Kooperation

Melos aus Gessertshausen arbeitet mit Volkswagen zusammen

Melos aus Gessertshausen im Landkreis Augsburg startet eine Kooperation mit der Volkswagen AG. Konkret geht es um neue Corona-Teststationen des Automobilkonzerns. Welche Rolle Melos dabei spielt.

Die Volkswagen AG arbeitet bei den Corona-Tests für die Belegschaft künftig mit einer Lösung aus dem Landkreis Augsburg. Der Automobil-Konzern hat gemeinsam mit dem Klinikum Wolfsburg Testkapazitäten aufgebaut und mobile Corona-Teststationen errichtet. Die Software für die Zentren realisierte dabei die Firma Melos aus Gessertshausen. An den neuen Teststationen können sich die VW-Mitarbeiter freiwillig auf Covid-19 testen lassen.  An fast allen deutschen Volkswagen Standorten wurden bereits solche mobilen TestContainer errichtet. Die Melos-MDN-Plattform erstellt für die eingehenden Datensätze dann einen QR-Code für den Mitarbeiter und einen passenden Barcode für den Versand der Probe. Dann sendet das Programm die Daten an das Labor und stellt alle notwendigen Schnittstellen für die Laborsysteme, Arzt-Software, Kliniksysteme, Gesundheitsämter und das Robert-Koch-Institut bereit.  

Melos-Geschäftsführer Andreas Manntz warnt vor zweitem Lockdown

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der sichere Umgang mit Daten und Schnittstellen beruht auf unserer jahrelangen Erfahrung. Wir sind seit 30 Jahren im Bereich der Humandiagnostik tätig“, sagte Melos-Geschäftsführer Andreas Manntz. Dadurch biete die Melos Software ein durchgängiges, sicheres System, das alle Anforderungen an Datenhandling, Sicherheit und Datenschutz erfüllt. Für Manntz geht es allerdings bei dieser Lösung um mehr: „Wir müssen aufpassen: Eine zweite Corona-Welle und ein weiterer Lockdown würde Deutschland wirtschaftlich in die Knie zwingen und auch unserer Gesellschaft weiteren Schaden zufügen. Daher sollte das vorbildliche Modell auch für andere Unternehmen, für öffentliche Einrichtungen, aber auch für Kontrollen an Flughäfen und Autobahnen übernommen werden – denn weitere Lockdowns können wir uns nicht leisten!“ 

Über Melos

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Melos ist seit mehr als 30 Jahren einer der Innovationsführer und einer der Marktführer für Laborsoftware. Das Unternehmen entwickelt hochskalierbare Verbundlaborsysteme und modelliert und optimiert Prozesse im Rahmen von Digital Health- und Vernetzungsprojekten. Zu den Kunden von Melos zählen Verbundlabore, Kliniken, Laborärzte und Laborgemeinschaften sowie Industrie- und Speziallabore. Die einschlägigen Produkte sind von der kassenärztlichen Bundesvereinigung zertifiziert. Das Unternehmen mit Sitz im bayerisch-schwäbischen Gessertshausen und einer Niederlassung in Berlin beschäftigt 47 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kooperation

Melos aus Gessertshausen arbeitet mit Volkswagen zusammen

Melos aus Gessertshausen im Landkreis Augsburg startet eine Kooperation mit der Volkswagen AG. Konkret geht es um neue Corona-Teststationen des Automobilkonzerns. Welche Rolle Melos dabei spielt.

Die Volkswagen AG arbeitet bei den Corona-Tests für die Belegschaft künftig mit einer Lösung aus dem Landkreis Augsburg. Der Automobil-Konzern hat gemeinsam mit dem Klinikum Wolfsburg Testkapazitäten aufgebaut und mobile Corona-Teststationen errichtet. Die Software für die Zentren realisierte dabei die Firma Melos aus Gessertshausen. An den neuen Teststationen können sich die VW-Mitarbeiter freiwillig auf Covid-19 testen lassen.  An fast allen deutschen Volkswagen Standorten wurden bereits solche mobilen TestContainer errichtet. Die Melos-MDN-Plattform erstellt für die eingehenden Datensätze dann einen QR-Code für den Mitarbeiter und einen passenden Barcode für den Versand der Probe. Dann sendet das Programm die Daten an das Labor und stellt alle notwendigen Schnittstellen für die Laborsysteme, Arzt-Software, Kliniksysteme, Gesundheitsämter und das Robert-Koch-Institut bereit.  

Melos-Geschäftsführer Andreas Manntz warnt vor zweitem Lockdown

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Der sichere Umgang mit Daten und Schnittstellen beruht auf unserer jahrelangen Erfahrung. Wir sind seit 30 Jahren im Bereich der Humandiagnostik tätig“, sagte Melos-Geschäftsführer Andreas Manntz. Dadurch biete die Melos Software ein durchgängiges, sicheres System, das alle Anforderungen an Datenhandling, Sicherheit und Datenschutz erfüllt. Für Manntz geht es allerdings bei dieser Lösung um mehr: „Wir müssen aufpassen: Eine zweite Corona-Welle und ein weiterer Lockdown würde Deutschland wirtschaftlich in die Knie zwingen und auch unserer Gesellschaft weiteren Schaden zufügen. Daher sollte das vorbildliche Modell auch für andere Unternehmen, für öffentliche Einrichtungen, aber auch für Kontrollen an Flughäfen und Autobahnen übernommen werden – denn weitere Lockdowns können wir uns nicht leisten!“ 

Über Melos

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Melos ist seit mehr als 30 Jahren einer der Innovationsführer und einer der Marktführer für Laborsoftware. Das Unternehmen entwickelt hochskalierbare Verbundlaborsysteme und modelliert und optimiert Prozesse im Rahmen von Digital Health- und Vernetzungsprojekten. Zu den Kunden von Melos zählen Verbundlabore, Kliniken, Laborärzte und Laborgemeinschaften sowie Industrie- und Speziallabore. Die einschlägigen Produkte sind von der kassenärztlichen Bundesvereinigung zertifiziert. Das Unternehmen mit Sitz im bayerisch-schwäbischen Gessertshausen und einer Niederlassung in Berlin beschäftigt 47 Mitarbeiter.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben