Aufruf

M-net Firmenlauf 2018: Charity-Projekt noch gesucht

Tausende Läufer nehmen jedes Jahr am M-net Firmenlauf in Augsburg teil. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Auch in 2018 kommen jeweils zwei Euro der Anmeldegebühren jedes Teilnehmers sozialen Projekten zugute. So tun die Teilnehmer und die Organisatoren des M-net Firmenlauf Gutes. Ein passendes Charity-Projekt wird allerdings noch gesucht.

Katja Mayer, Geschäftsleiterin der km Sport-Agentur und Organisatorin des Laufs, ist soziales Engagement wichtg: „Egal ob im Privatleben oder als Firma: Wer kann, sollte versuchen, seinen Beitrag zu leisten. Wie groß oder klein dieser ausfällt, ist dabei zweitrangig. Wichtiger ist, dass jeder mit anpackt! Auch viele kleine Beiträge können dazu beitragen, die Welt zu verändern, wie ein afrikanisches Sprichwort sagt.“

Viele Läufer engagieren sich sportlich und sozial

Die km Sport-Agentur organisiert neben dem M-net Firmenlauf Augsburg noch zahlreiche weitere Läufe im süddeutschen Raum. Soziales Engagement spielt auch dort eine Rolle. So wird beispielsweise beim Charity-Lauf „Zoo-Lauf“ im Juni Geld für die Tiere des Augsburger Zoos gesammelt. Mit den Spendengeldern, die im Rahmen des „Kuhsee Triathlon“ im Juli zusammenkommen, wird das Kinderheim Friedberg unterstützt. Bei den „Sheridanpark Meilen“ im September kommt der Spendentopf seit mehreren Jahren der DKMS zugute.

Unterstützung für zahlreiche Projekte

Spenden hat Tradition beim M-net Firmenlauf Augsburg, und das bereits seit dem ersten Veranstaltungsjahr. Durch die konstant hohe und seit Jahren steigende Teilnehmerzahl des M-net Firmenlaufs Augsburg kamen bereits hohe Spendengelder zusammen. Sie flossen zu 100 Prozent in die unterschiedlichsten sozialen Projekte im Raum Augsburg. So freute sich 2013 die Pfarrkirche St. Joseph über eine Spende von über 10.000 Euro für den Bau und Betrieb einer Boulder-Anlage. In 2014 konnte mit einem Betrag von mehr als 14.000 Euro in erheblichem Maße zur Finanzierung einer Laufbahn mit Sprunggrube für die Werner-Egk-Grundschule in Augsburg-Oberhausen beigetragen werden. Der Abenteuerspielplatz im Bärenkeller freute sich in 2015 über einen Betrag von über 16.000 Euro für die Sanierung des Bolz- und Mehrzweckplatzes.

Rekordsumme 2017 aufgeteilt

In 2016 gingen die Organisatoren des Laufs rund um Katja Mayer von der km Sport-Agentur noch einen Schritt weiter und unterstützten mit den Spenden von insgesamt mehr als 18.000 Euro sogar gleich zwei Projekte: Jeweils 50 Prozent der Gesamtsumme gingen an das Projekt „Aktiver Pausenhof" der St. Anna Grundschule Augsburg sowie das Projekt „Erlebnispädagogisches Abenteuergelände“ der You-Farm des Frère Roger Kinderzentrums. Auch in 2017 wurde die Rekordsumme von insgesamt 20.450 Euro gesplittet: Auf diese Weise wurde dem Stadtjugendring der Bau einer „Calisthenics-Anlage“ auf dem Gelände des Jugendzentrums „oase“ ermöglicht. Die Lebenshilfe Augsburg freute sich darüber, einen Spielgeräteparcours am Freizeithaus für geistig behinderte Menschen jeden Alters verwirklichen zu können.

Projekt für 2018 noch gesucht

Der 7. M-net Firmenlauf findet am 17. Mai 2018 statt. Stand Ende November haben sich bereits über 7.600 Läufer angemeldet. Auch heuer kommen wieder zwei Euro pro Teilnehmer einem sozialen Projekt zugute. Dieses sollte sozial motiviert, im weitesten Sinne mit sportlichem Inhalt, in sich abgeschlossen und im Raum Augsburg sein. Bewerbungen nimmt die km Sport-Agentur bis zum 16. Februar entgegen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Aufruf

M-net Firmenlauf 2018: Charity-Projekt noch gesucht

Tausende Läufer nehmen jedes Jahr am M-net Firmenlauf in Augsburg teil. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Auch in 2018 kommen jeweils zwei Euro der Anmeldegebühren jedes Teilnehmers sozialen Projekten zugute. So tun die Teilnehmer und die Organisatoren des M-net Firmenlauf Gutes. Ein passendes Charity-Projekt wird allerdings noch gesucht.

Katja Mayer, Geschäftsleiterin der km Sport-Agentur und Organisatorin des Laufs, ist soziales Engagement wichtg: „Egal ob im Privatleben oder als Firma: Wer kann, sollte versuchen, seinen Beitrag zu leisten. Wie groß oder klein dieser ausfällt, ist dabei zweitrangig. Wichtiger ist, dass jeder mit anpackt! Auch viele kleine Beiträge können dazu beitragen, die Welt zu verändern, wie ein afrikanisches Sprichwort sagt.“

Viele Läufer engagieren sich sportlich und sozial

Die km Sport-Agentur organisiert neben dem M-net Firmenlauf Augsburg noch zahlreiche weitere Läufe im süddeutschen Raum. Soziales Engagement spielt auch dort eine Rolle. So wird beispielsweise beim Charity-Lauf „Zoo-Lauf“ im Juni Geld für die Tiere des Augsburger Zoos gesammelt. Mit den Spendengeldern, die im Rahmen des „Kuhsee Triathlon“ im Juli zusammenkommen, wird das Kinderheim Friedberg unterstützt. Bei den „Sheridanpark Meilen“ im September kommt der Spendentopf seit mehreren Jahren der DKMS zugute.

Unterstützung für zahlreiche Projekte

Spenden hat Tradition beim M-net Firmenlauf Augsburg, und das bereits seit dem ersten Veranstaltungsjahr. Durch die konstant hohe und seit Jahren steigende Teilnehmerzahl des M-net Firmenlaufs Augsburg kamen bereits hohe Spendengelder zusammen. Sie flossen zu 100 Prozent in die unterschiedlichsten sozialen Projekte im Raum Augsburg. So freute sich 2013 die Pfarrkirche St. Joseph über eine Spende von über 10.000 Euro für den Bau und Betrieb einer Boulder-Anlage. In 2014 konnte mit einem Betrag von mehr als 14.000 Euro in erheblichem Maße zur Finanzierung einer Laufbahn mit Sprunggrube für die Werner-Egk-Grundschule in Augsburg-Oberhausen beigetragen werden. Der Abenteuerspielplatz im Bärenkeller freute sich in 2015 über einen Betrag von über 16.000 Euro für die Sanierung des Bolz- und Mehrzweckplatzes.

Rekordsumme 2017 aufgeteilt

In 2016 gingen die Organisatoren des Laufs rund um Katja Mayer von der km Sport-Agentur noch einen Schritt weiter und unterstützten mit den Spenden von insgesamt mehr als 18.000 Euro sogar gleich zwei Projekte: Jeweils 50 Prozent der Gesamtsumme gingen an das Projekt „Aktiver Pausenhof" der St. Anna Grundschule Augsburg sowie das Projekt „Erlebnispädagogisches Abenteuergelände“ der You-Farm des Frère Roger Kinderzentrums. Auch in 2017 wurde die Rekordsumme von insgesamt 20.450 Euro gesplittet: Auf diese Weise wurde dem Stadtjugendring der Bau einer „Calisthenics-Anlage“ auf dem Gelände des Jugendzentrums „oase“ ermöglicht. Die Lebenshilfe Augsburg freute sich darüber, einen Spielgeräteparcours am Freizeithaus für geistig behinderte Menschen jeden Alters verwirklichen zu können.

Projekt für 2018 noch gesucht

Der 7. M-net Firmenlauf findet am 17. Mai 2018 statt. Stand Ende November haben sich bereits über 7.600 Läufer angemeldet. Auch heuer kommen wieder zwei Euro pro Teilnehmer einem sozialen Projekt zugute. Dieses sollte sozial motiviert, im weitesten Sinne mit sportlichem Inhalt, in sich abgeschlossen und im Raum Augsburg sein. Bewerbungen nimmt die km Sport-Agentur bis zum 16. Februar entgegen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben