B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
CSU wirbt für Ehrenamtskarte
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
CSU Aichach-Friedberg

CSU wirbt für Ehrenamtskarte

 Manfred Losinger, Peter Tomaschko und Maria Dietrich werben für die Bayerische Ehrenamtskarte. Foto: CSU Aichach-Friedberg.

Tomaschko: Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung. Die CSU im Landkreis Aichach wirbt für die Ehrenamtskarte.  

Beim Landratsamt in Aichach liegen zurzeit gut 100 Anträge auf die Bayerische Ehrenamtskarte liegen vor. Das ist der CSU im Landkreis Aichach zu wenig. Deshalb rührt CSU-Kreisvorsitzender Peter Tomaschko nun kräftig die Werbetrommel. Im Landkreis Aichach-Friedberg ist das ehrenamtliche Engagement besonders hoch. Im überregionalen Vergleich belegt der Landkreis einen der vordersten Plätze.

Ehrenamtskarte als Dankeschön für die geleistete Arbeit

„Unsere Bürger setzen sich für die Umwelt oder für ihre Mitmenschen im sozialen, kulturellen, kirchlichen oder politischen Bereich ein und geben damit unserem Landkreis die menschliche Kontur, die unser Zusammenleben so wertvoll macht“, verdeutlicht Tomaschko. Mit der Bayerischen Ehrenamtskarte soll ein Zeichen der Wertschätzung und Anerkennung gesetzt werden. Zwar engagiert sich kein ehrenamtlich tätiger, um irgendwelche Vorteil zu erlangen, aber dennoch – oder vielleicht gerade deswegen – will der Landkreis mit der Ehrenamtskarte Danke sagen.

Was bringt die Ehrenamtskarte?

Für Karteninhaber gibt es vom Freistaat zahlreiche Vergünstigungen. Hierzu gehören z.B. die Schifffahrts-Betriebe auf den bayerischen Seen, Schlösser und Museen. Auch im Landkreis haben bereits einige Gemeinden Vergünstigungen ausgelobt. So beispielsweise die Gemeinde Affing. Dort wird der Eintrittspreis für Theaterbesuche um die Hälfte ermäßigt. Firmen beteiligen sich mittlerweile auch an der Aktion. So bekommt ein Karteninhaber den Haarschnitt bei einem Merchinger Friseur ebenfalls ermäßigt.

Wo bekommt man die Ehrenamtskarte?

Peter Tomaschko würde sich freuen, wenn sich im Laufe des Jahres alle Gemeinden und weitere Firmen an der Aktion beteiligen würden. Besonders an alle ehrenamtlich Engagierten appelliert er: „Beantragen Sie Ihre Ehrenamtskarte“. Anträge und weitere Informationen gibt es im Landratsamt unter www.lra-aic-fdb.de/buergerservice/ehrenamtskarte oder unter der Telefonnummer 08251/92-175.

www.csu.de  

Artikel zum gleichen Thema