B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Kunden wählen amazon zum „Top Online-Shop“
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Amazon FC Graben GmbH

Kunden wählen amazon zum „Top Online-Shop“

 Tag der Logistik 2012 bei amazon in Graben, Foto: B4B SCHWABEN

Die Kunden haben entschieden: amazon ist Deutschlands Top Online-Shop 2013. Damit setzte sich der Online-Shop, der unter anderem ein Logistikzentrum in Graben bei Augsburg betreibt, gegen den Vorjahressieger durch.

Das E-Commerce-Center (ECC) am IFH Köln hat gemeinsam mit Hermes die Kundenzufriedenheitsstudie „Erfolgsfaktoren im E-Commerce – Deutschlands Top Online-Shops“ neu aufgelegt. Jetzt wurden die Ergebnisse auf der „Online Handel 2013“ veröffentlicht und der Vorjahressieger Musikhaus Thomann muss sich geschlagen geben. Der branchenübergreifenden Gesamtsieger ist amazon.

Konsumenten kaufen häufiger online ein

Die zweite Auflage der ECC-Studie belegt einmal mehr die Relevanz des Online-Vertriebskanals. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass über 37 Prozent der mehr als 10.000 für die Studie befragten Konsumenten mehrmals im Monat online einkaufen. Zum Vergleich: Im Vorjahr waren dies noch 29,3 Prozent. Somit geben die Konsumenten auch mehr Geld aus, als noch im letzten Jahr.

Amazon hat die Nase knapp vorn

Die großen Gewinner der Online-Shopping-Lust der Verbraucher sind vor allem Generalisten und Mode-Shops. Kein Wunder, dass sich amazon als Generalist an die Spitze des Top 100 Rankings der beliebtesten Online-Shops setzt. Untersucht wurden insgesamt sieben Erfolgsfaktoren: Website-Gestaltung, Benutzerfreundlichkeit, Sortiment, Preis-Leistung, Service, Bezahlung, Versand und Lieferung. Amazon erzielte in allen Erfolgsfaktoren die größte Kundenzufriedenheit. Außerdem konnte der Online-Shop die höchste Kundenbindung verbuchen und erreichte mit 78,9 von 100 möglichen Punkten den besten Wert im Online-Shop-Index. Dem Branchenprimus gelingt es somit von allen untersuchten Online-Shops am besten, die Erwartungen der eigenen Zielgruppe zu erfüllen. Auch der Vorjahressieger, das Musikhaus Thomann konnte wieder über alle sieben Erfolgsfaktoren hinweg bei seinen Kunden punkten. Dennoch reichte es in diesem Jahr nur für Platz zwei. Amazon hatte in allen drei Dimensionen des Kundenbindungsindex, Gesamtzufiedenheit, Wiederkaufabsicht, Weiterempfehlungsbereitschaft die Nase leicht vorn. Mit 76,1 Punkten schaffte es der Online-Händler für Tierbedarf zooplus auf den dritten Platz im Online-Shop-Ranking.

Top Online-Shops bereits auf hohem Niveau
Dass die Top Online-Shops in Deutschland aus Sicht der Kunden bereits auf einem hohen Niveau sind, zeigt die ECC-Studie eindrucksvoll. Die in den Top 10 platzierten Shops erreichen in Bezug auf die E-Commerce-Erfolgsfaktoren mit wenigen Ausnahmen gute bis sehr gute Werte und das obwohl der Anspruch der Kunden in den vergangenen Jahren enorm gestiegen ist. Ein reibungsloser Ablauf vom ersten Besuch auf der Seite bis hin zum Check-Out und der Lieferung der bestellten Ware wird von den Kunden erwartet. „Was früher echte Begeisterungsfaktoren waren, sind heute schon Basisfaktoren, mit denen sich kaum ein Shop mehr von der Konkurrenz abheben kann“, erklärt Dr. Kai Hudetz, Geschäftsführer des IFH Köln.

Wer sich nicht verbessert bleibt auf der Strecke

Was heute gut ist, ist morgen schon wieder Standard. „Der Markt ist unglaublich dynamisch. Die Rankings zeigen: Wer in den Markt investiert, kann sich auch erfolgreich positionieren. Händler, die nur versuchen das erreichte Niveau zu halten, bleiben über kurz oder lang auf der Strecke“, so Hudetz weiter. Blickt man auf die Top 10, so spiegelt sich genau dieses Bild wieder. Nur drei der zehn besten Online-Shops des letzten Jahres schaffen es auch 2013 wieder auf die vorderen Plätze. Die übrigen Top 10-Ränge bekleiden Neueinsteiger wie Burberry, Esprit oder Shop-Apotheke.

Artikel zum gleichen Thema