Gewinner des Tages

Alexander Bernhard, als CEO eines Rekordunternehmens

Das Augsburger Unternehmen Swan geht gestärkt aus 2021. Denn es war das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. Und das, trotz Corona.

2021 hat sich für Swan einiges bewegt. Auszeichnungen, Umsatzplus und strategische Partnerschaften. Der Geschäftsführer des Unternehmens, Alexander Bernhard, sieht deshalb zufrieden auf das vergangene Jahr und bezeichnet es sogar als das „erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte“. In Anbetracht des anspruchsvollen und von der Pandemie geprägten Marktumfeldes, ist dies bemerkenswert.

Den ersten Corona-Schock von 2020 hat die Wirtschaft in Bayerisch-Schwaben zwischenzeitlich zu großen Teilen verdaut. Die Nachfrage zieht in den meisten Branchen wieder spürbar an. Inzwischen sind – aus rein wirtschaftlicher Sicht – Lieferengpässe und Materialmangel zum größten Problem geworden. Das bremst zahlreiche Unternehmen aus. Alexander Bernhard hat sein Unternehmen sicher durch 2020 und 2021 geführt. Nicht nur sicher, sondern erfolgreich. Und er lässt sich nicht bremsen. 2021 war ein Rekordjahr für Swan, weshalb Alexander Bernhard motiviert nach 2022 blickt. Er kündigte an, neue, große Projekte mit seinem Unternehmen umsetzen zu wollen, welche bereits in der „Pipeline warten“. Swan hat 2021 einen großen Schritt nach vorne gemacht. Alexander Bernhard nimmt diesen Schwung, ohne zu zweifeln, auch nach 2022 mit.

Deshalb ist Alexander Bernhard der Gewinner des Tages.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Gewinner des Tages

Alexander Bernhard, als CEO eines Rekordunternehmens

Das Augsburger Unternehmen Swan geht gestärkt aus 2021. Denn es war das erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte. Und das, trotz Corona.

2021 hat sich für Swan einiges bewegt. Auszeichnungen, Umsatzplus und strategische Partnerschaften. Der Geschäftsführer des Unternehmens, Alexander Bernhard, sieht deshalb zufrieden auf das vergangene Jahr und bezeichnet es sogar als das „erfolgreichste Jahr der Unternehmensgeschichte“. In Anbetracht des anspruchsvollen und von der Pandemie geprägten Marktumfeldes, ist dies bemerkenswert.

Den ersten Corona-Schock von 2020 hat die Wirtschaft in Bayerisch-Schwaben zwischenzeitlich zu großen Teilen verdaut. Die Nachfrage zieht in den meisten Branchen wieder spürbar an. Inzwischen sind – aus rein wirtschaftlicher Sicht – Lieferengpässe und Materialmangel zum größten Problem geworden. Das bremst zahlreiche Unternehmen aus. Alexander Bernhard hat sein Unternehmen sicher durch 2020 und 2021 geführt. Nicht nur sicher, sondern erfolgreich. Und er lässt sich nicht bremsen. 2021 war ein Rekordjahr für Swan, weshalb Alexander Bernhard motiviert nach 2022 blickt. Er kündigte an, neue, große Projekte mit seinem Unternehmen umsetzen zu wollen, welche bereits in der „Pipeline warten“. Swan hat 2021 einen großen Schritt nach vorne gemacht. Alexander Bernhard nimmt diesen Schwung, ohne zu zweifeln, auch nach 2022 mit.

Deshalb ist Alexander Bernhard der Gewinner des Tages.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben