MAN Diesel & Turbo SE

Arbeitsministerin Nahles zur Fachkräftesicherung bei MAN

Arbeitsministerin Nahles nahm bei der MAN in Augsburg an einem Werksrundgang teil. Foto: MAN

Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles besuchte heute die MAN Diesel & Turbo SE an ihrem Unternehmenssitz in Augsburg. Nahles diskutierte mit dem Management des Herstellers von Großdieselmotoren über Ausbildung und Fachkräftesicherung.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Von Pech kann an diesem Freitag, den 13., für die Stadt Augsburg keine Rede sein. Die KUKA AG empfängt heute Nachmittag Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auch die MAN darf sich über den Besuch einer deutschen Spitzenpolitikerin freuen: Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles war zu Gast bei der MAN Diesel & Turbo SE. Nahles nutzte die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen über Ausbildung und Fachkräftesicherung mit dem Management von MAN Diesel & Turbo SE.

Nahles: „Fachkräftesicherung ist eine unserer großen Zukunftsherausforderungen“

Nahles diskutierte mit Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender der MAN Diesel & Turbo SE, und Wilfried von Rath, Vorstand Personal, über Fachkräftesicherung. Auch die Ausbildung von Nachwuchskräften, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie altersgerechtes Arbeiten waren zentrale Themen des Gesprächs. Im MAN Ausbildungszentrum sprach Andrea Nahles mit Auszubildenden über ihre Erfahrungen und Zukunftspläne und betonte die Bedeutung der Fachkräftesicherung. „Die Fachkräftesicherung ist eine unserer großen Zukunftsherausforderungen, bei der ich eng mit den Sozialpartnern zusammenarbeite. Ich begrüße es ganz besonders, wenn Unternehmen mehr in Aus- und Weiterbildung investieren und sich für eine gesundheits- und innovationsfördernde Arbeitsgestaltung einsetzen“, so Nahles.

Ausbildungszentrum von MAN lehrt derzeit über 300 junge Menschen

Die Auszubildenden von MAN erzielen bei ihren Abschlussprüfungen regelmäßig Bestnoten im bundesdeutschen Vergleich. Im September 2015 werden erneut über 100 Auszubildende ihren Berufsweg im MAN Ausbildungszentrum starten. Hier werden derzeit mehr als 300 junge Menschen von MAN Diesel & Turbo, Renk und weiteren Partnerunternehmen in elf industriell-technischen Berufen ausgebildet. „Die Qualität der Ausbildung bei MAN Diesel & Turbo ist in der ganzen Region bekannt, und wir sind stolz auf den Ruf als ‚Augsburger Kaderschmiede‘, den wir genießen. Über unsere Auszubildenden aus derzeit neun Nationen sowie die 60 Nationalitäten unserer Mitarbeiter hier am Standort wird dieses Augs-burger Gütesiegel auch in die Welt hinaus getragen. Diese kulturelle Vielfalt ist für ein so global aufgestelltes Unternehmen wie MAN Diesel & Turbo enorm wichtig und hilft uns im internationalen Wettbewerb“, fasste Dr. Uwe Lauber zusammen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
MAN Diesel & Turbo SE

Arbeitsministerin Nahles zur Fachkräftesicherung bei MAN

Arbeitsministerin Nahles nahm bei der MAN in Augsburg an einem Werksrundgang teil. Foto: MAN

Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles besuchte heute die MAN Diesel & Turbo SE an ihrem Unternehmenssitz in Augsburg. Nahles diskutierte mit dem Management des Herstellers von Großdieselmotoren über Ausbildung und Fachkräftesicherung.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Von Pech kann an diesem Freitag, den 13., für die Stadt Augsburg keine Rede sein. Die KUKA AG empfängt heute Nachmittag Bundeskanzlerin Angela Merkel. Auch die MAN darf sich über den Besuch einer deutschen Spitzenpolitikerin freuen: Arbeits- und Sozialministerin Andrea Nahles war zu Gast bei der MAN Diesel & Turbo SE. Nahles nutzte die Gelegenheit zu intensiven Gesprächen über Ausbildung und Fachkräftesicherung mit dem Management von MAN Diesel & Turbo SE.

Nahles: „Fachkräftesicherung ist eine unserer großen Zukunftsherausforderungen“

Nahles diskutierte mit Dr. Uwe Lauber, Vorstandsvorsitzender der MAN Diesel & Turbo SE, und Wilfried von Rath, Vorstand Personal, über Fachkräftesicherung. Auch die Ausbildung von Nachwuchskräften, die Vereinbarkeit von Familie und Beruf sowie altersgerechtes Arbeiten waren zentrale Themen des Gesprächs. Im MAN Ausbildungszentrum sprach Andrea Nahles mit Auszubildenden über ihre Erfahrungen und Zukunftspläne und betonte die Bedeutung der Fachkräftesicherung. „Die Fachkräftesicherung ist eine unserer großen Zukunftsherausforderungen, bei der ich eng mit den Sozialpartnern zusammenarbeite. Ich begrüße es ganz besonders, wenn Unternehmen mehr in Aus- und Weiterbildung investieren und sich für eine gesundheits- und innovationsfördernde Arbeitsgestaltung einsetzen“, so Nahles.

Ausbildungszentrum von MAN lehrt derzeit über 300 junge Menschen

Die Auszubildenden von MAN erzielen bei ihren Abschlussprüfungen regelmäßig Bestnoten im bundesdeutschen Vergleich. Im September 2015 werden erneut über 100 Auszubildende ihren Berufsweg im MAN Ausbildungszentrum starten. Hier werden derzeit mehr als 300 junge Menschen von MAN Diesel & Turbo, Renk und weiteren Partnerunternehmen in elf industriell-technischen Berufen ausgebildet. „Die Qualität der Ausbildung bei MAN Diesel & Turbo ist in der ganzen Region bekannt, und wir sind stolz auf den Ruf als ‚Augsburger Kaderschmiede‘, den wir genießen. Über unsere Auszubildenden aus derzeit neun Nationen sowie die 60 Nationalitäten unserer Mitarbeiter hier am Standort wird dieses Augs-burger Gütesiegel auch in die Welt hinaus getragen. Diese kulturelle Vielfalt ist für ein so global aufgestelltes Unternehmen wie MAN Diesel & Turbo enorm wichtig und hilft uns im internationalen Wettbewerb“, fasste Dr. Uwe Lauber zusammen. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben