Ehrenamt

Landkreis Augsburg hat fünf neue Botschafter

Der Landkreis Augsburg hat fünf neue Botschafter. Das ist das Ergebnis des jährlich stattfindenden Botschaftertreffens. Warum die neuen Botschafter besonders gut für ihr neues Amt geeignet sind.

Im Rahmen der Wirtschaftsförderung wird seit 2009 kontinuierlich ein ehrenamtliches Netzwerk aus Botschaftern des Landkreises Augsburg aufgebaut. Es handelt sich hierbei um wichtige Persönlichkeiten aus den verschiedensten Bereichen. Sie sollen die Wirtschafts-, Lebens- und Tourismusregion „Landkreis Augsburg“ nach innen und außen repräsentieren. Außerdem sollen sie über berufliche und private Kontakte Werbung für die Heimat machen. Einmal im Jahr kommen die Botschafter des Landkreises Augsburg zusammen, um sich zu vernetzen und auszutauschen. Das mittlerweile zehnte Botschaftertreffen fand diesmal in der AVA Abfallverwertung Augsburg statt. 

Nach den Begrüßungen durch Landrat Martin Sailer und Dirk Matthies, Vorstand der AVA Abfallverwertung Augsburg folgten die Berichte der Botschafterinnen Hildegard Schwering und Astrid Zimmermann. Mit dem Thema „Asyl-, Migrations- und Integrationsarbeit im Landkreis Augsburg“ informierten die beiden über ihre Arbeit als Botschafterinnen in der Region. 

Neue Botschafter ernannt

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ernennung der neuen Botschafter. Bislang waren 107 Botschafter für den Landkreis Augsburg tätig. Mit dem diesjährigen Treffen wurde der Kreis um folgende fünf neue Mitglieder erweitert: Achim Binanzer aus Dinkelscherben leitet die Musikschule in Neusäß und will vor seinen Musikschülern aller Altersklassen das Augsburger Land im In- und Ausland vertreten. Thekla Braun lebt in Rettenbergen und ist bei der Solidargemeinschaft „Unser Land“ sowie als Vorsitzende beim Landfrauenchor Augsburg tätig. Andreas Landau ist Niederlassungsleiter bei Steinbacher-Consult. Der Gablinger tritt deshalb beruflich mit vielen Gästen aus dem In- und Ausland in Kontakt. Als erster Vorsitzender des Jugendorchesters Gersthofen ist er außerdem national und international unterwegs.

Heidi Mayr lebt in Königsbrunn und ist dort als Leiterin der vhs und im Kulturbüro tätig. Beruflich hat sie viel mit Künstlern, Dozenten und Vereinen zu tun. Zusätzlich ist sie Mitglied in verschiedenen Vereinen wie zum Beispiel der AWO, dem Verein „Meilen für Kinder“ oder dem Golfclub Lechfeld. Sunyela Roider lebt ebenfalls in Königsbrunn, arbeitet als Sängerin, Seminar- und Tagungsveranstalterin sowie als Permakultur-Designerin. Bei der Stadt Königsbrunn hat sie das Projekt „MeinGarten“ initiiert.  

Martin Sailer: Ich bin dankbar für Ihre Arbeit

„Ich freue mich, dass so viele Personen für unseren Landkreis werben und wir auch dieses Jahr wieder fünf neue Mitglieder begrüßen dürfen. Ich kann zu Recht sagen, wie stolz und dankbar ich Ihnen für Ihre wichtige Arbeit bin“, bekräftigte Landrat Martin Sailer die Wichtigkeit aller Botschafter im Augsburger Land. Am Ende der Veranstaltung erhielten die Gäste außerdem noch eine Führung durch die AVA und trafen sich anschließend zu einem Get Together.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Ehrenamt

Landkreis Augsburg hat fünf neue Botschafter

Der Landkreis Augsburg hat fünf neue Botschafter. Das ist das Ergebnis des jährlich stattfindenden Botschaftertreffens. Warum die neuen Botschafter besonders gut für ihr neues Amt geeignet sind.

Im Rahmen der Wirtschaftsförderung wird seit 2009 kontinuierlich ein ehrenamtliches Netzwerk aus Botschaftern des Landkreises Augsburg aufgebaut. Es handelt sich hierbei um wichtige Persönlichkeiten aus den verschiedensten Bereichen. Sie sollen die Wirtschafts-, Lebens- und Tourismusregion „Landkreis Augsburg“ nach innen und außen repräsentieren. Außerdem sollen sie über berufliche und private Kontakte Werbung für die Heimat machen. Einmal im Jahr kommen die Botschafter des Landkreises Augsburg zusammen, um sich zu vernetzen und auszutauschen. Das mittlerweile zehnte Botschaftertreffen fand diesmal in der AVA Abfallverwertung Augsburg statt. 

Nach den Begrüßungen durch Landrat Martin Sailer und Dirk Matthies, Vorstand der AVA Abfallverwertung Augsburg folgten die Berichte der Botschafterinnen Hildegard Schwering und Astrid Zimmermann. Mit dem Thema „Asyl-, Migrations- und Integrationsarbeit im Landkreis Augsburg“ informierten die beiden über ihre Arbeit als Botschafterinnen in der Region. 

Neue Botschafter ernannt

Ein weiterer Höhepunkt der Veranstaltung war die Ernennung der neuen Botschafter. Bislang waren 107 Botschafter für den Landkreis Augsburg tätig. Mit dem diesjährigen Treffen wurde der Kreis um folgende fünf neue Mitglieder erweitert: Achim Binanzer aus Dinkelscherben leitet die Musikschule in Neusäß und will vor seinen Musikschülern aller Altersklassen das Augsburger Land im In- und Ausland vertreten. Thekla Braun lebt in Rettenbergen und ist bei der Solidargemeinschaft „Unser Land“ sowie als Vorsitzende beim Landfrauenchor Augsburg tätig. Andreas Landau ist Niederlassungsleiter bei Steinbacher-Consult. Der Gablinger tritt deshalb beruflich mit vielen Gästen aus dem In- und Ausland in Kontakt. Als erster Vorsitzender des Jugendorchesters Gersthofen ist er außerdem national und international unterwegs.

Heidi Mayr lebt in Königsbrunn und ist dort als Leiterin der vhs und im Kulturbüro tätig. Beruflich hat sie viel mit Künstlern, Dozenten und Vereinen zu tun. Zusätzlich ist sie Mitglied in verschiedenen Vereinen wie zum Beispiel der AWO, dem Verein „Meilen für Kinder“ oder dem Golfclub Lechfeld. Sunyela Roider lebt ebenfalls in Königsbrunn, arbeitet als Sängerin, Seminar- und Tagungsveranstalterin sowie als Permakultur-Designerin. Bei der Stadt Königsbrunn hat sie das Projekt „MeinGarten“ initiiert.  

Martin Sailer: Ich bin dankbar für Ihre Arbeit

„Ich freue mich, dass so viele Personen für unseren Landkreis werben und wir auch dieses Jahr wieder fünf neue Mitglieder begrüßen dürfen. Ich kann zu Recht sagen, wie stolz und dankbar ich Ihnen für Ihre wichtige Arbeit bin“, bekräftigte Landrat Martin Sailer die Wichtigkeit aller Botschafter im Augsburger Land. Am Ende der Veranstaltung erhielten die Gäste außerdem noch eine Führung durch die AVA und trafen sich anschließend zu einem Get Together.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben