Neueröffnung

Das ist das neue Kuka-Bildungszentrum

Für Kuka ist es ein Standortbekenntnis. Und eine Investition in die Zukunft. So eröffnete der CEO des Unternehmens, Peter Mohnen, das neue Bildungszentrum von Kuka in Augsburg. Bei einer Führung wurde nun gezeigt, wo und wie die neuen „Kukaner“ arbeiten.

Rudolf Diesel, der mit der Stadt Augsburg eng verbunden ist, soll einmal gesagt haben, dass von 100 Genies 99 unentdeckt blieben. Mit diesem Zitat begrüßte der Kuka CEO Peter Mohnen die Gäste zur ersten größeren Veranstaltung im Unternehmen seit Beginn der Pandemie. Exakt 107 Jahre nach Diesels Tod wurde nun das neue Bildungszentrum von Kuka eröffnet. Dies sein eine „Investition in Köpfe“, erklärte Mohnen. Außerdem sei mit dem Bildungszentrum ein neues Aushängeschild für das Unternehmen geschaffen worden, welches auch zeige, dass die Robotik Branche als Gewinner aus der Krise gehen könne.

Eröffnung des neuen Bildungszentrums bei Kuka

Einsatz moderner Methodik

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bislang wurden die jungen Menschen bei Kuka in der Zusamstraße ausgebildet. Der Standort dort sei zwar laut Angaben von Kuka immer noch gut, mit dem neuen Bildungszentrum direkt in der Hauptzentrale in der Zugspitzstraße setze man aber auf kürzere Wege und bessere Ausstattung. So hat zum Beispiel jeder Azubi ein eigenes Tablet, auf welchem er Arbeitsaufträge und ähnliches einsehen kann. Außerdem verabschiedete sich Kuka von „klassischen“ Tafeln und verwendet nun digitale Boards in allen Seminarräumen.

Nicht nur Aus- sondern auch Weiterbildung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

8.000 Quadratmeter ist das neue Schulungszentrum groß. Unten Werkstatt, oben Seminarräume. Beides wird dabei aber nicht nur von neuen Kukanern benutzt. Das Augsburger Unternehmen wies ausdrücklich darauf hin, dass das neue Gebäude auch für hausinterne Weiterbildungen und Fortbildungen genutzt werde. Themen sind hier etwa nicht nur das Arbeiten direkt an der Maschine, sondern auch Fortbildungen im Bereich von PC-Programmen.

Insgesamt setzt Kuka aber auch ein weiteres Konzept im neuen Bildungszentrum um. Es soll ein Ambiente geschaffen werden, in welchem sich die Auszubildenden wohl fühlen. Dazu wurde unter anderem ein großer Aufenthaltsraum eingerichtet. Dazu kommt außerdem noch ein Ruhe- und Spieleraum mit Dartsscheibe und Kickertisch für die Pausenzeiten. Christian Munz, Leiter der Ausbildungsprüfungen der IHK Schwaben, resümierte deswegen zur Neueröffnung: „Die Kraft eines Unternehmens kommt aus der Stärke der Menschen – und eine gute Ausbildung ist ihr bestes Marketing.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Neueröffnung

Das ist das neue Kuka-Bildungszentrum

Für Kuka ist es ein Standortbekenntnis. Und eine Investition in die Zukunft. So eröffnete der CEO des Unternehmens, Peter Mohnen, das neue Bildungszentrum von Kuka in Augsburg. Bei einer Führung wurde nun gezeigt, wo und wie die neuen „Kukaner“ arbeiten.

Rudolf Diesel, der mit der Stadt Augsburg eng verbunden ist, soll einmal gesagt haben, dass von 100 Genies 99 unentdeckt blieben. Mit diesem Zitat begrüßte der Kuka CEO Peter Mohnen die Gäste zur ersten größeren Veranstaltung im Unternehmen seit Beginn der Pandemie. Exakt 107 Jahre nach Diesels Tod wurde nun das neue Bildungszentrum von Kuka eröffnet. Dies sein eine „Investition in Köpfe“, erklärte Mohnen. Außerdem sei mit dem Bildungszentrum ein neues Aushängeschild für das Unternehmen geschaffen worden, welches auch zeige, dass die Robotik Branche als Gewinner aus der Krise gehen könne.

Eröffnung des neuen Bildungszentrums bei Kuka

Einsatz moderner Methodik

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bislang wurden die jungen Menschen bei Kuka in der Zusamstraße ausgebildet. Der Standort dort sei zwar laut Angaben von Kuka immer noch gut, mit dem neuen Bildungszentrum direkt in der Hauptzentrale in der Zugspitzstraße setze man aber auf kürzere Wege und bessere Ausstattung. So hat zum Beispiel jeder Azubi ein eigenes Tablet, auf welchem er Arbeitsaufträge und ähnliches einsehen kann. Außerdem verabschiedete sich Kuka von „klassischen“ Tafeln und verwendet nun digitale Boards in allen Seminarräumen.

Nicht nur Aus- sondern auch Weiterbildung

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

8.000 Quadratmeter ist das neue Schulungszentrum groß. Unten Werkstatt, oben Seminarräume. Beides wird dabei aber nicht nur von neuen Kukanern benutzt. Das Augsburger Unternehmen wies ausdrücklich darauf hin, dass das neue Gebäude auch für hausinterne Weiterbildungen und Fortbildungen genutzt werde. Themen sind hier etwa nicht nur das Arbeiten direkt an der Maschine, sondern auch Fortbildungen im Bereich von PC-Programmen.

Insgesamt setzt Kuka aber auch ein weiteres Konzept im neuen Bildungszentrum um. Es soll ein Ambiente geschaffen werden, in welchem sich die Auszubildenden wohl fühlen. Dazu wurde unter anderem ein großer Aufenthaltsraum eingerichtet. Dazu kommt außerdem noch ein Ruhe- und Spieleraum mit Dartsscheibe und Kickertisch für die Pausenzeiten. Christian Munz, Leiter der Ausbildungsprüfungen der IHK Schwaben, resümierte deswegen zur Neueröffnung: „Die Kraft eines Unternehmens kommt aus der Stärke der Menschen – und eine gute Ausbildung ist ihr bestes Marketing.“

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben