B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Augsburg  / 
AAB und Theo Waigel über aktuelle Finanzthemen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Augsburger Aktienbank AG

AAB und Theo Waigel über aktuelle Finanzthemen

Ulrich Berger, Thomas H. Roßmann, Dr. Theo Waigel, Lothar Behrens. Foto: Augsburger Aktienbank AG
Ulrich Berger, Thomas H. Roßmann, Dr. Theo Waigel, Lothar Behrens. Foto: Augsburger Aktienbank AG

Die Zinsen sind tief, der DAX hoch, die Schuldendiskussion um Griechenland weitläufig und scheinbar endlos. Viele Themen und alle brandaktuell. Um einen neuen Blick auf die Lage zu bekommen, lohnt es sich vielleicht, einen geschulten darüber gleiten zu lassen. Darum lud die Augsburger Aktienbank Dr. Theo Waigel ins Allgäu. Im vollbesetzten Porsche Zentrum in Kempten referierte der ehemalige Finanzminister humorvoll und ernst.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Die Augsburger Aktienbank (AAB) lud Ende März ins Porsche Zentrum in Kempten ein. Rund 200 Gäste folgten der Einladung ins Allgäu. Einer von ihnen: Dr. Theo Waigel. Der ehemalige Finanzminister referierte auf der Veranstaltung zu den aktuellen Finanzthemen, die die Region, Deutschland und Europa momentan betreffen. Zentrale Themen waren hierbei: Das Rekord-Tief der Zinsen, der DAX auf einem Rekord-Hoch-Stand und die aktuelle Schuldendiskussion rund um Griechenland.

Mit Humor und Ernst: Waigel zeigt auf, es gibt keine Alternative

Das vollbesetzte Porsche Zentrum folge dabei gespannt den Worten Waigels. Persönliche Anekdoten und Erfahrungen, kritische Gedankengänge und aktuelle Entwicklungen – das alles mischte der 76-Jährige in seinem Vortrag zusammen. Daraus klar deutlich ersichtlich wurde aber, dass es keine Alternative zu einer erfolgreichen europäischen Währungsunion gibt. Beim Thema Griechenland rief der „Vater des Euro“ in Erinnerung: Griechenland war nicht von Beginn an in der Währungsunion dabei. Die jetzige Situation hatte sich schon früh abgezeichnet.

Waigel fragt: „Wann ging es uns denn wirklich jemals besser?“

Der „gefühlt einzige Finanzminister“, so Lothar Behrens, Sprecher der Augsburger Aktienbank, stellte dem Auditorium im Porsche Zentrum Kempten folgende Frage: „Wann ging es uns denn wirklich jemals besser?“. Er könne die Ewiggestrigen nicht mehr hören: „Vielstaaterei, Kriege in Europa und regionale Beschränkungen gibt es seit der EU-Gründung nicht mehr. Und welche europäische Währung von damals hätte nur annähernd eine Chance gegen den heutigen Dollar oder Yen in Zukunft? Ich möchte mit niemandem vor 25, 50 oder 100 Jahren tauschen!“

Netzwerken, informieren, kennenlernen – ein erfolgreicher Abend für die Augsburger Aktienbank

Der Vortrag blieb nicht der einzige Programmpunkt. Wer sich über die Entwicklungen dieser Themen weiter informieren wollte, der hatte auf der Veranstaltung ebenfalls Gelegenheit dazu. Das „Zukunftsforum Finanzen“ bot für Besucher die ideale Möglichkeit sich hier weiterzubilden. Auch was die eigenen Finanzen betraf. Zudem bot die Veranstaltung die Chance, die Augsburger Aktienbank persönlich kennenzulernen. Neben dem Austausch mit den Anlageexperten der AAB, konnten sich die Gäste auch zu den neuesten Sachwertanlage-Angeboten von Porsche informieren.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema