Bauarbeiten

Sanierung der Ortsdurchfahrt Pöttmes läuft nach Plan

Symbolbild. Baustelle. Foto: segovax  / pixelio.de
In Pöttmes wird momentan die Ortsdurchfahrt saniert. Die Arbeiten laufen zwar wie geplant, dennoch kommt es vor allem für Autofahrer und Anwohner zu Behinderungen. Dies ist er aktuelle Stand der Bauarbeiten.

Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt von Pöttmes verlaufen wie geplant. Das meldet das Staatliche Bauamt Augsburg. Denn die Arbeiten an den Bordsteinen sowie an den Entwässerungseinrichtungen sind im ersten Bauabschnitt weitestgehend abgeschlossen. Seit dem 12. August werden außerdem im östlichen Bauabschnitt die unteren Asphaltschichten der Fahrbahn eingebaut. Bis zum 23. August sollen in diesem Bauabschnitt dann auch die Bankette und Randbereiche fertiggestellt werden. Die Fahrbahndecke, die den Anwohnern weniger Lärm garantieren soll, wird allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt aufgebracht werden.

Arbeiten an den Gehwegen dauern an

Die Arbeiten im Bereich der Gehwege dauern indes aufgrund der erforderlichen Arbeiten durch die Leitungsbetreiber noch an. Ab dem 19. August wird der nördliche Gehweg auch im westlichen Bauabschnitt bis zur Zufahrt Edeka zurückgebaut. Dadurch soll es ermöglicht werden, die Leitungsarbeiten, die in die Bauarbeiten integriert sind, in den Gehwegbereichen abzuschließen. Bis zum 6. September sollen die Arbeiten hier dann komplett beendet sein.

Ab dem 9. September finden dann die Bauarbeiten im westlichen Bauabschnitt statt. Dort wird dann - wie bisher im östlichen Bauabschnitt auch - die Fahrbahn erneuert. Zusätzlich dazu werden aber auch die Bordsteine, die Entwässerungseinrichtungen sowie die Gehwege in Pöttmes saniert. Während dieser Bauphase können die Busse jedoch nicht mehr den Busbahnhof anfahren. Deswegen wird eine Ersatzhaltestelle auf dem Volksfestplatz eingerichtet sein.

Umleitung ist ausgeschildert

Um die Sperrung in Pöttmes für den Verkehr auszugleichen, ist eine Umleitung für die Autofahrer eingerichtet worden. Die großräumige Umleitung für den überörtlichen Verkehr erfolgt in beiden Richtungen über Klingsmoos und Ehekirchen. Diese bleibt dann auch bei der Verlagerung der Arbeiten in den zweiten Bauabschnitt bestehen. Das Staatliche Bauamt Augsburg bittet insgesamt alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme sowie alle Betroffenen um Geduld und Verständnis für die dringend erforderlichen Arbeiten zum Erhalt dieser äußerst wichtigen Infrastruktur.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bauarbeiten

Sanierung der Ortsdurchfahrt Pöttmes läuft nach Plan

Symbolbild. Baustelle. Foto: segovax  / pixelio.de
In Pöttmes wird momentan die Ortsdurchfahrt saniert. Die Arbeiten laufen zwar wie geplant, dennoch kommt es vor allem für Autofahrer und Anwohner zu Behinderungen. Dies ist er aktuelle Stand der Bauarbeiten.

Die Bauarbeiten in der Ortsdurchfahrt von Pöttmes verlaufen wie geplant. Das meldet das Staatliche Bauamt Augsburg. Denn die Arbeiten an den Bordsteinen sowie an den Entwässerungseinrichtungen sind im ersten Bauabschnitt weitestgehend abgeschlossen. Seit dem 12. August werden außerdem im östlichen Bauabschnitt die unteren Asphaltschichten der Fahrbahn eingebaut. Bis zum 23. August sollen in diesem Bauabschnitt dann auch die Bankette und Randbereiche fertiggestellt werden. Die Fahrbahndecke, die den Anwohnern weniger Lärm garantieren soll, wird allerdings erst zu einem späteren Zeitpunkt aufgebracht werden.

Arbeiten an den Gehwegen dauern an

Die Arbeiten im Bereich der Gehwege dauern indes aufgrund der erforderlichen Arbeiten durch die Leitungsbetreiber noch an. Ab dem 19. August wird der nördliche Gehweg auch im westlichen Bauabschnitt bis zur Zufahrt Edeka zurückgebaut. Dadurch soll es ermöglicht werden, die Leitungsarbeiten, die in die Bauarbeiten integriert sind, in den Gehwegbereichen abzuschließen. Bis zum 6. September sollen die Arbeiten hier dann komplett beendet sein.

Ab dem 9. September finden dann die Bauarbeiten im westlichen Bauabschnitt statt. Dort wird dann - wie bisher im östlichen Bauabschnitt auch - die Fahrbahn erneuert. Zusätzlich dazu werden aber auch die Bordsteine, die Entwässerungseinrichtungen sowie die Gehwege in Pöttmes saniert. Während dieser Bauphase können die Busse jedoch nicht mehr den Busbahnhof anfahren. Deswegen wird eine Ersatzhaltestelle auf dem Volksfestplatz eingerichtet sein.

Umleitung ist ausgeschildert

Um die Sperrung in Pöttmes für den Verkehr auszugleichen, ist eine Umleitung für die Autofahrer eingerichtet worden. Die großräumige Umleitung für den überörtlichen Verkehr erfolgt in beiden Richtungen über Klingsmoos und Ehekirchen. Diese bleibt dann auch bei der Verlagerung der Arbeiten in den zweiten Bauabschnitt bestehen. Das Staatliche Bauamt Augsburg bittet insgesamt alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme sowie alle Betroffenen um Geduld und Verständnis für die dringend erforderlichen Arbeiten zum Erhalt dieser äußerst wichtigen Infrastruktur.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben