/ 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
Albert K. Still verlässt AVAG Aufsichtsrat
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Personalie

Albert K. Still verlässt AVAG Aufsichtsrat

 Albert K. Still
Albert K. Still verlässt die AVAG Holding. Foto: AVAG Holding SE
Michael Ermark B4B Wirtschaftsleben Schwaben vmm Wirtschaftsverlag
Von Michael Ermark

Im April legt Albert K. Still seine Ämter bei der AVAG Holding SE nieder. Grund ist das altersbedingte Ausscheiden des 78-jährigen aus dem Unternehmen. Seine Nachfolge ist dabei schon abgesichert.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Nach über 60 Jahren in der Automobilbranche und zuletzt 14 Jahren als Aufsichtsratsvorsitzender der AVAG Holding SE hat Albert K. Still angekündigt, sich mit der kommenden Hauptversammlung im April altersbedingt aus dem Geschäft zurückzuziehen. Albert K. Still, der am 6. Februar seinen 78. Geburtstag feiern wird, erklärte dazu: „60 Jahre sind eine lange Zeit und ich war schon immer der Meinung, dass man zum richtigen Zeitpunkt den Jüngeren das Feld überlassen sollte. Dieser Moment ist nun gekommen. Bei der nächsten Hauptversammlung im April werde ich unser Aufsichtsratsmitglied, Herrn Johannes Hall, als meinen Nachfolger vorschlagen.“ Der 67-jährige Österreicher ist Gesellschafter der AVAG und von Opel Beyschlag in Wien und seit 1973 in der Automobilbranche tätig.

Expansionswelle in den 80er Jahren

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

„Albert K. Still ist eine herausragende Unternehmerpersönlichkeit aus Augsburg mit großen Verdiensten für die Automobilbranche. Dabei hat er stets mit schwäbischer Sorgsamkeit, der notwendigen Voraussicht und Handelsgeschick agiert. Es ist mir eine Ehre, ihm als Vorsitzender des AVAG-Aufsichtsrates zu folgen“, erklärte Johannes Hall bereits vorab.

Albert K. Still schloss 1962 seine Gesellenprüfung als Kfz-Mechaniker ab und stieg 1967 in die Verkaufsleitung des väterlichen Betriebes – der Firma Sigg – ein. Als Mitglied der Geschäftsführung begann in den 80er Jahren die erste Expansionswelle im süddeutschen Raum. Mit dem Fall der Mauer stiegen die Betriebsübernahmen und die Neugründungen, ehe im Dezember 1991 die AVAG Holding ins Leben gerufen wurde. Diese versteht sich auch heute noch als eine Holding, die die Beratung und die Betreuung der einzelnen Autohäuser zur Aufgabe hat und mittlerweile europaweit tätig ist, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung.

„Sein Engagement ebnete den Weg“  

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Über 5.000 Mitarbeiter brachten an knapp 180 Standorten zuletzt mehr als 112.000 Fahrzeuge auf die Straße. Aktuell wird das Familienunternehmen aus Augsburg in vierter Generation von Albert C. und Roman Still geführt. Markus Kruis und Ulf Pfeiffer komplettieren den AVAG-Vorstand.  „Einerseits finden wir es schade, dass unser Vater sich nicht mehr zur Wiederwahl aufstellen lassen wird. Andererseits freuen wir uns, dass er nun mehr Zeit für seine Familie und das Reisen haben wird. Wir hoffen, dass die gesundheitlichen Vorgaben es zulassen werden, ihn im April standesgemäß zu verabschieden. Er kann stolz auf das Erreichte sein. Sein Engagement ebnete den Weg, auf dem wir uns aktuell befinden“, resümierten Albert C. und Roman Still.

Artikel zum gleichen Thema