B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
„Der Trafikant“ Erfolgreicher Lesestart in der VHS
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wirtschaftsjunioren Augsburg

„Der Trafikant“ Erfolgreicher Lesestart in der VHS

 Die Deutsch-Schüler der VHS lesen "Der Trafikant" im Rahmen von "Augsburg liest ein Buch". Foto: WJA

In Augsburg hat in diesem Jahr das Buchprojekt „Augsburg liest ein Buch“ begonnen. Es lehnt sich an ein Projekt aus Amerika an, das dort seit vielen Jahren erfolgreich geführt wird. Dabei geht es darum, eine ganze Stadt dazu zu bewegen, ein Buch zu lesen und darüber zu reden. 

von Sandra Hinzmann, Online-Redaktion

Anfang Oktober war der offizielle Start von „Augsburg liest ein Buch“. Mit diesem Projekt wollen die Wirtschaftsjunioren Augsburg, Initiatoren des Projekts, die Kultur und Wirtschaft in Augsburg zusammenbringen. Schon der Startschuss war ein voller Erfolg und kam bei den Gästen besonders gut an. Jetzt wurde „Der Trafikant“ von Robert Seethaler auch als Lektüre für einen Deutschkurs an der Volkshochschule ausgewählt. Die Leseinitiative startete bereits Ende November. Nun lesen die internationalen Teilnehmer des Deutschkurses für Fortgeschrittene die bewegende Geschichte des jungen Trafikanten im Wien der 30er Jahre und tauschen sich dazu aus. Für die Buchspende ist die Deutsche Bank verantwortlich, die als Hauptsponsor des Kulturprojekts tätig ist.

Internationale Schüler können sich zu gesellschaftlichem Thema austauschen

Georg Stemshorn, Projektleiter der Wirtschaftsjunioren Augsburg, ist vom Engagement der Volkshochschule begeistert. „Die im Buch behandelte brisante Thematik des aufkeimenden Nazi-Regimes mit in unserer Stadt lebenden ausländischen Mitbürgern zu diskutieren, ist eine spannende und für uns alle sicher auch eine lehrreiche Aktion.“ Warum das Buch in den Augen der Teilnehmer lesenswert ist, interessiert auch Stefan Glocker, Direktor der VHS, der die Aktion persönlich unterstützt. „Die Leseinitiative ist für meine Schüler ein guter Anlass, sich in deutscher Sprache zu einem gesellschaftlichen Thema auszutauschen, das sie alle betreffen kann“, so Glocker.

Leser sind allesamt internationale Fachkräfte in Augsburg

Im Deutschkurs der VHS geht es nicht nur darum, ein deutsches Buch zu lesen. Vielmehr soll Verständnis für gesellschaftliche Themen entwickelt werden, Diskussionsstoff bieten und das persönliche Empfinden über das Buch zum Ausdruck gebracht werden. Hinzu kommt, dass die Schüler des fortgeschrittenen Deutschkurses allesamt als Fachkräfte in Augsburger Unternehmen tätig sind und sich somit für Deutschland als neue Heimat entschieden haben. Da gibt es sowieso viel zu besprechen unter den Kursteilnehmern. 

Artikel zum gleichen Thema