Jahrestagung in Augsburg

Bayerischer Versteigerer Verband wählt neuen Präsidenten

Die Auktionatoren des Verbandes wählten am 13. November ein neues Präsidium. Thematisch stand der Datenschutz im Fokus des Treffens.

Die Jahrestagung des Bayerischen Versteigerer Verband e.V. fand in diesem Jahr im Neubau des Post SV Augsburg im Sheridan Park, dem myPSA, statt. Rund 30 Teilnehmer zählte das Treffen, darunter Auktionatoren aus ganz Bayern sowie Ehren- und Fördermitglieder. Ihnen berichtete Präsident Peter Kragler über das vergangene Geschäftsjahr. Markus Rockmann stellt den Kassenbericht vor.

Fachthemen: Datenschutz und Auktionsplattform

Als Fachthema stand „Datenschutz bei Auktionen“ auf der Agenda. Viktor Stepien von der Kanzlei Sonntag + Partner Augsburg referierte unter dem Titel „Datenschutz – Wer nicht handelt, haftet!“. Er fasst allgemein das Thema DSGVO zusammen und teilte erste Erfahrungen. Die Mitglieder erhielte zu Erkenntnisse, insbesondere bezogen auf Besonderheiten des Versteigerer-Gewerbes.

Außerdem wurde die Auktionsplattform „lot-issimo“ auf der Jahreshauptversammlung diskutiert. Die Mitglieder standen dieser aufgeschlossen gegenüber, vereinzelt gab es aber auch Skepsis. Es kam zu keiner einheitlichen Verbandsentscheidung. Jedes Mitglied entscheidet demnach selbst über den Einsatz. Der Vortrag sollte es den anwesenden jedoch ermöglichen, sich über die Plattform zu informieren.

Neuer Präsident gewählt

Im Anschluss folgten die Neuwahlen. Der langjähriger Präsident Peter Kragler trat nach drei Amtszeiten nicht mehr an. Damit machte er im Rahmen der routinemäßigen Vorstandswahlen den Weg frei für eine neue Leitung. Mit großer Mehrheit wurde Markus Rockmann zum Präsidenten, Georg Rehm zu dessen Vize, Christoph Neureuther als Schatzmeister und Klaus Theilmann als Schriftführer angenommen. Peter Kragler wurde vom neuen Vorstand anschließend zum Ehrenpräsidenten des Verbandes ernannt.

Über den Bayerischen Versteigerer Verband e.V. (BVerV)

Der 1952 gegründete Bayerischer Versteigerer Verband e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des Versteigerer-Gewerbes und seiner Mitglieder. Der Verband vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik und Gesellschaft. Weiterer Schwerpunkt ist die Ausbildung von Auktionatoren unter eigens gesetzten Qualitätsmerkmalen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Jahrestagung in Augsburg

Bayerischer Versteigerer Verband wählt neuen Präsidenten

Die Auktionatoren des Verbandes wählten am 13. November ein neues Präsidium. Thematisch stand der Datenschutz im Fokus des Treffens.

Die Jahrestagung des Bayerischen Versteigerer Verband e.V. fand in diesem Jahr im Neubau des Post SV Augsburg im Sheridan Park, dem myPSA, statt. Rund 30 Teilnehmer zählte das Treffen, darunter Auktionatoren aus ganz Bayern sowie Ehren- und Fördermitglieder. Ihnen berichtete Präsident Peter Kragler über das vergangene Geschäftsjahr. Markus Rockmann stellt den Kassenbericht vor.

Fachthemen: Datenschutz und Auktionsplattform

Als Fachthema stand „Datenschutz bei Auktionen“ auf der Agenda. Viktor Stepien von der Kanzlei Sonntag + Partner Augsburg referierte unter dem Titel „Datenschutz – Wer nicht handelt, haftet!“. Er fasst allgemein das Thema DSGVO zusammen und teilte erste Erfahrungen. Die Mitglieder erhielte zu Erkenntnisse, insbesondere bezogen auf Besonderheiten des Versteigerer-Gewerbes.

Außerdem wurde die Auktionsplattform „lot-issimo“ auf der Jahreshauptversammlung diskutiert. Die Mitglieder standen dieser aufgeschlossen gegenüber, vereinzelt gab es aber auch Skepsis. Es kam zu keiner einheitlichen Verbandsentscheidung. Jedes Mitglied entscheidet demnach selbst über den Einsatz. Der Vortrag sollte es den anwesenden jedoch ermöglichen, sich über die Plattform zu informieren.

Neuer Präsident gewählt

Im Anschluss folgten die Neuwahlen. Der langjähriger Präsident Peter Kragler trat nach drei Amtszeiten nicht mehr an. Damit machte er im Rahmen der routinemäßigen Vorstandswahlen den Weg frei für eine neue Leitung. Mit großer Mehrheit wurde Markus Rockmann zum Präsidenten, Georg Rehm zu dessen Vize, Christoph Neureuther als Schatzmeister und Klaus Theilmann als Schriftführer angenommen. Peter Kragler wurde vom neuen Vorstand anschließend zum Ehrenpräsidenten des Verbandes ernannt.

Über den Bayerischen Versteigerer Verband e.V. (BVerV)

Der 1952 gegründete Bayerischer Versteigerer Verband e.V. ist ein gemeinnütziger Verein zur Förderung des Versteigerer-Gewerbes und seiner Mitglieder. Der Verband vertritt die Interessen der Mitglieder gegenüber der Politik und Gesellschaft. Weiterer Schwerpunkt ist die Ausbildung von Auktionatoren unter eigens gesetzten Qualitätsmerkmalen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben