B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
drupa: manroland web systems weist den Weg zu Print 4.0
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
manroland web systems GmbH

drupa: manroland web systems weist den Weg zu Print 4.0

Symbolbild. Foto: manroland web systems

Vom 31. Mai bis zum 10. Juni dreht sich auf der drupa 2016 alles um das Thema Drucken und Printmedien. Da darf manroland web systems nicht fehlen. Das Augsburger Unternehmen empfängt die Besucher mit täglichen Live-Demos sowie verschiedenen Neuheiten und Lösungen aus dem Hause manroland web systems.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Die Besucher des manroland web systems-Messestands auf der drupa 2016 erwartet ein echtes Highlight: Das Unternehmen präsentiert täglich einen vollständigen Digitaldruckworkflow mit variablem Inline Finishing durch die FoldLine und Digitaldruck durch eine Prosper 6000S von Kodak. Außerdem stellt manroland web systems verschiedene Software- und Workflow-Lösungen und Neumaschinen vor. So will das Unternehmen seine Marktpräsenz weiter ausbauen.

Vernetzte Produktion ist bei manroland web systems Realität

Auf der drupa zeigt manroland web systems auch seine Kompetenz als Gesamtlösungs-Anbieter für die Druckbranche. „Print 4.0“ oder vernetzte Produktion, wie man es bei manroland web systems nennt, sind hier schon seit gut einem Jahrzehnt keine bloße Vision mehr. Vielmehr wurde die vernetzte Produktion durch die Entwicklung von wichtigen verbindenden Elementen zur Realität. Der Augsburger Druckmaschinen-Hersteller zeigt, wie die richtige Herangehensweise an dieses Thema sowohl Lösung als auch Garant für Produktivität und Wettbewerbsfähigkeit ist.

Tägliche Live-Demos am manroland web systems-Messestand

manroland web systems veranstaltet tägliche Live-Demos eines vollständigen Digitaldruckworkflows mit variablem Inline Finishing durch die FoldLine und Digitaldruck durch eine Prosper 6000S von Kodak. Dabei erfahren die Besucher des Messestands mehr über das konsequent weiterentwickelte, umfassende und kundenorientierte Maschinen- und Serviceportfolio. Außerdem präsentiert manroland web systems neue Automatisierungs-Lösungen, vor allem aus dem Bereich Inline Control Systeme. Zusätzlich können sich die Gäste über die neue Baureihe im Portfolio der Zeitungsdruck-Maschinen, die GEOMAN e:line informieren.

Neue Konfigurationen und Automatisierungs-Lösungen

Auch aus dem Bereich Illustrationsdruck bringt manroland web systems einige Neuigkeiten mit auf die drupa 2016. Das Augsburger Unternehmen stellt dort neue Konfigurationen und Automatisierungs-Lösungen für eine noch effizientere Produktion vor. Zusätzlich wird auch der Bereich Automatisierung nicht zu kurz kommen. Dazu gibt es einen Einblick in Themen wie Inline Control Systeme für Zeitungs- und Illustrationsdrucksysteme, Workflowlösungen und neueste Bedienkonzepte.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema