B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Könige aus dem Morgenland reisen nach Aichach
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Aichach-Friedberg

Könige aus dem Morgenland reisen nach Aichach

Die Sternsinger überbringen den Segen Gottes - auch zum Landratsamt in Aichach. Foto: Landratsamt Aichach-Friedberg

Auch in diesem Jahr zogen Kinder zwischen dem 28. Dezember 2013 und dem 6. Januar 2014 als Sternsinger verkleidet von Haus zu Haus, erteilten Segen und sammelten für einen guten Zweck. Auch das Landratsamt in Aichach durfte sich über hohen Besuch der drei Könige aus dem Morgenland freuen.

Mit Liedern und Versen überbrachten die Sternsinger der Aichacher Stadtpfarrei Mariä Himmelfahrt dem Landratsamt Segen für das kommende Jahr. Begleitet wurden die Kinder von dem Stadtprediger Paul Igbo, der ebenfalls seinen Segen aussprach. Der stellvertretende Landrat Rupert Reitberger und seine Mitarbeiter freuten sich sehr über den Besuch und spendeten gerne in die Geldbüchse. In diesem Jahr soll unter dem Motto „Segen bringen, Segen sein. Hoffnung für Flüchtlingskinder in Malawi und weltweit“ gesammelt werden. Reitberger bedankte sich bei den Sternsingern ganz herzlich für deren Einsatz, auch im Namen von Landrat Christian Knauer, der leider zu dem Zeitpunkt nicht im Haus sein konnte. „Es ist wirklich schön zu sehen, wie viele Jungen und Mädchen sich engagieren und so für andere Kinder Spenden sammeln, die sie dringend benötigen. Ich hoffe sehr, dass sich noch viele Weitere an diesem Brauch so erfreuen werden“, betont der stellvertretende Landrat Reitberger.

„Christus segne dieses Haus“

Das Sternsingen ist ein katholischer Brauch, bei dem sich jedes Jahr deutschlandweit hunderttausende Kinder beteiligen, im Bistum Augsburg sind es etwa 600. Die Heiligen drei Könige ziehen dann von Haus zu Haus und kennzeichnen die Türen mit Kreide mit der Aufschrift „Christus mansionem benedicat“ – „Christus segne dieses Haus“. Außerdem sammeln die Jungen und Mädchen dabei Spenden für Projekte vor allem in armen Ländern. In diesem Jahr steht bei den Sternsingern das Schicksal von Flüchtlingskindern im Vordergrund. Zudem überbringen die kleinen Könige Weihrauch und Dreikönigswasser. Mit ihrem Stern verweisen die Sternsinger darauf, dass Gott sich allen Menschen anbietet, sie zu Gott und zu sich selbst führen will. 

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema