Baustelle

Ortsdurchfahrt Pömmes: so weit sind die Bauarbeiten

Die letzte Bauphase der Bauarbeiten in Pöttmes ist erreicht. Der zweite Bauabschnitt wird demnächst abgeschlossen.

Der zweite Bauabschnitt zwischen LIDL bis zur Zufahrt vom Edeka-Markt soll in naher Zukunft abgeschlossen werden. Die Arbeiten verlagern sich dann auf den westlichen Abschnitt der Schrobenhausener Straße in Pöttmes zwischen Unterfeldstraße und Volksfestplatz.

Ablaufplan für die Bauarbeiten

In der laufenden Woche werden die vorhandenen alten Asphaltbeläge abgefräst. Danach können zwei neue Asphaltschichten eingebaut werden. Die letzte und oberste Asphaltschicht der Fahrbahn, die Deckschicht, wird erst am Ende der Baumaßnahme in einem Stück über die komplette Baustrecke eingebaut. Ab Mitte Oktober werden die Gehwege im mittleren Bauabschnitt fertig gestellt. Dabei werden sowohl im nördlichen als auch südlichen Gehweg alle erforderlichen neuen Asphaltschichten eingebaut. 

Derzeit ist vorgesehen, dass in der Kalenderwoche 43, ab dem 21. Oktober, die Arbeiten in den letzten Bauabschnitt verlagert werden sollen. Dann wird der Bereich zwischen Metzgerei Reidinger und dem Volksfestplatz nicht mehr befahrbar sein. Lediglich die Zufahrt zum Edeka-Markt wird dann provisorisch über die Straße "Laichanger" und den Volksfestplatz möglich sein. Der LIDL-Markt ist weiterhin, wie bisher, von Osten erreichbar. Wie in den anderen Bauabschnitten müssen in diesem Bereich die Gehwege und die Fahrbahn komplett erneuert werden.

Vollsperrung der kompletten Strecke

Etwa Mitte November sollen die Bauarbeiten beendet sein. Zum Abschluss der Maßnahme wird an einem Wochenende eine Vollsperrung der kompletten Strecke notwendig sein. Damit kann die lärmmindernde Deckschicht in einem Stück eingebaut werden. Der genaue Termin werde noch bekannt gegeben.

Nach wie vor ist die Schrobenhausener Straße im kompletten Bereich der Sanierung eine Baustelle. Diese ist für die Durchfahrt gesperrt. Es gilt weiterhin die bestehende großräumige Umleitung über Klingsmoos und Ehekirchen, um deren Beachtung gebeten wird.

Das Staatliche Bauamt Augsburg bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme sowie alle Betroffenen um Geduld und Verständnis für die Bauarbeiten, die insbesondere in dieser Jahreszeit witterungsabhängig seien. Es wird darauf hingewiesen, dass die genannten Termine sich daher noch etwas verschieben können.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Baustelle

Ortsdurchfahrt Pömmes: so weit sind die Bauarbeiten

Die letzte Bauphase der Bauarbeiten in Pöttmes ist erreicht. Der zweite Bauabschnitt wird demnächst abgeschlossen.

Der zweite Bauabschnitt zwischen LIDL bis zur Zufahrt vom Edeka-Markt soll in naher Zukunft abgeschlossen werden. Die Arbeiten verlagern sich dann auf den westlichen Abschnitt der Schrobenhausener Straße in Pöttmes zwischen Unterfeldstraße und Volksfestplatz.

Ablaufplan für die Bauarbeiten

In der laufenden Woche werden die vorhandenen alten Asphaltbeläge abgefräst. Danach können zwei neue Asphaltschichten eingebaut werden. Die letzte und oberste Asphaltschicht der Fahrbahn, die Deckschicht, wird erst am Ende der Baumaßnahme in einem Stück über die komplette Baustrecke eingebaut. Ab Mitte Oktober werden die Gehwege im mittleren Bauabschnitt fertig gestellt. Dabei werden sowohl im nördlichen als auch südlichen Gehweg alle erforderlichen neuen Asphaltschichten eingebaut. 

Derzeit ist vorgesehen, dass in der Kalenderwoche 43, ab dem 21. Oktober, die Arbeiten in den letzten Bauabschnitt verlagert werden sollen. Dann wird der Bereich zwischen Metzgerei Reidinger und dem Volksfestplatz nicht mehr befahrbar sein. Lediglich die Zufahrt zum Edeka-Markt wird dann provisorisch über die Straße "Laichanger" und den Volksfestplatz möglich sein. Der LIDL-Markt ist weiterhin, wie bisher, von Osten erreichbar. Wie in den anderen Bauabschnitten müssen in diesem Bereich die Gehwege und die Fahrbahn komplett erneuert werden.

Vollsperrung der kompletten Strecke

Etwa Mitte November sollen die Bauarbeiten beendet sein. Zum Abschluss der Maßnahme wird an einem Wochenende eine Vollsperrung der kompletten Strecke notwendig sein. Damit kann die lärmmindernde Deckschicht in einem Stück eingebaut werden. Der genaue Termin werde noch bekannt gegeben.

Nach wie vor ist die Schrobenhausener Straße im kompletten Bereich der Sanierung eine Baustelle. Diese ist für die Durchfahrt gesperrt. Es gilt weiterhin die bestehende großräumige Umleitung über Klingsmoos und Ehekirchen, um deren Beachtung gebeten wird.

Das Staatliche Bauamt Augsburg bittet alle Verkehrsteilnehmer um Rücksichtnahme sowie alle Betroffenen um Geduld und Verständnis für die Bauarbeiten, die insbesondere in dieser Jahreszeit witterungsabhängig seien. Es wird darauf hingewiesen, dass die genannten Termine sich daher noch etwas verschieben können.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben