Neues Unternehmen in Mexiko

meteocontrol stellt die Weichen für weiteres Wachstum in Amerika

Roland Burger und Alexander Wolf. Foto: meteocontrol
Der Augsburger Anbieter von unabhängigen PV-Monitoringsystemen hat einen Vertrag für ein Joint Venture in El Salvador unterzeichnet. Zusammen mit dem Partnerunternehmen ECOBLITZ S.A. de C.V. möchte meteocontrol seine Präsenz in Zentralamerika sowie Mexiko stärken und die Kundenbetreuung intensivieren.

Das Unternehmen firmiert unter dem Namen meteocontrol Central America S.A. de C.V. und hat seinen Sitz in San Salvador. „Mit der Gründung eines weiteren Joint Ventures setzen wir unsere Expansionsstrategie auf dem lateinamerikanischen Kontinent konsequent fort“, erklärt Martin Schneider, Geschäftsführer der meteocontrol. „Durch den Zusammenschluss mit Ecoblitz sind wir jetzt auch in Mexiko und Mittelamerika vor Ort. Damit können wir unsere Marktpräsenz vergrößern und unser Wachstum weiter stärken.“

Eigener Vertriebsmitarbeiter in Mexiko-Stadt

Der Photovoltaik-Markt bietet dazu beachtliches Potential. Der steigende Strombedarf und die stark schwankenden Strompreise haben die Regierungen der Länder veranlasst, den kontrollierten Ausbau der erneuerbaren Energien zu fördern. meteocontrol will deshalb einen Mitarbeiter des neuen Unternehmens in Mexiko-Stadt für den Vertrieb in Mexiko eingesetzt.

Joint-Venture soll Lösungen von meteocontrol vermarkten

Das Joint-Venture-Unternehmen von meteocontrol und dem PV-Projektentwickler ECOBLITZ bündelt die Erfahrungen und Ressourcen der beiden Firmen. Es soll außerdem die Vermarktung der Lösungen von meteocontrol vorantreiben. „Dass wir vor Ort sind und technischen Support bereitstellen, ist der entscheidende und für uns wichtigste Aspekt“, erläutert Alexander Wolf, Geschäftsführer der meteocontrol Central America S.A. de C.V. „Mit unserer geografischen und organisatorischen Aufstellung schaffen wir die Voraussetzungen, um die Kunden in der gesamten Region von Mexiko bis Panama einschließlich der Karibik optimal zu betreuen und ihre Bedürfnisse nach immer anspruchsvolleren Monitoring- und O&M-Lösungen zu befriedigen.“

Wolf bringt in das neue Unternehmen seine gesamte fachliche und internationale Erfahrung ein. So war er zuvor im Business Development bei Siemens, als Vorstandsmitglied der deutsch-salvadorianischen Industrie- und Handelskammer sowie als Unternehmensgründer von ECOBLITZ tätig.

meteocontrol spendet 3.000 Euro an die Stiftung Bunter Kreis

Neben dem internationalen Wachstum ist meteocontrol auch weiterhin in der Region aktiv. So hat das Unternehmen insgesamt 3.000 Euro an die Stiftung Bunter Kreis gespendet. Der Spendenscheck wurde durch die beiden Geschäftsführer Robert Pfatischer und Martin Schneider übergeben. „Anstelle von Weihnachtsgeschenken für unsere Kunden haben wir uns auch in diesem Jahr für eine Spende an den Bunten Kreis entschieden“, so Martin Schneider. „Wir möchten das große Engagement für Familien mit schwerstkranken Kindern unterstützen und dazu beitragen, dass möglichst viele der Betroffenen Hilfe erhalten.“ Verena Rombach, verantwortlich für die Öffentlichkeitsarbeit beim Bunten Kreis, bedankte sich herzlich für die großzügige Spende.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben