B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Flutkatastrophe: THW Augsburg noch immer im Eisatz
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
THW Ortsverband Augsburg

Flutkatastrophe: THW Augsburg noch immer im Eisatz

 Noch immer sind Helfer der THW Ortsgruppe Augsburg im Hochwassereinsatz in Deggendorf, Foto: THW Ortsgruppe Augsburg

Während wir aufgrund der steigenden Temperaturen schwitzen sind die Mitglieder des THW Ortsverband Augsburg noch immer im Katastrophengebiet im Raum Deggendorf im Einsatz. Während die ersten freiwilligen Helfer heimkehren, müssen andere ausrücken. Ein Ende ist noch nicht in Sicht.

Es ist noch nicht vorbei. Der Hochwassereinsatz der THW Orstverband Augsburg geht weiter. Fünf Ehrenamtliche Helfer des THW Augsburg, die die Führungsstelle in Deggendorf unterstützten, ging der Einsatz am Sonntag zu Ende. Die Helferin und Helfer sind wohlbehalten in Augsburg angekommen. Erholen dürfen sich ebenso die zwei Helfer, die zur Unterstützung der Schwabmünchner Kameraden an den Pumpen im Einsatz waren. Da es hier aber immer noch Arbeit gibt, wurden diese von drei Helfern des Augsburger Ortsverbandes abgelöst.

Kein Ende in Sicht

Auch für die Helfer der Fachgruppe Räumen ist noch kein Ende in Sicht. Seit Donnerstag letzter Woche sind sie in Deggendorf im Hochwassereinsatz. Da der Einsatz mit Kipper und Mehrzweck-Radlader (Berge-Räum-Gerät) noch bis mindestens Freitag dieser Woche andauern wird, sind die fünf Helfer bereits abgelöst worden. Eine Verlängerung dieses Einsatzes und ein erneuter Helferwechsel ist nicht ausgeschlossen.

Einsätze auch außerhalb Bayerns möglich

In Deggendorf sind derzeit also immer noch acht Helfer des THW Ortsverband Augsburg im Hochwassereinsatz. Ob weitere Einsätze in und außerhalb Bayerns kommen, steht noch nicht fest. Erst einmal muss das Wasser in den Hochwassergebieten ablaufen und die Grundwasserspiegel sinken, dann kann mit den Pump- und Aufräumarbeiten begonnen werden.

Artikel zum gleichen Thema