aitiRaum – IT-Gründerzentrum GmbH

15 Jahre aiti-Park: Große Jubiläums-Feier in Augsburg

Andrea Henkel, Eva Weber und Stefan Schimpfle. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Als 2002 der Startschuss für den aiti-Park fiel, war die IT-Branche am Boden. 15 Jahre später blickt der Standort für Gründer und Technologie-Unternehmen auf zahlreiche Erfolgs-Stories zurück. Wir haben im Rahmen der großen Jubiläums-Feier am 6. Juli 2017 mit Geschäftsführer Stefan Schimpfle über die Meilensteine des aiti-Park gesprochen.

In den vergangenen 15 jahren hat die IT-Branche große Veränderungen durchlebt. Dabei hat ihre Bedeutung für den Erfolg von Unternehmen deutlich zugenommen. „Als wir mit dem aiti-Park gestartet sind, war die IT-Branche nach dem Hype Anfang 2000 am Boden – jetzt erleben wir, wie attraktiv sie geworden ist“, erklärt Stefan Schimplfe, Geschäftsführer aiti-Park. „Egal ob wir an Smartphones mit Apps, Kameras und Navigation denken oder an Warenwirtschafts-Systeme, Office-Systeme oder die IT-Sicherheit: Ich sehe da nicht ‚die eine große Veränderung‘: Es gab viele große und kleine Entwicklungen, die zu dieser Erfolgsstory für die IT geführt haben.“

Summer-Networking zum 15-jährigen Jubiläum des aiti-Park

 Hohe Erfolgs-Quote der Startups

 Nicht nur die IT-Branche, auch der aiti-Park hat sich verändert. „Wir können über die Jahre ein kontinuierliches Flächen-Wachstum verzeichnen. Seit Beginn wurde die Fläche verdoppelt. Unsere Auslastungs-Quote ist mit 90 Prozent überdurchschnittlich hoch“, so Schimpfle. Besonders stolz ist er auf die hohe Erfolgs-Quote der Startups. „Das zeugt zum einen von der Qualität der Ideen. Es zeigt aber auch, dass wir mit unserem Veranstaltungs- und Unterstützungs-Angebot, richtig liegen.“ Beides stößt laut Schimpfle bei Gründern auf große Resonanz.

 aiti-Park will mit neuen Herausforderungen weiter wachsen

 Doch was werden die nächsten 15 Jahre für den aiti-Park beireithalten? „Mit unserem neuen Projekt, dem Digitalen Zentrum Schwaben, gehen wir weiter auf Wachstumskurs“, zeigt sich Schimpfle überzeugt. In diesem Projekt, das vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert wird, wird die gesamte Region eingebunden. Vom Allgäu über den Wirtschaftsraum Augsburg bis nach Nordschwaben: Startups, etablierte Unternehmen und die Hochschulen sollen enger miteinander vernetzt werden. „Ziel ist es, den Gründergeist in der Region zu fördern“, so Schimpfle. Wie wichtig das ist, wurde erst kürzlich im Rahmen eines Pressegesprächs an der Hochschule Augsburg deutlich.

 Diese Meilensteine wurden bisher erreicht

Die offizielle Eröffnung des aiti-Park fand im Jahr 2002 statt. 2005 wurde der Standort als zentrale Anlaufstelle für IT-Unternehmen und Startups etabliert. 2007 startete die IT-Offensive Bayerisch-Schwaben. Dabei wurden auch die Räumlichkeiten des aiti-Park erweitert. 2009 ging das aiti-Portal an den Start. 2011 wurden die Räumlichkeiten im Sigma Technopark erneut erweitert. Zudem fiel der Startschuss für die Startup-Treffen. 2013 wurde das Projekt eBusiness-Lotse Schwaben bewilligt. Erneut wuchs der aiti-Park auch räumlich. 2016 wurde ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert: Der 100. Mieter bezog sein Büro im aiti-Park. 2017 fiel dann der Startschuss für das Digitale Zentrum Schwaben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
aitiRaum – IT-Gründerzentrum GmbH

15 Jahre aiti-Park: Große Jubiläums-Feier in Augsburg

Andrea Henkel, Eva Weber und Stefan Schimpfle. Foto: Rebecca Weingarten / B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Als 2002 der Startschuss für den aiti-Park fiel, war die IT-Branche am Boden. 15 Jahre später blickt der Standort für Gründer und Technologie-Unternehmen auf zahlreiche Erfolgs-Stories zurück. Wir haben im Rahmen der großen Jubiläums-Feier am 6. Juli 2017 mit Geschäftsführer Stefan Schimpfle über die Meilensteine des aiti-Park gesprochen.

In den vergangenen 15 jahren hat die IT-Branche große Veränderungen durchlebt. Dabei hat ihre Bedeutung für den Erfolg von Unternehmen deutlich zugenommen. „Als wir mit dem aiti-Park gestartet sind, war die IT-Branche nach dem Hype Anfang 2000 am Boden – jetzt erleben wir, wie attraktiv sie geworden ist“, erklärt Stefan Schimplfe, Geschäftsführer aiti-Park. „Egal ob wir an Smartphones mit Apps, Kameras und Navigation denken oder an Warenwirtschafts-Systeme, Office-Systeme oder die IT-Sicherheit: Ich sehe da nicht ‚die eine große Veränderung‘: Es gab viele große und kleine Entwicklungen, die zu dieser Erfolgsstory für die IT geführt haben.“

Summer-Networking zum 15-jährigen Jubiläum des aiti-Park

 Hohe Erfolgs-Quote der Startups

 Nicht nur die IT-Branche, auch der aiti-Park hat sich verändert. „Wir können über die Jahre ein kontinuierliches Flächen-Wachstum verzeichnen. Seit Beginn wurde die Fläche verdoppelt. Unsere Auslastungs-Quote ist mit 90 Prozent überdurchschnittlich hoch“, so Schimpfle. Besonders stolz ist er auf die hohe Erfolgs-Quote der Startups. „Das zeugt zum einen von der Qualität der Ideen. Es zeigt aber auch, dass wir mit unserem Veranstaltungs- und Unterstützungs-Angebot, richtig liegen.“ Beides stößt laut Schimpfle bei Gründern auf große Resonanz.

 aiti-Park will mit neuen Herausforderungen weiter wachsen

 Doch was werden die nächsten 15 Jahre für den aiti-Park beireithalten? „Mit unserem neuen Projekt, dem Digitalen Zentrum Schwaben, gehen wir weiter auf Wachstumskurs“, zeigt sich Schimpfle überzeugt. In diesem Projekt, das vom Bayerischen Wirtschaftsministerium gefördert wird, wird die gesamte Region eingebunden. Vom Allgäu über den Wirtschaftsraum Augsburg bis nach Nordschwaben: Startups, etablierte Unternehmen und die Hochschulen sollen enger miteinander vernetzt werden. „Ziel ist es, den Gründergeist in der Region zu fördern“, so Schimpfle. Wie wichtig das ist, wurde erst kürzlich im Rahmen eines Pressegesprächs an der Hochschule Augsburg deutlich.

 Diese Meilensteine wurden bisher erreicht

Die offizielle Eröffnung des aiti-Park fand im Jahr 2002 statt. 2005 wurde der Standort als zentrale Anlaufstelle für IT-Unternehmen und Startups etabliert. 2007 startete die IT-Offensive Bayerisch-Schwaben. Dabei wurden auch die Räumlichkeiten des aiti-Park erweitert. 2009 ging das aiti-Portal an den Start. 2011 wurden die Räumlichkeiten im Sigma Technopark erneut erweitert. Zudem fiel der Startschuss für die Startup-Treffen. 2013 wurde das Projekt eBusiness-Lotse Schwaben bewilligt. Erneut wuchs der aiti-Park auch räumlich. 2016 wurde ein ganz besonderes Jubiläum gefeiert: Der 100. Mieter bezog sein Büro im aiti-Park. 2017 fiel dann der Startschuss für das Digitale Zentrum Schwaben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben