B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Mariä Himmelfahrt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Mariä Himmelfahrt

Mariä Himmelfahrt

Die Sanierung der Kirche Mariä Himmelfahrt in Aichach kostet Millionen. Bei einer Sanierung vor 40 Jahren wurden wichtige Balken entfernt. Dieser Schaden muss jetzt teuer repariert werden.

In Aichach steht die Großsanierung der Kirche Mariä Himmelfahrt an. Das Projekt soll laut Münchner Ingenieurbüro Wolfrum & Römer rund 1.6 Millionen Euro kosten. Laut Augsburger Allgemeine haben die Bauarbeiten am ersten Bauabschnitt bereits begonnen. Ende der Woche werden die Details zum Konzept und die Finanzierung im Pfarrzentrum St. Michael vorgestellt.

Projekt ist notwendig

Der Stadtpfarrer Johannes Schmidt erklärte die Notwendigkeit des Projekts: „ Es heißt, dass alle 30 Jahre eine Renovierung fällig ist.“ Die letzte Renovierung der Kirch Mariä Himmelfahrt ging laut Augsburger Allgemeine 1970 vonstatten. Deshalb sei die Renovierung wieder nötig. Schmidt hat mit ein paar hunderttausend Euro gerechnet. Diesen Gedanken hat er allerdings schnell wieder verwerfen müssen. Bestandsaufnahme und Gutachten haben ihm dabei die Augen geöffnet.

Wichtige Balken wurden entfernt

Hauptproblem ist allerdings, dass die Kirche in früherer Zeit „kaputt saniert“ wurde. Das sagt Clemens Römer vom Münchner Ingenieurbüro. Bei der damaligen Sanierung wurden wichtige Balken entfernt und nicht wieder ersetzt. Diese Balken sind für die Vereitlung der Lasten notwendig. So ist es zu punktuellen Belastungen auf das Mauerwerk gekommen. Das Problem dabei ist, dass horizontale Lasten nur bedingt abgeleitet werden können. Teilweise gebe es nur dünne Hölzer, die wie „zwei Streichholzstäbchen zur Unterstützung“ dienen sollen, erklärt Römer. Hinzu kommen Feuchtigkeits- und Holzschäden.

Fehler verursacht riesigen Schaden

Aufgrund des Fehlens dieser Balken sind über die Jahre, Risse in allen Gebäudeteilen entstanden. Unter anderem sind auch vertikale Risse in der Außenwand und in den Gewölbekuppeln dabei. Zudem stellt das Gutachten eine unzureichende Klammerwirkung des Dachstuhls auf die Außenwände fest.

Sanierung des ersten Bauabschnitts hat begonnen

Der erste Bauabschnitt kostet laut Augsburger Allgemeine rund 330.000 Euro. Die Bauzeit dieses Abschnittes wird sich noch über sieben Monate hinziehen. Vor allem die Zimmerer haben dabei „große Maßnahmen vor sich“, so Römer.

Gemeinde wird um Hilfe gebeten

Günter Füllenbacher ist Kirchenpfleger. Er hofft auf die Hilfe der katholischen Gemeinde: „Wir müssen das Interesse und Verständnis wecken, dass wir einen Haufen Geld brauchen.“ Denn allein kann die Kirche das Projekt nicht stemmen. Auch die 60 prozentige Beteiligung der Diözese am ersten Bauabschnitt, ändert daran nichts.

Artikel zum gleichen Thema