Autohaus Reisacher GmbH

BMW Motorradzentrum: Reisacher übernimmt Traditionsunternehmen Klostermair

Peter Reisacher hat den den Geschäftsbetrieb des BMW Motorrad Vertragshändlers Klostermair übernommen. Foto: Reisacher
Den Namen Klostermair und die Marke BMW verbindet eine lange Geschichte in Augsburg. Zum 1. Februar endete diese: Der ehemalige BMW-Vertragshändler Robert Klostermair übergab sein BMW Motorradzentrum an die Reisacher GmbH. Seine BMW-Autohäuser hatte Klostermair bereits 2006 verkauft, diese gehören mittlerweile ebenfalls zur Reisachergruppe.

Für Robert Klostermair endet mit dem Verkauf des BMW Motorradzentrums seine BMW-Ära in Augsburg. Im August 2006 hatten er und sein damaliger Geschäftspartner Nicolaus Kummer ihre BMW und MINI-Autohäuser, damals unter dem Namen "Kummer + Klostermair", an die United Auto Group (UAG), amerikanische Unternehmen mit Sitz in Detroit, Michigan verkauft. Die vier Autohaus Augsburg-Standorte in Lechhausen, Göggingen, der Wertachbrücke und damals noch in Friedberg hatten über 50 Jahre die Marke BMW und später auch MINI in der Region vetreten. 

Nach dem Verkauf der Autohäuser konzentrierte sich Robert Klostermair auf das BMW-Motorradzentrum in Augsburg Lechhausen. Dieses führte er unter der Klostermair GmbH weiter, bis er es nun, zum 1.2.2016 an die Reisacher-Gruppe veräußerte. "Ich bedanke mich bei allen unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich, nach rund 60-jähriger Motorradgeschichte der Familie Klostermair mein Unternehmen an das ebenso familiengeführte Unternehmen Reisacher zu übergeben.“ so Robert Klostermair, ehemaliger Geschäftsführer des BMW Motorradzentrums Augsburg bei der Vertragsunterzeichnung. 

BMW Reisacher auf Wachstumskurs

Die Autohaus Reisacher GmbH erweitert mit seinen Standorten in Memmingen, Ulm, Krumbach, Landsberg und Augsburg den Vertrieb von PKW der Marken BMW, BMW M, BMW i und MINI nun auch um BMW Motorrad in Augsburg. Mit der Entscheidung der Übernahme des Traditionsbetriebs von Robert Klostermair setzt Peter Reisacher einen weiteren strategischen Meilenstein um, den Erfolg des Unternehmens nachhaltig auszubauen. Seit der Gründung des Autohauses Reisacher im Jahr 1957 durch Kfz-Meister Karl Reisacher hat sich das Familienunternehmen stetig weiterentwickelt. Von einer kleinen Werkstatt mit vier beschäftigten Mitarbeitern in den Anfangsjahren, über die weiteren Standortgründungen in Ulm, Krumbach, Landsberg und Augsburg bis zur jetzigen Situation und dem Heranwachsen zu den „Top-Ten BMW Händlern“ in Deutschland.

Neuer Standort für das BMW Motorrad-Zentrum

Nach der Übernahme durch Reisacher wechselt das BMW Motorrad-Zentrum den Standort: Von Lechhausen wurde das Motorrad-Zentrum in den bestehenden Standort an der Langenmantelstraße 21-23 an der Wertachbrücke integriert. Alle 12 Mitarbeiter der Firma Klostermair werden von Reisacher übernommen. „Die Herkunft der Familie Reisacher ist ursprünglich Schwaben. Augsburg ist der Geburtsort meiner Mutter. Umso mehr freut es mich, dass wir nun auch im neuen Reisacher Motorradzentrum Augsburg allen BMW Motorrad Kunden und Interessenten unsere professionellen Dienstleistungen anbieten können.“ so Peter Reisacher.

Bekannte sowie neue Kunden und Interessenten können sich ab dem 1. Februar 2016 und spätestens zum BMW Motorrad Saisonstart am  12. März 2016 ein persönliches Bild von den neuen Räumlichkeiten des Reisacher Motorradzentrums Augsburg machen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Autohaus Reisacher GmbH

BMW Motorradzentrum: Reisacher übernimmt Traditionsunternehmen Klostermair

Peter Reisacher hat den den Geschäftsbetrieb des BMW Motorrad Vertragshändlers Klostermair übernommen. Foto: Reisacher
Den Namen Klostermair und die Marke BMW verbindet eine lange Geschichte in Augsburg. Zum 1. Februar endete diese: Der ehemalige BMW-Vertragshändler Robert Klostermair übergab sein BMW Motorradzentrum an die Reisacher GmbH. Seine BMW-Autohäuser hatte Klostermair bereits 2006 verkauft, diese gehören mittlerweile ebenfalls zur Reisachergruppe.

Für Robert Klostermair endet mit dem Verkauf des BMW Motorradzentrums seine BMW-Ära in Augsburg. Im August 2006 hatten er und sein damaliger Geschäftspartner Nicolaus Kummer ihre BMW und MINI-Autohäuser, damals unter dem Namen "Kummer + Klostermair", an die United Auto Group (UAG), amerikanische Unternehmen mit Sitz in Detroit, Michigan verkauft. Die vier Autohaus Augsburg-Standorte in Lechhausen, Göggingen, der Wertachbrücke und damals noch in Friedberg hatten über 50 Jahre die Marke BMW und später auch MINI in der Region vetreten. 

Nach dem Verkauf der Autohäuser konzentrierte sich Robert Klostermair auf das BMW-Motorradzentrum in Augsburg Lechhausen. Dieses führte er unter der Klostermair GmbH weiter, bis er es nun, zum 1.2.2016 an die Reisacher-Gruppe veräußerte. "Ich bedanke mich bei allen unseren Kunden für das entgegengebrachte Vertrauen und freue mich, nach rund 60-jähriger Motorradgeschichte der Familie Klostermair mein Unternehmen an das ebenso familiengeführte Unternehmen Reisacher zu übergeben.“ so Robert Klostermair, ehemaliger Geschäftsführer des BMW Motorradzentrums Augsburg bei der Vertragsunterzeichnung. 

BMW Reisacher auf Wachstumskurs

Die Autohaus Reisacher GmbH erweitert mit seinen Standorten in Memmingen, Ulm, Krumbach, Landsberg und Augsburg den Vertrieb von PKW der Marken BMW, BMW M, BMW i und MINI nun auch um BMW Motorrad in Augsburg. Mit der Entscheidung der Übernahme des Traditionsbetriebs von Robert Klostermair setzt Peter Reisacher einen weiteren strategischen Meilenstein um, den Erfolg des Unternehmens nachhaltig auszubauen. Seit der Gründung des Autohauses Reisacher im Jahr 1957 durch Kfz-Meister Karl Reisacher hat sich das Familienunternehmen stetig weiterentwickelt. Von einer kleinen Werkstatt mit vier beschäftigten Mitarbeitern in den Anfangsjahren, über die weiteren Standortgründungen in Ulm, Krumbach, Landsberg und Augsburg bis zur jetzigen Situation und dem Heranwachsen zu den „Top-Ten BMW Händlern“ in Deutschland.

Neuer Standort für das BMW Motorrad-Zentrum

Nach der Übernahme durch Reisacher wechselt das BMW Motorrad-Zentrum den Standort: Von Lechhausen wurde das Motorrad-Zentrum in den bestehenden Standort an der Langenmantelstraße 21-23 an der Wertachbrücke integriert. Alle 12 Mitarbeiter der Firma Klostermair werden von Reisacher übernommen. „Die Herkunft der Familie Reisacher ist ursprünglich Schwaben. Augsburg ist der Geburtsort meiner Mutter. Umso mehr freut es mich, dass wir nun auch im neuen Reisacher Motorradzentrum Augsburg allen BMW Motorrad Kunden und Interessenten unsere professionellen Dienstleistungen anbieten können.“ so Peter Reisacher.

Bekannte sowie neue Kunden und Interessenten können sich ab dem 1. Februar 2016 und spätestens zum BMW Motorrad Saisonstart am  12. März 2016 ein persönliches Bild von den neuen Räumlichkeiten des Reisacher Motorradzentrums Augsburg machen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben