24 Mieter

Deuter Invest GmbH kauft Bürogebäude in München

Gebäudeansicht Unterföhring. Foto: Christine Dempf
Gebäudeansicht Oberhaching. Foto: ADRIAN BECK PHOTOGRAPHER
Das Augsburger Immobilienunternehmen Deuter Invest GmbH erwarb vor Kurzem sechs Bürogebäude im Münchner Umland. Die Gesamtmietfläche beläuft sich auf rund 18.000 Quadratmeter.

Die Bauten befinden sich in Unterföhring und Oberhaching. Verkäufer ist ein Family Office. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Begleitet wurde die Transaktion von den Münchener Beratern der BNP Paribas Real Estate GmbH. Beide Büroensembles zeichnen sich durch ihre Lage am Stadtrand der Landeshauptstadt München mit niedrigeren Gewerbesteuer-Hebesätzen aus. Es besteht außerdem einer sehr gute Verkehrsanbindung für den Individual- sowie den Öffentlichen Personennahverkehr.

Deuter Invest war von Mietermix und Standort überzeugt

„Uns hat neben den robusten Standorten einer wachsenden Metropolregion München vor allem die Adressbildung und der Mietermix überzeugt. Die Gebäude sind allesamt gut sichtbare Standorte. Effektive und flexible Grundriss-Strukturen erlauben auch eine kleinteilige Vermietbarkeit und beste Drittverwendungs-Fähigkeit. Die Vermietungsquote ist hoch. Damit passt das ganze Portfolio als gute Adresse für klassische Unternehmensstandorte mit Büro, leichter Produktion und Lager sehr gut in unsere langfristig ausgelegte Unternehmensstrategie“, so Jochen Pfefferle, der Geschäftsführer der Deuter Invest GmbH.

Büros in Unterföhring zu 80 Prozent vermietet

Das Gebäudeensemble in Unterföhring fasst etwa 4.600 Quadratmeter Gesamtmietfläche. Dieses ist zu circa 80 Prozent an acht verschiedene Nutzer vermietet. Zu den beiden benachbarten drei- bis viergeschossigen Gebäuden aus den 1990er Jahren gehören 24 Außen- sowie 76 Tiefgaragenstellplätze. Die Mieter stammen überwiegend aus der IT-, Werbe- und Medienbranche, wie beispielsweise die Agentur Grunwald.

16 Mieter im Gebäudeensemble in Oberhaching

Die Gebäude in Oberhaching bieten rund 13.400 Quadratmeter Gesamtmietfläche. Auch diese weisen mit etwa 85 Prozent einen hohe Vermietungsgrad auf. 16 Nutzer sitzen in den Büros. Die vier Gebäude mit drei Vollgeschossen und einem Dachgeschoss wurden Ende der Neunziger Jahre errichtet. Dort stehen insgesamt 281 Parkplätze zu Verfügung, davon 150 Tiefgaragenplätze. Die Mieterschaft besteht überwiegend aus klein- und mittelständischen Unternehmen, aber auch aus international tätigen Konzernen wie beispielsweise dem Pharmaunternehmen Hexal AG.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
24 Mieter

Deuter Invest GmbH kauft Bürogebäude in München

Gebäudeansicht Unterföhring. Foto: Christine Dempf
Gebäudeansicht Oberhaching. Foto: ADRIAN BECK PHOTOGRAPHER
Das Augsburger Immobilienunternehmen Deuter Invest GmbH erwarb vor Kurzem sechs Bürogebäude im Münchner Umland. Die Gesamtmietfläche beläuft sich auf rund 18.000 Quadratmeter.

Die Bauten befinden sich in Unterföhring und Oberhaching. Verkäufer ist ein Family Office. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart. Begleitet wurde die Transaktion von den Münchener Beratern der BNP Paribas Real Estate GmbH. Beide Büroensembles zeichnen sich durch ihre Lage am Stadtrand der Landeshauptstadt München mit niedrigeren Gewerbesteuer-Hebesätzen aus. Es besteht außerdem einer sehr gute Verkehrsanbindung für den Individual- sowie den Öffentlichen Personennahverkehr.

Deuter Invest war von Mietermix und Standort überzeugt

„Uns hat neben den robusten Standorten einer wachsenden Metropolregion München vor allem die Adressbildung und der Mietermix überzeugt. Die Gebäude sind allesamt gut sichtbare Standorte. Effektive und flexible Grundriss-Strukturen erlauben auch eine kleinteilige Vermietbarkeit und beste Drittverwendungs-Fähigkeit. Die Vermietungsquote ist hoch. Damit passt das ganze Portfolio als gute Adresse für klassische Unternehmensstandorte mit Büro, leichter Produktion und Lager sehr gut in unsere langfristig ausgelegte Unternehmensstrategie“, so Jochen Pfefferle, der Geschäftsführer der Deuter Invest GmbH.

Büros in Unterföhring zu 80 Prozent vermietet

Das Gebäudeensemble in Unterföhring fasst etwa 4.600 Quadratmeter Gesamtmietfläche. Dieses ist zu circa 80 Prozent an acht verschiedene Nutzer vermietet. Zu den beiden benachbarten drei- bis viergeschossigen Gebäuden aus den 1990er Jahren gehören 24 Außen- sowie 76 Tiefgaragenstellplätze. Die Mieter stammen überwiegend aus der IT-, Werbe- und Medienbranche, wie beispielsweise die Agentur Grunwald.

16 Mieter im Gebäudeensemble in Oberhaching

Die Gebäude in Oberhaching bieten rund 13.400 Quadratmeter Gesamtmietfläche. Auch diese weisen mit etwa 85 Prozent einen hohe Vermietungsgrad auf. 16 Nutzer sitzen in den Büros. Die vier Gebäude mit drei Vollgeschossen und einem Dachgeschoss wurden Ende der Neunziger Jahre errichtet. Dort stehen insgesamt 281 Parkplätze zu Verfügung, davon 150 Tiefgaragenplätze. Die Mieterschaft besteht überwiegend aus klein- und mittelständischen Unternehmen, aber auch aus international tätigen Konzernen wie beispielsweise dem Pharmaunternehmen Hexal AG.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben