Tag der Logistik

DB Schenker in Augsburg sucht nach Nachwuchskräften

Klaus Just informiert die Schüler über die Ausbildungsberufe bei DB Schenker. Foto: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am 19. April fand erneut der bundesweite Tag der Logistik statt. Interessierte konnten auf zahlreichen Veranstaltungen den Wirtschaftsbereich erleben. Auch DB Schenker gewährte Schülern einen Blick hinter die Kulissen.

Mit der zunehmenden Globalisierung wird Logistik immer wichtiger. Um zu zeigen, dass dieser Wirtschaftsbereich mehr ist als Transport, Lagerung und Umschlag, gibt es den Tag der Logistik. Unter dem Motto „Logistik macht’s möglich“ bieten zahlreiche Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik-Dienstleistungen kostenlose Veranstaltungen an. Damit soll die öffentliche Wahrnehmung, was Logistik ausmacht, geweitet und geschärft werden. Initiiert wird dieser Tag von der Bundesvereinigung Logistik.

DB Schenker informiert über Ausbildungsberufe

Auch DB Schenker lud am 19. April Schüler zu sich in das Güterverkehrszentrum Region Augsburg ein und informierte über Ausbildungsberufe in der Logistik. Das internationale Logistik-Unternehmen bildet in Augsburg in sechs Fachrichtungen aus: Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist, Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung, Kaufmann für Büromanagement, Berufskraftfahrer und Kfz-Mechatroniker. Zudem bietet DB Schenker auch Abiturienten die Möglichkeit eines dualen Studiums in der Richtung BWL-Spedition, Transport und Logistik. In den beiden Lagerberufen hat DB Schenker letztes Jahr 15 Auszubildende eingestellt.

Tag der Logistik 2018 bei DB Schenker

Mangel an qualifizierten Bewerber

Den Tag der Logistik nutzt das Unternehmen, um die Fachkräfte von morgen zu sichern. Denn auch DB Schenker kämpft mit Nachwuchsproblemen. „Die Branche hat einen schlechten Ruf und deswegen haben viele Schüler ein falsches Verständnis von Logistik“, erklärt Klaus Just, stellvertretender Geschäftsstellenleiter der DB Schenker Augsburg. Sein Ziel ist es, den Schülern anhand von Praxisaufgaben zu zeigen, was die Ausbildung bei DB Schenker alles zu bieten hat. Die Lehrlinge von DB Schenker helfen ihnen dabei. So erhofft sich Just, in Zukunft mehr qualifizierte Bewerber zu haben. Aktuell gebe es zu wenig Schüler mit Mittlerer Reife, die sich für einen Ausbildungsberuf in der Logistik interessieren.

Über DB Schenker Logistics

DB Schenker Logistics und DB Schenker Rail bündeln mit über 91.000 Mitarbeitern an circa 2.000 Standorten in rund 130 Ländern die Transport- und Logistikaktivitäten der Deutschen Bahn. DB Schenker ist einer der führenden global integrierten Logistikdienstleister. Das Unternehmen ist in den Bereichen Landverkehr, Luft- und Seefracht, Kontraktlogistik sowie im Supply Chain Management tätig. Seit 2011 hat DB Schenker auch einen Standort im Güterverkehrszentrum Augsburg.

Mehr zum GVZ

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg liegt im Städtedreieck Augsburg, Gersthofen und Neusäß direkt an der A8. Für Standortmarketing und Grundstücksvergabe ist die GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH verantwortlich. Für die bauliche Planung, Erschließung und Bauberatung der Planungsverband Güterverkehrszentrum Raum Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Tag der Logistik

DB Schenker in Augsburg sucht nach Nachwuchskräften

Klaus Just informiert die Schüler über die Ausbildungsberufe bei DB Schenker. Foto: Angelina Märkl/B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am 19. April fand erneut der bundesweite Tag der Logistik statt. Interessierte konnten auf zahlreichen Veranstaltungen den Wirtschaftsbereich erleben. Auch DB Schenker gewährte Schülern einen Blick hinter die Kulissen.

Mit der zunehmenden Globalisierung wird Logistik immer wichtiger. Um zu zeigen, dass dieser Wirtschaftsbereich mehr ist als Transport, Lagerung und Umschlag, gibt es den Tag der Logistik. Unter dem Motto „Logistik macht’s möglich“ bieten zahlreiche Unternehmen aus Industrie, Handel und Logistik-Dienstleistungen kostenlose Veranstaltungen an. Damit soll die öffentliche Wahrnehmung, was Logistik ausmacht, geweitet und geschärft werden. Initiiert wird dieser Tag von der Bundesvereinigung Logistik.

DB Schenker informiert über Ausbildungsberufe

Auch DB Schenker lud am 19. April Schüler zu sich in das Güterverkehrszentrum Region Augsburg ein und informierte über Ausbildungsberufe in der Logistik. Das internationale Logistik-Unternehmen bildet in Augsburg in sechs Fachrichtungen aus: Fachkraft für Lagerlogistik, Fachlagerist, Kaufleute für Spedition und Logistikdienstleistung, Kaufmann für Büromanagement, Berufskraftfahrer und Kfz-Mechatroniker. Zudem bietet DB Schenker auch Abiturienten die Möglichkeit eines dualen Studiums in der Richtung BWL-Spedition, Transport und Logistik. In den beiden Lagerberufen hat DB Schenker letztes Jahr 15 Auszubildende eingestellt.

Tag der Logistik 2018 bei DB Schenker

Mangel an qualifizierten Bewerber

Den Tag der Logistik nutzt das Unternehmen, um die Fachkräfte von morgen zu sichern. Denn auch DB Schenker kämpft mit Nachwuchsproblemen. „Die Branche hat einen schlechten Ruf und deswegen haben viele Schüler ein falsches Verständnis von Logistik“, erklärt Klaus Just, stellvertretender Geschäftsstellenleiter der DB Schenker Augsburg. Sein Ziel ist es, den Schülern anhand von Praxisaufgaben zu zeigen, was die Ausbildung bei DB Schenker alles zu bieten hat. Die Lehrlinge von DB Schenker helfen ihnen dabei. So erhofft sich Just, in Zukunft mehr qualifizierte Bewerber zu haben. Aktuell gebe es zu wenig Schüler mit Mittlerer Reife, die sich für einen Ausbildungsberuf in der Logistik interessieren.

Über DB Schenker Logistics

DB Schenker Logistics und DB Schenker Rail bündeln mit über 91.000 Mitarbeitern an circa 2.000 Standorten in rund 130 Ländern die Transport- und Logistikaktivitäten der Deutschen Bahn. DB Schenker ist einer der führenden global integrierten Logistikdienstleister. Das Unternehmen ist in den Bereichen Landverkehr, Luft- und Seefracht, Kontraktlogistik sowie im Supply Chain Management tätig. Seit 2011 hat DB Schenker auch einen Standort im Güterverkehrszentrum Augsburg.

Mehr zum GVZ

Das Güterverkehrszentrum (GVZ) Region Augsburg liegt im Städtedreieck Augsburg, Gersthofen und Neusäß direkt an der A8. Für Standortmarketing und Grundstücksvergabe ist die GVZ-Entwicklungsmaßnahmen GmbH verantwortlich. Für die bauliche Planung, Erschließung und Bauberatung der Planungsverband Güterverkehrszentrum Raum Augsburg.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben