B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Neue Ausbildungsrichtung im Landkreis Aichach-Friedberg
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landkreis stärkt Infrastruktur im Bereich Gesundheit

Neue Ausbildungsrichtung im Landkreis Aichach-Friedberg

 Landtagsabgeordneter Peter Tomaschko, Schulleiter Wolfgang Wiedemann und Landrat Dr. Klaus Metzger. Foto: Julia Schober

Die berufliche Oberschule Friedberg soll um die Ausbildungsrichtung Gesundheit erweitert werden. Neben den Schülern soll davon besonders der Landkreis profitieren. Landrat Dr. Klaus Metzger ist sicher, dass dies auch der aktuellen Situation im Bereich Pflege zugutekommt.

„Die Ausbildungsrichtung ist ein wichtiger Baustein beim Bemühen, die Situation im Bereich Pflege im Landkreis weiter zu verbessern. Mit den Kliniken an der Paar stehen starke Kooperationspartner parat, auf die die BOS jederzeit zugreifen kann. Wir können nun im Wittelsbacher Land das ganze Spektrum an Ausbildungs-Möglichkeiten anbieten“, hebt Landrat Dr. Klaus Metzger den Gewinn für die Region hervor.

Starke Infrastruktur ermöglicht neue Ausbildungsrichtung

Der Bayerische Kultusminister Dr. Ludwig Spaenle teilte diesbezüglich mit, dass für das Schuljahr 2018/19 eine Probe-Einschreibung für die Ausbildungsrichtung Gesundheit an der Fachoberschule Friedberg in Aussicht gestellt werden könne. Spaenle begründete diese Entscheidung unter anderem mit der starken Infrastruktur Friedbergs im Gesundheits-Bereich. Die Ausbildungsrichtung Gesundheit wurde zum Schuljahr 2013/14 als Schulversuch in Bayern eingeführt. Seither wurde sie noch an keiner Beruflichen Oberschule im Raum Augsburg angesiedelt. Mit der Änderung des Bayerischen Gesetzes über das Erziehungs- und Unterrichtswesen (BayEUG) wird der Weg nun frei, sie in Friedberg einzuführen.

Medizinstudien künftig auch mit fachgebundener Hochschulreife möglich

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der neuen Ausbildungsrichtung soll es künftig möglich sein, mit der fachgebundenen Hochschulreife einschlägige Studiengänge aufzunehmen. „Das bedeutet, dass der Weg zum Medizin-, Zahnmedizin- und Tiermedizinstudium sowie zum Studium der Pharmazie künftig nicht allein über das Gymnasium beziehungsweise über die allgemeine Hochschulreife führt; er kann vielmehr auch mit einer fachgebundenen Hochschulreife der Ausbildungsrichtung ‚Gesundheit‘ eingeschlagen werden“, erklärt der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko.

5,8 Millionen Euro Förderung für 18 Bauprojekte

Um daneben auch die Schulen und Kindertages-Einrichtungen im Landkreis voranzubringen, wurden Aichach-Friedberg hohe Fördermittel zugesagt. „Gut 5,8 Millionen Euro für insgesamt 18 Bauprojekte ist eine fantastische Förderung für unser Wittelsbacher Land. Ich freue mich sehr, dass wir für die kommunalen Hochbaumaßnahmen im Landkreis Aichach-Friedberg eine so umfangreiche Förderung bekommen“, so Tomaschko. „Die Förderung ist ein wichtiger Eckpfeiler beim Erhalt und Bau unserer Bildungs- und Betreuungs-Einrichtungen im Wittelsbacher Land und ein deutlicher Beweis für verantwortungsvolles politisches Handeln in allen Landesteilen Bayerns.“

Der Landtagsabgeordnete Peter Tomaschko mit Staatsminister Markus Söder. Foto: Marc Wiedenmann

Artikel zum gleichen Thema