Europas größte Reitsportmesse

AMERICANA: Augsburgs dritte internationale Messe ist gestartet

Landrat Klaus Metzger mit einem Vertreter aus dem US Konsulat München bei der Eröffnung. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Auf der Pressekonferenz zur AMERICANA 2017. Foto: Ulrich Pfaffenberger
Bis zum 10. September dreht sich auf dem Messegelände Augsburg alles um Pferd und Reiter. Die AMERICANA ist Europas größte Messe dieser Art und findet international Anklang. Die Zahlen der Besucher, Verweildauer und Einkaufskraft belegen dies deutlich.

Mit einem erweiterten sportlichen Angebot und einem erneuten Zuwachs an Ausstellern öffnete am Mittwoch die AMERICANA 2017 ihre Tore. Die internationale Fachmesse für den Western-Reitsport geht schon zum 16. Mal über die Bühne und ist „inzwischen untrennbar mit Augsburg verbunden. Inzwischen begeistern wir sogar anspruchsvolle Fachleute aus Nordamerika“, erklärte Heiko Könicke gegenüber B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN. Er ist Geschäftsführer der federführenden AFAG Messen GmbH, die mit der GrindTEc und der Interlift für die international bedeutenden Veranstaltungen am Messestandort Augsburg verantwortlich zeichnet.

„Wir sind eine Verkaufsausstellung mit internationalem Niveau“

„Die AMERICANA toppt alles“, sagte Könicke bei der Pressekonferenz zum Start der Messe. „Das gilt sowohl für den technischen und logistischen Aufwand als auch für die Emotionen, die bei diesem Event wirken.“ Er betonte dabei das einzigartige Konzept der AMERICANA, die sowohl wirtschaftliche als auch sportliche und unterhaltsame Komponenten hat: „Wir sind eine Börse für Reitpferde, eine Verkaufsausstellung mit internationalem Niveau, ein Reitsport-Event und eine Show. Insofern sind wir in der Branche und in der Szene eine erste Adresse – deren Wirkung auf den ganzen Wirtschaftsraum Augsburg abfärbt.“

Rundgang über die AMERICANA 2017 in Augsburg

AMERICANA sei „aus dem Markt nicht mehr wegzudenken“

Die Zahlen bestätigen Könickes Urteil: Mit 48.000 Quadratmetern ist die Ausstellungsfläche um 13 Prozent gewachsen und damit in Dimensionen angekommen, „die ganz oben in der Branche angesiedelt und mit jeden der großen Reitsportevents in Deutschland vergleichbar sind“, berichtete AMERICANA-Projektleiter Karlheinz Knöbl. „Wir sind aus dem Markt nicht mehr wegzudenken.“ Neue Anbieter kommen unter anderem aus dem Bereich regionaler Whisky-Brennereien und Ranches aus den USA.

Besucher reisen mit Einkaufsliste an

Von überaus kaufkräftigen und kauflustigen Besuchern berichtete AMERICANA-Pressesprecher Winfried Forster. „Während wir bei einer Verbrauchermesse wie der afa einen Anteil von knapp 60 Prozent an Besuchern haben, die spontan einkaufen, liegt bei der AMERICANA dieser Wert bei 88 Prozent“, nannte er die entsprechenden Zahlen. „Das sind Besucher, die mit Einkaufsliste anreisen.“ Ein Effekt, den Joachim Bochmann von der sportlichen Leitung der Westernreit-Messe bestätigte: „Bei einschlägigen Online-Händlern gehen sechs Wochen vor der AMERICANA die Bestellungen signifikant zurück. Manche von ihnen nutzen diese Zeit für den Jahresurlaub.“

Pat Parelli auf der AMERICANA 2017

Neben Gegenständen für den normalen Ausrüstungsbedarf wie Stiefel, Hüte, Sättel und Zaumzeug gehören auch Produkte für Pferdepflege, Stall und Weide sowie Investitionsgüter wie Zugmaschinen, Trailer oder ganzen Reithallen zur Angebotspalette. Wachsenden Umfang nimmt das Thema Pferdegesundheit ein. Darin spiegelt sich auch der Wandel beim Umgang mit den Tieren: „Während es früher hieß to break the horse, ist heute das sorgsame to start the horse die bevorzugte Methode der Vorbereitung“, berichtete Könicke. „Mit Pat Parelli haben wir einen der weltweit führenden Vertreter dieses Verfahrens auf der diesjährigen AMERICANA.“

60 Prozent der Besucher von außerhalb

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch bei der Aufenthaltsdauer zeigen sich die AMERICANA-Gäste als treue Besucher. Bei der AMERICANA 2015 kamen 52.400 Menschen auf das Augsburger Messegelände. Ihr durchschnittlicher Aufenthalt beträgt 1,4 Tage (afa: 3,5 Stunden), was Forster unter anderem mit dem umfassenden fachlichen Angebot im Rahmenprogramm der Messe begründet: „Fast alle, die hierher kommen, besitzen selbst Pferde. Es gibt wenige Möglichkeiten, wo sie sich auf einen Schlag so viel Kompetenz und Wissen abholen können.“ 60 Prozent der Besucher reisen von außerhalb der Region an, fast ein Viertel unternimmt Wege von mehr als 300 Kilometern. Insgesamt zählten die AMERICANA-Veranstalter beim vorigen Termin 2015 Besucher aus 30 Ländern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Europas größte Reitsportmesse

AMERICANA: Augsburgs dritte internationale Messe ist gestartet

Landrat Klaus Metzger mit einem Vertreter aus dem US Konsulat München bei der Eröffnung. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Auf der Pressekonferenz zur AMERICANA 2017. Foto: Ulrich Pfaffenberger
Bis zum 10. September dreht sich auf dem Messegelände Augsburg alles um Pferd und Reiter. Die AMERICANA ist Europas größte Messe dieser Art und findet international Anklang. Die Zahlen der Besucher, Verweildauer und Einkaufskraft belegen dies deutlich.

Mit einem erweiterten sportlichen Angebot und einem erneuten Zuwachs an Ausstellern öffnete am Mittwoch die AMERICANA 2017 ihre Tore. Die internationale Fachmesse für den Western-Reitsport geht schon zum 16. Mal über die Bühne und ist „inzwischen untrennbar mit Augsburg verbunden. Inzwischen begeistern wir sogar anspruchsvolle Fachleute aus Nordamerika“, erklärte Heiko Könicke gegenüber B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN. Er ist Geschäftsführer der federführenden AFAG Messen GmbH, die mit der GrindTEc und der Interlift für die international bedeutenden Veranstaltungen am Messestandort Augsburg verantwortlich zeichnet.

„Wir sind eine Verkaufsausstellung mit internationalem Niveau“

„Die AMERICANA toppt alles“, sagte Könicke bei der Pressekonferenz zum Start der Messe. „Das gilt sowohl für den technischen und logistischen Aufwand als auch für die Emotionen, die bei diesem Event wirken.“ Er betonte dabei das einzigartige Konzept der AMERICANA, die sowohl wirtschaftliche als auch sportliche und unterhaltsame Komponenten hat: „Wir sind eine Börse für Reitpferde, eine Verkaufsausstellung mit internationalem Niveau, ein Reitsport-Event und eine Show. Insofern sind wir in der Branche und in der Szene eine erste Adresse – deren Wirkung auf den ganzen Wirtschaftsraum Augsburg abfärbt.“

Rundgang über die AMERICANA 2017 in Augsburg

AMERICANA sei „aus dem Markt nicht mehr wegzudenken“

Die Zahlen bestätigen Könickes Urteil: Mit 48.000 Quadratmetern ist die Ausstellungsfläche um 13 Prozent gewachsen und damit in Dimensionen angekommen, „die ganz oben in der Branche angesiedelt und mit jeden der großen Reitsportevents in Deutschland vergleichbar sind“, berichtete AMERICANA-Projektleiter Karlheinz Knöbl. „Wir sind aus dem Markt nicht mehr wegzudenken.“ Neue Anbieter kommen unter anderem aus dem Bereich regionaler Whisky-Brennereien und Ranches aus den USA.

Besucher reisen mit Einkaufsliste an

Von überaus kaufkräftigen und kauflustigen Besuchern berichtete AMERICANA-Pressesprecher Winfried Forster. „Während wir bei einer Verbrauchermesse wie der afa einen Anteil von knapp 60 Prozent an Besuchern haben, die spontan einkaufen, liegt bei der AMERICANA dieser Wert bei 88 Prozent“, nannte er die entsprechenden Zahlen. „Das sind Besucher, die mit Einkaufsliste anreisen.“ Ein Effekt, den Joachim Bochmann von der sportlichen Leitung der Westernreit-Messe bestätigte: „Bei einschlägigen Online-Händlern gehen sechs Wochen vor der AMERICANA die Bestellungen signifikant zurück. Manche von ihnen nutzen diese Zeit für den Jahresurlaub.“

Pat Parelli auf der AMERICANA 2017

Neben Gegenständen für den normalen Ausrüstungsbedarf wie Stiefel, Hüte, Sättel und Zaumzeug gehören auch Produkte für Pferdepflege, Stall und Weide sowie Investitionsgüter wie Zugmaschinen, Trailer oder ganzen Reithallen zur Angebotspalette. Wachsenden Umfang nimmt das Thema Pferdegesundheit ein. Darin spiegelt sich auch der Wandel beim Umgang mit den Tieren: „Während es früher hieß to break the horse, ist heute das sorgsame to start the horse die bevorzugte Methode der Vorbereitung“, berichtete Könicke. „Mit Pat Parelli haben wir einen der weltweit führenden Vertreter dieses Verfahrens auf der diesjährigen AMERICANA.“

60 Prozent der Besucher von außerhalb

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Auch bei der Aufenthaltsdauer zeigen sich die AMERICANA-Gäste als treue Besucher. Bei der AMERICANA 2015 kamen 52.400 Menschen auf das Augsburger Messegelände. Ihr durchschnittlicher Aufenthalt beträgt 1,4 Tage (afa: 3,5 Stunden), was Forster unter anderem mit dem umfassenden fachlichen Angebot im Rahmenprogramm der Messe begründet: „Fast alle, die hierher kommen, besitzen selbst Pferde. Es gibt wenige Möglichkeiten, wo sie sich auf einen Schlag so viel Kompetenz und Wissen abholen können.“ 60 Prozent der Besucher reisen von außerhalb der Region an, fast ein Viertel unternimmt Wege von mehr als 300 Kilometern. Insgesamt zählten die AMERICANA-Veranstalter beim vorigen Termin 2015 Besucher aus 30 Ländern.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben