: 
Ich würde lieber gerne mit ihm darüber diskutieren, wie weit man im Prozess des europäischen Zusammenwachsens Verantwortung an eine Zentralregierung geben muss, bzw. ob ein konstruktives und freundschaftliches Miteinander der kulturellen Vielfalt, also der Nationalstaaten, Europa im Herzen der Menschen nicht weiter voranbringt.

B4B SCHWABEN: Welche politische Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen?
Lis: 
Helmut Schmidt, dessen Scharfsinn und Weitblick ich sehr schätze.

B4B SCHWABEN: Was raten Sie Ihren Konkurrenten?
Lis: 
Mut zur Wahrheit!

B4B SCHWABEN: Beschreiben Sie Ihren Wahlkampf mit drei Worten
Lis: 
Mut zur Wahrheit!

B4B SCHWABEN: Welche Frage wollten Sie schon immer einmal gestellt bekommen?
Lis: 
Warum tust du dir den Aufwand mit der Politik eigentlich an (das fragt mich meine Frau immer mal wieder, wenn ich so spät nach Hause komme)? Meine Antwort darauf wäre dann: In Anbetracht der rasant steigenden finanziellen Verpflichtungen Deutschlands, dem stetigen Abbau demokratischer Mitbestimmungsrechte und der angeblich oft alternativlosen Politik der Bundesregierung , möchte ich meinen kleinen Teil dazu beitragen, meinen Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen als jene, auf die wir meiner Meinung nach zusteuern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Blickpunkt #Kommunalwahl2014

Portrait Thomas Lis: Mut zur Wahrheit

© Thomas Lis

In unserer B4B SCHWABEN Serie "Kurzportraits BGM-Kandidaten" stellen wir Ihnen jeden Tag einen Kandidaten vor. Thomas Lis ist Vorsitzender der erst im Mai 2013 gegründeten AfD im Kreisverband Augsburg. Im Gegensatz zur bundespolitischen Ebene schlägt seine Partei auf kommunaler Ebene sanftere Töne an und will ebenso wie die anderen Parteien die Stadt in allen Belangen nach vorne bringen.

  
 


Thomas Lis

Beruf:  Selbständiger Unternehmer
Unternehmen:  Radstation Augsburg
Partei: AfD
Wahlbezirk: Augsburg



B4B SCHWABEN: Welche Hobbys haben Sie?
Lis:  
Ich mache viel Sport wie Mountainbiking, Radfahren und Joggen, daneben lese ich gerne.

B4B SCHWABEN: Wie verbringen Sie gerne Ihre Freizeit?
Lis: 
Da unterhalte ich mich gerne mit meiner Frau, gehe spazieren, joggen, radeln oder besuche das Parkhäusl.

B4B SCHWABEN: Was machen Sie als erstes, wenn Sie nach der Arbeit nach Hause kommen?
Lis: 
Mit meiner Familie zu Abend essen, die wartet meistens schon auf mich.

B4B SCHWABEN: Welcher ist Ihr Lieblingsfilm?
Lis: 
Ziemlich beste Freunde.

B4B SCHWABEN: Welche ist Ihre wichtigste Persönlichkeit aus Schwaben?
Lis: 
Zurzeit Markus Weinzierl vom FC Augsburg, weil man ihm (auch ich) zu Beginn nicht viel zugetraut hat, er aber einen sensationellen Job gemacht hat.

B4B SCHWABEN: Wenn Sie sich jetzt Ihre Traumfirma bauen könnten, was würden Sie verkaufen?
Lis: 
ich habe ein Fachgeschäft für Elektroräder und kann mir kein besseres Produkt vorstellen, weil es viele Menschen glücklich macht.

B4B SCHWABEN: Welches ist Ihr Lieblingsgeschäft in der Region?
Lis: 
Ein kleines Bekleidungsgeschäft, wo es die Verkäuferin (in Kombination mit meiner Frau) jedes Mal schafft, mich doppelt komplett und mit Schuhen neu einzukleiden, obwohl ich nur einen Schal wollte.

B4B SCHWABEN: Angenommen, Konrad Adenauer stünde neben Ihnen. Was würden Sie ihn fragen?
Lis: 
Ich würde lieber gerne mit ihm darüber diskutieren, wie weit man im Prozess des europäischen Zusammenwachsens Verantwortung an eine Zentralregierung geben muss, bzw. ob ein konstruktives und freundschaftliches Miteinander der kulturellen Vielfalt, also der Nationalstaaten, Europa im Herzen der Menschen nicht weiter voranbringt.

B4B SCHWABEN: Welche politische Persönlichkeit würden Sie gerne kennenlernen?
Lis: 
Helmut Schmidt, dessen Scharfsinn und Weitblick ich sehr schätze.

B4B SCHWABEN: Was raten Sie Ihren Konkurrenten?
Lis: 
Mut zur Wahrheit!

B4B SCHWABEN: Beschreiben Sie Ihren Wahlkampf mit drei Worten
Lis: 
Mut zur Wahrheit!

B4B SCHWABEN: Welche Frage wollten Sie schon immer einmal gestellt bekommen?
Lis: 
Warum tust du dir den Aufwand mit der Politik eigentlich an (das fragt mich meine Frau immer mal wieder, wenn ich so spät nach Hause komme)? Meine Antwort darauf wäre dann: In Anbetracht der rasant steigenden finanziellen Verpflichtungen Deutschlands, dem stetigen Abbau demokratischer Mitbestimmungsrechte und der angeblich oft alternativlosen Politik der Bundesregierung , möchte ich meinen kleinen Teil dazu beitragen, meinen Kindern eine bessere Welt zu hinterlassen als jene, auf die wir meiner Meinung nach zusteuern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben