B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Stadt Friedberg
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Friedberg

Stadt Friedberg

Der Stadtrat und die AVV werden sich über das Busangebot nicht einig. Der Stadtrat fordert mehr Busverbindungen. Dagegen wehrt sich die AVV aus mehreren Gründen.

Der AVV (Augsburger Verkehrs-Verbund) leistet nach Berichten der Augsburger Allgemeine Widerstand gegen die Forderungen der Stadt Friedberg. Friedberg fordert einen Ausbau des Busangebotes des AVV. Ab Dezember sollen mehr Busse des AVV zwischen dem Park&Ride-Platz-Friedberg-West und der Friedberger Innenstadt verkehren. Das hat der Stadtrat nun beschlossen.

Drei Varianten für das Busangebot

Der AVV hatte dem Stadtrat in Bezug auf den Stadtbus die verschiedenen Varianten noch einmal vorgelegt. Insgesamt gibt es drei verschiedene Varianten, wie der Busverkehr ab Dezember geregelt werden könnte. Variante I besagt, dass der Bus ab Dezember wie die aktuelle Linie 200 verkehrt. Variante II sieht die Linien 201 und 202 zusätzlich zur Linie 200 vor. Während der Hauptverkehrs-Zeiten soll es vier Fahrten pro Stunde geben. Außerhalb der Hauptverkehrs-Zeiten nur zwei Fahrten. Variante III entspricht Variante II, allerdings mit drei Fahrten pro Stunde außerhalb der Hauptverkehrs-Zeiten.

AVV: Zu wenige Fahrgäste bei zu hohen Kosten

Allerdings will der AVV die Anzahl der Fahrten zwischen dem Park&Ride-Platz und der Innenstadt auch ab Dezember nicht erhöhen. Zu wenige Fahrgäste würden die Busverbindung nutzen, um mehr Busse auf der Linie einzusetzen. Das ergaben die jüngsten Fahrgast-Zählungen. Selbst wenn der AVV die Fahrten verdoppeln würde, würde dies nur zu einem Anstieg der Fahrgäste um 30 Prozent führen. Das ergaben Schätzungen des AVV. Der Friedberger Stadtrat ist von der Schätzung des AVV jedoch nicht überzeugt. Der Stadtrat rechnet mit deutlich mehr Fahrgästen bei einem besseren Busangebot. Dabei stützt sich der Stadtrat auf die Ergebnisse, die die Partaalbahn erreichte.

Kö-Umbau könnte zu Problemen führen

Ein weiterer Grund für den AVV; nicht mehr Busse einzusetzen, ist der anstehende Umbau des Augsburger Königsplatzes. Der Umbau des Königsplatzes wirkt sich auch auf die Linie 6 aus, die Augsburg mit Friedberg verbindet. Der Umbau könnte laut AVV zu Problemen auf der Linie 6 führen. Zudem bemängelt der AVV den erhöhten Kostenfaktor eines ausgebauten Busangebots. Die Kosten sind dem AVV zu teuer.

Stadtrat beharrt auf Variante III

Für den Friedberger Stadtrat schließen laut Augsburger Allgemeine Variante I und II aus. Die Politiker entschieden sich einstimmig für die Variante III. Sie kritisierten die anderen beiden Varianten heftig. Das Busangebot müsse stark ausgebaut werden, um das Angebot des öffentlichen Nahverkehrs attraktiv für Kunden zu machen.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema