B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
LEW macht City-Center Gersthofen fit für Elektromobilität
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Lechwerke AG

LEW macht City-Center Gersthofen fit für Elektromobilität

 Dr. Markus Litpher, Peter Kraus, Manuel Sutter und Michael Wörle stellen die neue Ladestation vor. Foto: LEW / Christina Bleier
Dr. Markus Litpher, Peter Kraus, Manuel Sutter und Michael Wörle stellen die neue Ladestation vor. Foto: LEW / Christina Bleier

Mit der am Mittwoch in Betrieb genommenen Gleichstrom-Schnellladestation für Elektroautos, eröffnen die Lechwerke Augsburg die zweite Ladestation dieser Art in der Region. Im City-Center Gersthofen ist die Nutzung in den ersten Monaten kostenlos.

von Tamina Andrasch, Online-Redaktion

Mit der neuen Gleichstrom-Schnellladestation kann das Einkaufen gleich mit dem Aufladen des Elektroautos verbunden werden. Die öffentliche Station befindet sich direkt am City-Center in der Brahmsstraße / Ecke Bahnhofstraße. Maximal 30 Minuten dauert es dann, bis der Akku eines Elektroautos wieder aufgeladen ist. Im Dezember 2015 wurde im Innenhof der LEW-Zentrale in der Augsburger Schaetzlerstraße bereits die erste Ladestation in Betrieb genommen.

Stadt Gersthofen als Leitbild Energie"

Der Ausbau der Elektromobilität in der Region geht mit der Inbetriebnahme der Gleichstrom-Schnellladestation in Gersthofen einen weiteren Schritt. Denn besonders an Standorten, an denen sich Fahrer von Elektroautos nur relativ kurz aufhalten, sind Schnellladestationen sinnvoll. „Der zentrale Standort am City-Center eignet sich hierfür ideal: Durch die vielen attraktiven Einkaufsmöglichkeiten, die nahe gelegene Stadthalle und das Ballonmuseum gegenüber“, sagt Michael Wörle, Erster Bürgermeister von Gersthofen. Für ihn geht der Blick vor allem auch in die Zukunft: „Die Schnellladestation ist ein wichtiger Baustein bei der Umsetzung des ‚Leitbild Energie‘ der Stadt Gersthofen“, so Wörle weiter.

„Die komfortable Nutzung ist entscheidend für den Erfolg“

„Elektromobilität ist die logische Fortsetzung der Energiewende auf der Straße“, erklärt Dr. Markus Litpher, LEW-Vorstandsmitglied, bei der Einweihung. „Entscheidend für den Erfolg der Elektromobilität ist vor allem die komfortable Nutzung. Und dazu gehört natürlich das schnelle Laden. Mit unseren neuen Schnellladestationen setzen wir hier Maßstäbe und treiben so die klimafreundliche Mobilität in der Region weiter voran."

Ökostrom tanken über Wechselstrom- und DC-Anschluss

Bei der Gleichstrom-Ladestation werden die Elektroautos mit Ökostrom und einer Leistung von bis zu 50 Kilowatt betankt. Dafür müssen die Fahrer kein Ladekabel mitbringen. Denn für den DC-Anschluss ist bereits eines an der Station fest installiert. Darüber hinaus verfügt der Ladestandort auch über Anschlüsse für die gängigen Ladestandards. Auch mit herkömmlicher Technologie kann so an der Station getankt werden. Dafür ist die Station mit einem zusätzlichen 22-Kilowatt Wechselstromanschluss ausgestattet. Jedoch ist für diesen kein Ladekabel an der Station vorhanden. In den ersten Monaten ist das Aufladen in Gersthofen ohne Freischaltung und kostenlos möglich.

Artikel zum gleichen Thema