B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
exali
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
exali

exali

Twitter, Xing, Facebook und Co: Social Media sind bei Unternehmern in aller Munde. Doch was erfolgreiches Marketing-Mittel sein kann, kann genauso zur Gefahr für das Unternehmen werden.

Viele Menschen schnell erreichen, und das fast ohne Ausgaben: das sind die eindeutigen Vorteile des Social Media Marketing. Doch es gibt eine Kehrseite der Medaille. Schnell können bei den Social Media Urheber-, Persönlichkeits-, Namens-, Marken-, Wettbewerbs- und Lizenzrechte verletzt werden.

Rechtliche Grauzonen bei Social Media

Wer, wann, wo, wie, was darf, ist bei den Social Media nicht immer klar: Im Haftungs-Dschungel von Facebook, YouTube und Twitter lauern viele rechtliche Grauzonen. Wenn sich fragwürdige Inhalte mit gefährlicher Eigendynamik unkontrolliert im Web verbreiten, haftet am Ende der Social Media Marketer, die Agentur – oder im schlimmsten Fall sogar der Auftraggeber. Imageschäden und Umsatz-Einbußen sind dann vorprogrammiert.

Social Media: Nutzungs-Rechte sind schnell verletzt

Richtig teuer kann es zum Beispiel werden, wenn der Social Media Marketer ein Video hochlädt, ohne davor entsprechende Nutzungs-Rechte eingeholt zu haben: Wenn Urheber- und Persönlichkeits-Rechte verletzt werden, geht es an den Geldbeutel. Dann haftet der Social Media Marketer oder die Agentur – hohe Schadenersatz-Summen inklusive. Besonders bei der beliebtesten Social Media Seite Facebook können Marketer schnell in die Rechtsfalle tappen: Wer sich beispielsweise beim Schalten eines Gewinnspiels auf seiner Fan-Page bei Facebook nicht genau an die Nutzungs-Bedingungen hält, dem drohen rechtliche Konsequenzen oder die Sperrung des Kontos.

Rechtswidrige Inhalte bei Social Media können teuer werden

Wenn die User auf der Facebook-Fan-Page dann noch rechtswidrige Inhalte wie Beleidigungen oder urheberrechtlich geschützte Bilder posten, ist es am Ende auch der Seiten-Betreiber, der dafür in Anspruch genommen werden kann – inklusive Kosten aus Abmahnungen und Unterlassungen.

Wenn Social Media-Marketing schief läuft

Die Beispiele haben gezeigt, wie schnell das fröhliche Gezwitscher und Geposte bei den Social Media Marketern bitterer Ernst werden kann. Wenn eine Social Media-Kampagne schiefläuft, hilft nur noch die Krisen-Kommunikation. Und damit Kommunikation auf allen Kanälen – vom Kunden bis hin zum User oder der gesamten Community. Ganz nach der Devise: Professionell und transparent bleiben.

Versicherung gegen Social Media-Risiken

Wer sich gegen die Risiken der Social Media absichern möchte, kann dies mit einer speziellen Versicherung tun. Die Versicherung exali bietet eine Web 2.0 gerechte Berufshaftpflicht-Versicherung – auch Media-Haftpflicht genannt. Sie übernimmt die Kosten für die Abwehr ungerechtfertigter Schadenersatz-Ansprüche, Abmahnungen, Unterlassungs-Erklärungen oder Verfügungen sowie für die Schadens-Regulierung.

www.exali.de

Artikel zum gleichen Thema