B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
LEW gibt Business Park High-Speed Internet
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Lechwerke AG

LEW gibt Business Park High-Speed Internet

 Der Druck auf Knopf - Auf der Pressemitteilung wurde das Glasfasernetzwerk offiziell in Betrieb genommen, Foto: Lechwerke AG

Mit LEW auf der Überholspur. Im Business Park Friedberg baut das Unternehmen ein ausgedehntes Glasfasernetz auf. Damit ist die Zukunft der ansässigen Unternehmen auf der Datenautobahn gewährleistet. 

Mit der immer weiter wachsenden Bedeutung des Internets, wächst auch der Druck auf die Unternehmen. Die leistungsstarke Internetverbindung des Standortes wird immer wichtiger für den zukünftigen Erfolg. Diesen Rufen ist die LEW gefolgt und baut nun ein Glasfasernetz im Business Park Friedberg auf. Damit werden die ansässigen Unternehmen Zugang zu Breitbandanschlüssen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 1.000 Mbit/s haben. Das beschleunigt das Hochladen sowie das Runterladen von Daten. Eine durchschnittliche DSL-Verbindung schafft nur 10 Mbit/s. Mit dem Bau ist die Internetleistung des Business Parks an die der größten Ballungszentren angepasst.

Fast fünf Kilometer neues Kabel wurden verlegt

Die hohen Geschwindigkeiten werden durch neu verlegte Glasfaserkabel erreicht, von denen LEW fast fünf Kilometer verlegen wird. Diese können direkt an das Unternehmen angeschlossen werden. Aufgebaut, finanziert und betrieben wird das Projekt von der LEW TelNet, einer Tochterfirma der LEW. Mit dem neuen Hochgeschwindigkeitsinternet stärkt das Unternehmen die wirtschaftliche Basis der Region sowie auch den dringend benötigten Ausbau der Glasfaserinfrastruktur. Auf der Pressemitteilung zur Vorstellung des Breitbandnetzes nahmen Vertreter von Unternehmen des Business Parks, LEW TelNet sowie der Bürgermeister von Friedberg, Dr. Peter Bergmair, teil.  

Schnelle Verbindung für die Region

„Durch das neue Breitbandnetz verfügt der Business Park über entscheidende Standortvorteile für Unternehmen“, sagte Dr. Peter Bergmair. „Von solchen wichtigen Faktoren hängt ab, wie sich ein Gewerbegebiet entwickelt. Damit wird auch die wirtschaftliche Entwicklung der Stadt gestärkt.“ Auch Dieter Weidner, Mitinhaber des Lebensmittelhändlers und Catering-Unternehmens Weidner Holding, ist froh über die neuen Leitungen. „Ein großer Teil unseres Geschäfts läuft heute über das Internet. Wir sind deshalb auf Standorte angewiesen, an denen hohe Bandbreiten zuverlässig zur Verfügung stehen. Mit Glasfaser sind wir nun an ein zukunftssicheres Netz angebunden.“ Johannes Stepperger,  Geschäftsführer von LEW TelNet, erklärte, dass das Ziel seiner Firma sei, die Breitbandversorgung der Region insgesamt voran zu bringen. „Hier im Business Park Friedberg konnten wir aufgrund der entsprechenden Nachfrage der Unternehmen eine rein privatwirtschaftlich getragene Lösung umsetzen“, so Stepperger. „Dies ist nicht bei allen Projekten möglich. In diesen Fällen leistet das Breitbandförderprogramm des Freistaats Bayern den entscheidenden Beitrag. Auch hier haben wir passende Umsetzungskonzepte.“

Artikel zum gleichen Thema