B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
IHK Schwaben appelliert zu Innovationen während Corona
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Krisenzeiten

IHK Schwaben appelliert zu Innovationen während Corona

Dr. Marc Lucassen ist seit 1. Januar 2020 Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben. Foto: IHK Schwaben

Zwei Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben haben Ende November den Innovationspreis Bayern genommen. Zu dieser Gelegenheit erklärt die IHK Schwaben mit Hauptsitz in Augsburg weshalb Innovationen gerade auch während der Corona-Krise wichtig sind.

Bayerisch-Schwaben hat in Sachen Innovationskraft in den vergangenen zehn Jahren zugelegt. Die Zahl der Beschäftigten im F&E-Bereich hat sich seit 2009 beinahe verdoppelt. Dr. Marc Lucassen, Hauptgeschäftsführer der IHK Schwaben, appelliert an die Unternehmen, auch in der Corona-Krise diese Anstrengungen fortzusetzen: „Wir benötigen in dieser herausfordernden Zeit nicht nur kurzfristiges Krisenmanagement, sondern ein nachhaltiges Innovationsmanagement in den Unternehmen.“

Anders als in der Finanzkrise: Unternehmen setzen noch immer auf Innovation

Laut DIHK-Innovationsreport 2020 hatten knapp die Hälfte der 1.800 befragten Industriebetriebe und industrienahen Dienstleister noch zu Beginn des Jahres geplant, ihre Innovationsaktivitäten auszuweiten – dann kam die Pandemie. Anders als in der Finanzmarktkrise 2008/2009 setzen Unternehmen in der aktuellen Situation aber dennoch verstärkt auf Innovationen als Maßnahme zur Krisenbewältigung. So hat eine Studie der KfW im Juli ergeben, dass bis dato beinahe jedes zweite mittelständische Unternehmen Innovationen angestoßen hat oder plante. Vor allem im Bereich der Digitalisierung hat sich viel getan, berichtet der IHK-Hauptgeschäftsführer. „Hier wurden beispielsweise neue Vertriebskanäle erschlossen oder digitale Instrumente eingeführt, die Strukturen resilienter machen.“

Zwei bayerisch-schwäbische Gewinner beim Innovationspreis Bayern

Für langfristige Wettbewerbserfolge werden neben all diesen Anstrengungen aber auch Produktinnovationen benötigt, die dem Standort neue Impulse verleihen. Hier haben sich zwei Unternehmen aus Bayerisch-Schwaben hervorgetan: Der Sensorhersteller Pro-Micron aus Kaufbeuren und das Maschinenbauunternehmen Solukon aus Augsburg. Sie wurden Ende November mit dem Bayerischen Innovationspreis Bayern ausgezeichnet.

Erfolg im Bereich der Künstlichen Intelligenz und additiver Fertigungsverfahren

Pro-Micron hat eine fühlende Spindel für eine intelligente Werkzeugmaschine entwickelt und sich damit als führendes Unternehmen im Bereich der Künstlichen Intelligenz positioniert. Die Kaufbeurer erhielten dafür den zweiten Hauptpreis. In der Kategorie „Unternehmen mit weniger als 50 Mitarbeitern“ wurde dem Augsburger Maschinenbauer Solukon ein Sonderpreis für ein System zur nachhaltigen Pulverrückgewinnung im 3D-Druck verliehen.

Breite Aufstellung des Wirtschaftsstandortes

 „Beide Unternehmen beschäftigen sich mit absoluten Zukunftsthemen: mit Künstlicher Intelligenz und additiven Fertigungsverfahren“, sagt Dr. Marc Lucassen. „Dass die Preisträger nicht nur in ganz unterschiedlichen Bereichen erfolgreich sind, sondern auch aus unterschiedlichen Regionen kommen, zeigt, wie breit der Wirtschaftsstandort aufgestellt ist.“

 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema