Erweiterung abgeschlossen

Hotel Schempp in Bobingen baut Tagungs-Bereich aus

Das Hotel Schempp in Bobingen. Foto: Hotel Schempp
Die Übernahme des benachbarten Postgebäudes bot dem Hotel Schempp in Bobingen die Gelegenheit zur Erweiterung. Unter anderem wurde in diesem Rahmen der Tagungs-Bereich umgestaltet und ausgebaut.

Außerdem wurde der Eingang von der Hochstraße ums Eck in die Bischofs-Ulrich-Straße verlagert. Auf diese Weise entstand ein 500 Quadratmeter großer Empfangs-Bereich mit Lobby, Bar und einem neuen Bistro. Zusätzlich wurde das Hotel im Obergeschoss um 13 neue DeLuxe-Zimmer erweitert. Seit dem Umbau steht den Geschäfts- und Tagungsreisenden darüber hinaus ein zusätzlicher Konferenz-Raum zur Verfügung.

70 Zimmer für Geschäfts-Reisende

„Wir verstehen unser Engagement als eine Investition in die Zukunft“, unterstreicht Holger Lutzenberger, Hoteldirektor des vier Sterne Hauses. „Mit dieser neuesten Erweiterung haben wir ein Hotel mit internationalem Flair geschaffen.“ Mit seinen nun insgesamt 70 Zimmern, den hellen Tagungs-Räumen mit modernster Konferenz-Technik richtet sich das Vier-Sterne-Haus insbesondere an Geschäfts-Reisende und Tagungsgäste. Daneben nutzen auch Privatreisende das Schempp als Ausgangs-Punkt für Rad- und Wander-Ausflüge ins Naherholungs-Gebiet an Lech und Wertach.

Das Hotel Schempp in Bobingen. Foto: Hotel Schempp

Zwei Hotel-Lokale öffentlich zugänglich

Das ausgebaute Raumangebot hat nicht nur erlaubt, die Konferenz-Räume auf die Ebene der Lobby zu verlagern. Zusätzlich konnten zwei helle Frühstücks-Räume eingerichtet werden. Im Obergeschoss sind 13 neue Zimmer der DeLuxe-Kategorie in gehobener Ausstattung entstanden. Im Zuge des Umbaus konnte auch die Lobby erweitert werden. Diese soll mehr als ein Bereich für An- und Abreisende sein: „Wir möchten unseren Gästen hier ein Wohnzimmer-Ambiente bieten, wo sie sich gerne aufhalten, abends lesen, am Laptop arbeiten oder miteinander ins Gespräch kommen können“, erläutert der Hoteldirektor. Direkt neben der Lobby sind das neue Bistro „Oskar“ sowie die SKY-Bar angeschlossen. Beide Lokale sind nicht nur für Hotelgäste sondern auch öffentlich zugänglich.

Gute Verkehrs-Anbindung

Auch die Lage des Hotels bringt infrastrukturell gesehen Vorteile. So verfügt das Haus über eine nahezu direkte Verbindung an die Autobahnen 8 und 96. Gerade für Geschäfts-Reisende ist häufig auch die kurze Strecke zum Augsburger Messe-Gelände relevant. Die Nähe zur WWK-Arena dürfte vor allem für die Spieler des FC Augsburg ausschlaggebend sein. Denn seit inzwischen vier Jahren nutzen die Spieler das Hotel bei Heimspielen als Mannschaftshotel.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Erweiterung abgeschlossen

Hotel Schempp in Bobingen baut Tagungs-Bereich aus

Das Hotel Schempp in Bobingen. Foto: Hotel Schempp
Die Übernahme des benachbarten Postgebäudes bot dem Hotel Schempp in Bobingen die Gelegenheit zur Erweiterung. Unter anderem wurde in diesem Rahmen der Tagungs-Bereich umgestaltet und ausgebaut.

Außerdem wurde der Eingang von der Hochstraße ums Eck in die Bischofs-Ulrich-Straße verlagert. Auf diese Weise entstand ein 500 Quadratmeter großer Empfangs-Bereich mit Lobby, Bar und einem neuen Bistro. Zusätzlich wurde das Hotel im Obergeschoss um 13 neue DeLuxe-Zimmer erweitert. Seit dem Umbau steht den Geschäfts- und Tagungsreisenden darüber hinaus ein zusätzlicher Konferenz-Raum zur Verfügung.

70 Zimmer für Geschäfts-Reisende

„Wir verstehen unser Engagement als eine Investition in die Zukunft“, unterstreicht Holger Lutzenberger, Hoteldirektor des vier Sterne Hauses. „Mit dieser neuesten Erweiterung haben wir ein Hotel mit internationalem Flair geschaffen.“ Mit seinen nun insgesamt 70 Zimmern, den hellen Tagungs-Räumen mit modernster Konferenz-Technik richtet sich das Vier-Sterne-Haus insbesondere an Geschäfts-Reisende und Tagungsgäste. Daneben nutzen auch Privatreisende das Schempp als Ausgangs-Punkt für Rad- und Wander-Ausflüge ins Naherholungs-Gebiet an Lech und Wertach.

Das Hotel Schempp in Bobingen. Foto: Hotel Schempp

Zwei Hotel-Lokale öffentlich zugänglich

Das ausgebaute Raumangebot hat nicht nur erlaubt, die Konferenz-Räume auf die Ebene der Lobby zu verlagern. Zusätzlich konnten zwei helle Frühstücks-Räume eingerichtet werden. Im Obergeschoss sind 13 neue Zimmer der DeLuxe-Kategorie in gehobener Ausstattung entstanden. Im Zuge des Umbaus konnte auch die Lobby erweitert werden. Diese soll mehr als ein Bereich für An- und Abreisende sein: „Wir möchten unseren Gästen hier ein Wohnzimmer-Ambiente bieten, wo sie sich gerne aufhalten, abends lesen, am Laptop arbeiten oder miteinander ins Gespräch kommen können“, erläutert der Hoteldirektor. Direkt neben der Lobby sind das neue Bistro „Oskar“ sowie die SKY-Bar angeschlossen. Beide Lokale sind nicht nur für Hotelgäste sondern auch öffentlich zugänglich.

Gute Verkehrs-Anbindung

Auch die Lage des Hotels bringt infrastrukturell gesehen Vorteile. So verfügt das Haus über eine nahezu direkte Verbindung an die Autobahnen 8 und 96. Gerade für Geschäfts-Reisende ist häufig auch die kurze Strecke zum Augsburger Messe-Gelände relevant. Die Nähe zur WWK-Arena dürfte vor allem für die Spieler des FC Augsburg ausschlaggebend sein. Denn seit inzwischen vier Jahren nutzen die Spieler das Hotel bei Heimspielen als Mannschaftshotel.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben