B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
LVN spendet 3.000 Euro an die Freiwilligen Feuerwehren Gebenhofen und Affing
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
LEW Verteilnetz GmbH

LVN spendet 3.000 Euro an die Freiwilligen Feuerwehren Gebenhofen und Affing

Bei der Übergabe des Spendenschecks. Foto: LEW / Christian Bleier
Bei der Übergabe des Spendenschecks. Foto: LEW / Christian Bleier

Mit einer Spende in Höhe von 3.000 Euro bedachte die LEW Verteilnetz GmbH (LVN) in diesem Jahr die Freiwilligen Feuerwehren Gebenhofen und Affing. Statt Kunden, Lieferanten und Geschäftspartnern zu Weihnachten Präsente zu schicken, spendet die Lechwerke AG Tochtergesellschaft den eingesparten Betrag jedes Jahr an soziale Institutionen.

von Iris Zeilnhofer,Online-Redaktion

Mit der Aktion „Spende statt Geschenke“ macht die Lechwerke AG seit Jahren auf sich aufmerksam. Auch ihre Tochtergesellschaften, wie die LEW Verteilnetz GmbH (LVN), schließen sich dieser Aktion an. Statt Weihnachtspräsente für Kunden, Lieferanten und Geschäftspartner, geht der eingesparte Betrag an soziale Einrichtungen und Vereine aus der Region. In diesem Jahr kommt das Geld der LVN den Freiwilligen Feuerwehren aus Gebenhofen und Affing zu Gute. Die LVN spendete an diese 3.000 Euro.

Spende soll für die Jugendausbildung verwendet werden

Theo Schmidtner, LVN-Geschäftsführer, und Erwin Rieder, Leiter der LNN-Betriebsstelle Stätzling/Gersthofen, waren dabei für die Übergabe des Spendenschecks verantwortlich. Sie überreichten diesen an Wolfgang Neukäufer, Erster Vorsitzender der Freiwilligen Feuerwehr Gebenhofen, und an Andreas Settele, Erster Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Gebenhofen. Mit dem Geld will die LVN das ehrenamtliche Engagement und den Einsatz der Freiwilligen Feuerwehren bei dem Tornado am 13. Mai dieses Jahres würdigen. Mit der Spende sollen die Stationen elektronisches Equipment wie Laptop, Beamer und Leinwand beschaffen, um die Jugendausbildung zeitgemäß gestalten zu können.

Jugendausbildung ist für die Zukunft der Freiwilligen Feuerwehr sehr wichtig

„Katastrophen wie diese sind zwar selten, aber wenn sie auftreten, müssen wir parat stehen. Gemeinsam mit den Kollegen der LVN haben wir nach dem Tornado schnell und unbürokratisch geholfen“, so Wolfgang Neukäufer von der Freiwilligen Feuerwehr Gebenhofen. „Der Tornado hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehren ist. Unsere Zukunft hängt aber stark von den Nachwuchskräften ab. Mit der Spende der LVN werden wir die notwendige Ausrüstung anschaffen, damit wir unseren Jugendlichen eine zeitgemäße und umfassende Ausbildung ermöglichen können.“

LVN ehrt die Arbeit der Freiwilligen Feuerwehr

 „Wir wählen dafür Institutionen wie die Freiwilligen Feuerwehren, die ehrenamtlich und mit viel Durchhaltevermögen schnelle und professionelle Hilfe leisten“, erklärte Theo Schmidtner. „Insbesondere bei dieser schweren Katastrophe im Mai war jede helfende Hand Gold wert, um unter anderem die abgedeckten Häuser regenfest zu machen und zerstörte Ortsteile wieder aufzubauen. Dieses Engagement verdient Respekt und Anerkennung.“

Freiwillige Feuerwehr und LVN arbeiteten bereits bei der Tornado-Katastrophe zusammen

Die Freiwilligen Feuerwehren leisten schnelle und professionelle Hilfe nicht nur in Brandfällen sondern auch bei Katastrophen aller Art. Als der Tornado das Gebiet von Affing und Gebenhofen verwüstete, packten die ehrenamtlichen Helfer der Feuerwehren tatkräftig mit an. Durch dieses Engagement konnten viele Familien die darauffolgende Nacht schon wieder in ihren eigenen Häusern verbringen. Die Feuerwehren unterstützten auch die LVN bei der Reparatur und Instandhaltung elektrischer Anlagen, die bei der Katastrophe in Mitleidenschaft gezogen wurden. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema